Weihnachtsmärkte

DSCN3957

Heute waren wir auf dem Weihnachtsmarkt auf der Burg Creuzburg. Eigentlich hatte ich mir mehr von versprochen, denn das Ambiente auf einer Burg würde doch schon mehr hergeben außer 2 Gaukler und 5 Glühweinstände.

DSCN3949

Na gut, 3 Stände mit essbaren Material wie Fettbrot oder Knoblauchbrot gab es auch noch, sowie Stände mit Lederarmbänder, Steine oder Tontöpfe. Am schönsten fand ich das Büttchen mit der Naturseife.

DSCN3955

Was allerdings fehlte, war die Stimmung. Dabei ist das doch das “A” und “O” auf einem Weihnachtsmarkt, egal ob mittelalterlich oder traditionell.

IMG_0148

Also fuhren wir dann noch nach Eisenach auf den “normalen” Weihnachtsmarkt. Den kennen wir schon und uns erwarteten auch keinerlei Überraschungen. Einzig Baum und Pyramide konnten sich sehen lassen. Aber was bitteschön haben Los- und Spielbuden auf einem Weihnachtsmarkt zu suchen?

IMG_0150

So waren wir eben sehr pünktlich wieder zu Hause und konnten uns zum Kaffee unseren Stollen schmecken lassen.

6 Gedanken zu „Weihnachtsmärkte

  1. yetanotherbeautyblog

    Das ist ja schade 🙁
    Aber ich kenn sowas. Letztes Wochenende waren wir auf einem Weihnachtsmarkt in einer alten Festung kurz hinter der hollaendischen Grenze, ich hatte das vom letzten Jahr viiiiiel toller in Erinnerung. Wir waren auch recht schnell wieder zuhause.
    Aber naja, manchmal ist das halt so 😉

    Antworten
  2. Schmetterling89

    Ja, irgendwie ist das mit den Weihnachtsmärkten nicht mehr so schön. Bei manchen hat man inzwischen eher das Gefühl, man ist auf einem Rummel.
    Und die schönen sind leider meist so überfüllt, dass es dann auch keinen Spaß mehr macht.

    Antworten
  3. Karl-Heinz

    Waren Sonntag am späten Nachmittag auf diesem Markt. Stimmung kam auch erst nach Anbruch der Dunkelheit auf. Dann aber wie ich finde richtig. Überall Feuerstellen, Lichter, Kerzen. Zum Schluss dann die Feuershow mit 2 Spielleuten, Trommel, Sackpfeife, Feuerwerk und Feuerschlucker. Wir fanden es Schön. Klein aber Fein.

    Antworten
  4. BeautyPeaches

    Das kann ich mir vorstellen, dass es sich abends eher lohnt, einen mittelalterlichen Weihnachtsmarkt zu besuchen. Allerdings finde ich, wenn man es schon ab dem Mittag öffnet, sollte auch ab da schon einiges geboten werden. Liebe Grüße und eine schöne Woche, Sabrina.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar-Funktion personenbezogene Daten, wie der angegebene Name und gegebenenfalls der Name des Blogs, öffentlich gemacht werden. Andere Daten wie zum Beispiel die IP Adresse oder auch die E-Mail-Adresse werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen