Lenor Amethyst Blütentraum

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung.

Wenn ich sehe, wie rasant sich die Technik weiterentwickelt, frage ich mich schon hin und wieder, ob man wirklich jeden Schnickschnack braucht. Irgendwann erledigen wir wahrscheinlich alles mit nur einem Knopfdruck. Allerdings können wir uns glücklich schätzen, in der heutigen Zeit zu leben und dass uns die Innovationen der letzten Jahrzehnte die Hausarbeit ungemein erleichtern. Alleine der Waschprozess hat sich in den letzten 100 Jahren stark verändert und für uns ist es kaum vorstellbar, dass man früher die Wäsche in Flüssen und Bächen gewaschen hat. “Ich muss ja auch noch Wäsche waschen”, höre ich so oft. Eigentlich stimmt das nicht wirklich. Es kostet uns nur noch ein paar Handgriffe und den Rest erledigt die Waschmaschine.

“Ein Haus ohne Hausfrau ist dem wilden Bache gleich.” -Aus Indien-

Wäsche sortieren, ab in die Trommel und Knopf an – einfach toll. Weiterhin wird uns das Wäschewaschen durch die Erfindung des Waschmittels erleichtert und da bestreiten mittlerweile so einige Marken den Handelsmarkt. Lenor ist natürlich jedem ein Begriff und findet sich garantiert in vielen Waschküchen wieder. Aber kennt ihr auch die Dreamteam-Kollektion dieser Waschmittelmarke? Das #lenordreamteam besteht jeweils aus drei Produkten im gleichen Duft und dank trnd* erhält meine Wäsche nun eine langanhaltende Frische.

Lenor All-in-1 PODS Waschmittel Amethyst Blütentraum

Das Lenor Dreamteam ist derzeit in vier verschiedenen Duftvarianten erhältlich – “Aprilfrisch”, “Amethyst Blütentraum”, “Goldene Orchidee” und Sensitiv”. Während der Hausherr zu “Goldene Orchidee” tendiert, habe ich für mich bisher noch keinen Favoriten ernannt. Bei dem aktuellen trnd-Projekt gehöre ich dem Team “Amethyst Blütentraum” an und mir gefällt der Duft ausgesprochen gut. Zum Glück schwingt hierbei das Aroma der Bergamotte nur dezent mit und im Vordergrund spielt ein blumiges Bouquet, was wahrscheinlich der Jasmin und auch der Freesie geschuldet ist.

Lenor Weichspüler Amethyst Blütentraum

Seit meinem ersten Zusammentreffen mit All-in-1 Pods ist dieses Waschmittel mit den drei Kammern aus meinem Haushalt nicht mehr wegzudenken. Die Handhabung ist so einfach: Pod in die Maschine, Wäsche rein, fertig. Also noch mehr kann mir die Hausarbeit aber wirklich nicht erleichtert werden. Hier und da habe ich in der letzten Zeit auch einige Kritik gelesen, zum Beispiel dass sich die Pods nicht vollständig auflösen und an der Wäsche haften. Diese Erfahrung kann ich bisher nicht teilen und für mich stellen sie eher eine Arbeitserleichterung dar. Obwohl mir bei den All-in-1 Pods durch die Faser-Technologie Weichheit versprochen wird, verzichte ich bei einem Waschgang nicht auf einen Weichspüler. Ich empfinde so den Duft noch intensiver. Ein Wäscheparfüm komplettiert natürlich die Dreamteam-Kollektion. Hierbei gebe ich die Perlen direkt wie auch die Pods mit in die Trommel.

Lenor Wäscheparfüm Amethyst Blütentraum

Verwende ich alle drei Produkte in Kombination, erhalte ich selbstverständlich ein ultimatives Dufterlebnis. Im Großen und Ganzen reichen mir aber die Pods und der Weichspüler, um meiner dann sauberen Wäsche ein frisches Aroma zu verleihen. Auf Instagram hinterließ mir letztens eine Userin einen Kommentar, indem sie den Müllaspekt beklagte. Dieser ist natürlich nicht von der Hand zu weisen, wenn man die Verpackungen betrachtet. Die Entwicklung von Waschmaschinen hat die Wäsche am Fluss ersetzt, die Kreation vom Waschmittel tauscht die Kernseife aus. Ich bin mir sicher, dass die Forschung auch was in Sachen Verpackung machen kann. Was den Duft und die Reinheit meiner Wäsche angeht, konnte mich Lenor erneut überzeugen und von der Lenor Dreamteam-Kollektion schaffen es zumindest zwei Produkte dauerhaft in meine Waschküche.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit trnd und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.trnd.com/de/projekte/lenor/info

*Link führt zur Partner-Website

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar-Funktion personenbezogene Daten, wie der angegebene Name und gegebenenfalls der Name des Blogs, öffentlich gemacht werden. Andere Daten wie zum Beispiel die IP Adresse oder auch die E-Mail-Adresse werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen