Kneipp Winter-Edition

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung für die Firma Kneipp.

Erst kürzlich habe ich ein paar Worte zu den diesjährigen Kneipp Herbstneuheiten verfasst. Besonders hat es mir die Serie der Kneipp Winter Edition* angetan. Leider konnte der phantastische Duft nicht nur mich überzeugen. Meine Familie bediente sich sowohl an der Schaum-Dusche, als ebenso an der Körpermilch. Eigentlich beanspruche ich meine Pflegeprodukte gerne für mich alleine. Allerdings kann ich die Zuneigung meiner Familie zu der Winterpflege-Linie von Kneipp durchaus verstehen, denn auch für mich nehmen die Winterpflege-Fabrikate eine sehr große Favoritenrolle ein. So habe ich letztens den Vorteil meiner Kneipp Familien-Rabattkarte genutzt, um meinen Vorrat ein wenig aufzustocken und was ich mir gekauft habe, möchte ich euch nicht vorenthalten.

Kneipp Winter-Edition

Die Kneipp Winter-Edition beinhaltet aktuell sieben Artikel. Neben der Geschenkverpackung “Winterzeit” verfügt diese Serie ebenfalls über ein Cremebad, einer Körpermilch, die neue Lippenpflege, die Repair-Handcreme, die von mir geliebte Schaum-Dusche und über die Creme-Dusche. Ein umfangreiches Sortiment, wie ich finde und ich wüsste nicht, ob dem noch etwas hinzuzufügen wäre.

Kneipp Schaum-Dusche “Winterpflege”

Neben der Kneipp Schaum-Dusche “Blütenzart” gehört die Schaum-Dusche “Winterpflege” ausnahmslos zu meinen Lieblingen. So wie mein sensibles Näschen nahm auch der Spürsinn meines Mannes sofort den Duft der Vanille wahr. Das Öl der Cupuaçu-Nuss unterstreicht das vanillige Aroma und rundet es insgesamt ab. Zudem mag ich den Schaum, der sich aus dem anfänglichen Gel bildet. Bereits beim Auftragen genießt meine Haut die Zusammenführung mit der fluffigen Masse. Die Kneipp Schaum-Dusche “Winterpflege”* gefällt mir bedingungslos im Gesamtpaket.

Kneipp Körpermilch “Winterpflege”

Die Kneipp Körpermilch “Winterpflege”* hat es tatsächlich geschafft, dass ich nicht mehr ausschließlich zum Trockenöl greife. Mittlerweile verwende ich die Körpermilch und das Trockenöl im Wechsel. Durch das Öl der Cupuaçu-Nuss erhalte ich ein rundum pflegendes Hautgefühl. Auch hier umschmeichelt der Duft der Vanille langanhaltend meinem Geruchssinn. Ich verwende die Körpermilch direkt nach dem Baden oder Duschen und nach dem anschließenden Zähneputzen kann ich umgehend in meine Kleidung schlüpfen.

Kneipp Repair-Handcreme “Winterpflege”

Für Autofahrten verwende ich hauptsächlich die Kneipp Sekunden-Handcreme, da sie wahrhaftig sekundenschnell einzieht. Doch allgemein bevorzuge ich auch bei der Handpflege eher die wärmeren Bouquets. In der Kneipp Repair-Handcreme “Winterpflege”* spiegelt sich der typische Duft der Kneipp Winter-Edition wieder. Die Repair-Handcreme zieht zwar nicht ganz so schnell ein, wie die Sekunden-Handcreme, bietet mir aber eine reichhaltige Pflege und wie gesagt ein aromatisches Erlebnis.

Kneipp Cremebad “Winterpflege”

Auch das Kneipp Cremebad “Winterpflege”* bringt das Aroma der Winter-Edition mit, allerdings nur in konzentrierter Form. Zugegeben in das Badewasser duftet es nicht mehr ganz so nachdrücklich. Gegen einen intensiveren Geruch auch während des Badens hätte ich nichts einzuwenden. Der langanhaltende Schaum ist nicht so suffizient wie bei einem Aroma-Pflegeschaumbad, sondern eher cremig. Das macht aber nichts, denn die Pflege steht hier im Vordergrund. Durch die Pflegeformel aus Pflanzenmilch und natürlicher pflegender Cupuacu Nuss wird meiner Haut hinlänglicher Schutz für die kälteren Tage geboten. Allerdings spielen dabei die Anwendungen der anderen Winterpflege-Produkte von Kneipp mit rein.

Schade, dass es sich hierbei um eine Winter-Edition handelt und ich entweder für ausreichend Nachschub sorge oder im Sommer darauf verzichten muss. Gäbe es von Kneipp “Blütenzart” ebenfalls eine ganze Serie, würde ich es eventuell weniger bedauern und könnte meiner Haut und meiner Nase einen Jahreszeitwechsel anbieten.

Insgesamt gefällt mir die Kneipp Winter-Edition sehr gut. Das Design mit der Abbildung der elementaren Bestandteile strahlt eine angenehme Wärme aus und ich habe euch bestimmt noch nicht verraten, wie verliebt ich in den Duft bin. Ich werde meine Ressourcen erweitern, worauf ich wahrscheinlich sehr bald zurückgreifen muss. Wie steht es um eure bevorzugte Winterpflege?

*Link führt zur Partner-Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar-Funktion personenbezogene Daten, wie der angegebene Name und gegebenenfalls der Name des Blogs, öffentlich gemacht werden. Andere Daten wie zum Beispiel die IP Adresse oder auch die E-Mail-Adresse werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen