“Kneipp in Bewegung” – Blogger-Event 2019

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung für die Firma Kneipp.

Kneipp Blogger-Event in Bad Wörishofen

“Kneipp in Bewegung”

In diesem Jahr wurde das Kneipp* Blogger-Event im Kneippkurort Bad Wörishofen ausgerichtet. Hier wirkte Sebastian Kneipp im 19. Jahrhundert nicht nur als Pfarrer, sondern  entsandt er von hier aus auch seine erlangten Erkenntnisse von der heilenden Kraft des Wassers, der Grundlage der Kneipp-Kur. Wasser ist wohl die bekannteste Säule in Kneipps Philosophie und wird durch die vier weiteren Säulen Pflanzen, Bewegung, Ernährung und Balance ergänzt. Bereits vor drei Jahren fand ich die Stadt im schwäbischen Landkreis Unterallgäu absolut geeignet für ein Kneipp VIP-Event und war sehr fasziniert von Bad Wörishofen.

Original Kneipp-Hotel

©Kneipp GmbH

Noch einmal nach Bad Wörishofen reisen stand allgemein auf meiner Wunschliste und dass es sich mit dem beliebten Blogger-Event von Kneipp ergibt, setzte dem Ganze die Krone auf. Ich erachte es längst nicht als selbstverständlich bei einem Kneipp Event dabei zu sein, denn die Anzahl der Bewerbungen ist jedes Mal sehr hoch und so konnte ich es zunächst gar nicht richtig glauben, als ich die Einladung in meinen Händen hielt. Erneut teilte ich mit meiner lieben Freundin ElaLettrice dieses Glück und so begaben wir uns vor zwei Wochen gemeinsam auf den Weg nach Süddeutschland.

KurOase im Kloster

Nach einer fünfstündigen Autofahrt und zwei kleineren Pausen erreichten Ela und ich unser Ziel und wurden im Original Kneipp-Hotel “KurOase im Kloster”* sehr freundlich mit nassen, warmen Tüchern zum “frisch machen” empfangen. Das Hotel befindet sich direkt im Dominikanerinnenkloster, dem Geburtsort der Kneipp-Kur und die einstige Präsenz von Pfarrer Sebastian Kneipp ist auch heute noch in den Gemäuern spürbar.

Mit der wohltuenden Stille im Kloster war es vorerst vorbei, als zig Mädels durch die Gänge strömten, doch der Wohlfühlatmosphäre tat das keinen Abbruch. Ich mochte die Kombination aus dem progressiven Schick mit klösterlichem Flair auf Anhieb. Das Kneipp-Hotel “KurOase im Kloster” ist wahrhaftig eine kleine Oase, um einfach mal die Seele baumeln zu lassen und zu entspannen. Mit diversen Angeboten bietet euch das im Kloster gelegene Hotel die Möglichkeit auf den Spuren von Pfarrer Sebastian Kneipp zu wandern und auch die 5 Säulen werden euch hier noch einmal näher gebracht.

Gesundheitshotel mit 65 Zimmern

Das Kneipp-Hotel “KurOase im Kloster” verfügt über 65 Zimmer und eins davon bewohnte ich gemeinsam mit Ela während dem Kneipp Blogger-Event. Kuscheln war leider nicht drin, denn das Zimmer war geräumig und die Betten standen weit auseinander. Allgemein war es sehr harmonisch und vor allem die Betten ganz gemütlich. Gerne hätte ich mich nach der langen Anfahrt ein kleines Weilchen darin aufgehalten, aber ich war zu gespannt auf neue Gesichter und natürlich war die Freude auf ein Wiedersehen mit bereits bekannten Mädels recht groß.

Willkommensgruß

Ein wenig Zeit blieb mir jedoch noch, um den Willkommensgruß zu bestaunen. Das Herz hat mittlerweile einen Platz in meinem Zuhause gefunden und die vielen schönen Erinnerungen von meinem Aufenthalt im Original Kneipp-Hotel “KurOase im Kloster” bewahre ich in meinem Herzen auf.

Begrüßung

Die im Klostergarten aufgebaute Kneipp-Wand nutzten Ela und ich noch für ein gemeinsames Foto und dann war es auch schon soweit – endlich konnte ich Tanja von Colorful Things wieder in die Arme schließen. Ihre Freude und ihr Lachen sind so ansteckend, dass man sich in ihrer Nähe einfach wohlfühlt. Außerdem konnte ich Perdita von Persus endlich einmal persönlich treffen. Wir tragen nicht nur den gleichen Nachnamen, sondern kenne ich sie virtuell, seitdem ich mich für einen Blog entschieden habe. Nach der offiziellen Begrüßung folgte noch ein Fotoshooting mit “Pfarrer Kneipp” und danach erwartete uns eine Führung durch KurOase und Kloster.

Dominikanerinnenkloster

©Kneipp GmbH

Eine Ordensschwester entführte uns mit ihrer Geschichte über das Kloster in eine für mich unbekannte Welt. Noch nie zuvor hatte ich so viel über die verschiedenen Ordensgemeinschaften erfahren. Ehrlich gesagt wusste ich bis zu diesem Zeitpunkt nicht einmal, dass es da Unterschiede gibt. Heute verweilen nur noch neun Nonnen in diesem Kloster und wie es scheint, wird es irgendwann leer stehen, da kein Nachwuchs in Sicht ist. Auch ich würde dieses Leben für mich selbst nicht wählen.

Außerdem schauten wir uns die Bibliothek und den Kneipp-Salon an und genossen anschließend eine von den Kneipp-Anwendungen*. Ich entschied mich für den Kneippischen Espresso. Das kalte Armbad ist laut Kneipp ein natürlicher Wachmacher und ich sollte es vielleicht auch öfters in meinen eigenen Gemäuern anwenden, um meiner Müdigkeit entgegenzuwirken.

Nachhaltige Packmittel bei Kneipp

©Kneipp GmbH

Zahlen, Daten, Fakten…. Nach einer Pause verriet uns der Leiter des Packmittel-Management Philipp Keil einige Informationen im Bezug auf die Projekte zum Thema Nachhaltigkeit bei Kneipp. Wie viel Zeit und Mühe in Planung und Umsetzung verschiedener Nachhaltigkeitsprojekte steckt, erfahrt ihr direkt auf der Website von Kneipp in einem sehr interessanten Artikel*

Abendessen “Kräuter-Menü”

©Kneipp GmbH

Hunger ist so ein Gefühl, was mich häufig begleitet und so freute ich mich tierisch auf das gemeinsame Abendessen. Die Tische waren schön arrangiert, persönliche Namenskärtchen standen bereit und zur Erinnerung erhielten wir noch ein Glas vom Kneipp-Hotel “KurOase im Kloster”. Das Essen war einfach phantastisch. Für mich war jeder einzelne Gang des Menüs ein einziger Genuss. Neben dem Koch gilt mein Lob auch der freundlichen und sehr aufmerksamen Bedienung. Nach dem Essen neigte sich der Freitag bereits dem Ende zu und nach einem gemütlichen Beisammensein in der Klosterschenke fand ich auch recht zügig in den Schlaf.

Fußmarsch zum Kneipp Kindergarten

©Kneipp GmbH

Die Betten im Kneipp-Hotel kommen ebenfalls einer Oase gleich, einer RuheOase. Obwohl ich am folgenden Morgen ausgeruht war, wäre ich gerne noch ein bisschen liegen geblieben. Doch wollte ich mir auch das Frühstück nicht entgehen lassen. Schließlich stand uns anschließend ein Fußmarsch zum Kneipp Kindergarten bevor. Auf dem Weg dahin ließ ich mich immer mal wieder ein Stück zurückfallen. Zu gerne wollte ich auch mal mit einigen neuen Teilnehmerinnen ins Gespräch kommen.

Wassertreten im Storchengang

Wahnsinn, wie gut die Zwerge des Kneipp Kindergartens diese Technik bereits beherrschen. Die Erzieherinnen zeigten uns die Räumlichkeiten und erklärten uns zusätzlich, wie die Kinder spielerisch mit der Kneipp Philosophie aufwachsen. Neben einem Bällebad, einem Turnraum und diversen anderen Möglichkeiten zur Bewegung, zum Spaß und zum spielerischen Lernen verfügt der Kindergarten “Kneippwichtel Gartenstadt” über ein Kneippbecken, über einen Barfußpfad und einem Kräutergarten. Die Kleinen brachten uns ihr erstaunliches Wissen über diverse Kräuter entgegen und führten uns zudem vor, wie sie kneippen und den Barfußpfad überqueren.

Gemeinsames Picknick

Obwohl es meine Kinder auch sehr schön in ihren Kindergärten hatten, habe ich durch diesen Ausflug gesehen, dass es immer irgendwie noch schöner geht. Gemeinsam mit den Kindern des Kneipp Kindergartens ließen wir uns für ein gesundes Picknick auf den kleinen Stühlchen nieder und dann ging es auch schon wieder weiter, denn draußen erwartete uns bereits Dr. Manfred Fischer.

Sebastian Kneipp und die Pflanzendüfte

©Kneipp GmbH

Düfte dienen mir schon immer als Sinneserregungen und so freute ich mich auf den Spaziergang durch den Duftgarten in Bad Wörishofen. Auf den Weg dahin erzählte uns Dr. Manfred Fischer bereits einiges über die Kurstadt und den Wirkstätten von Pfarrer Sebastian Kneipp. Einiges davon kannte ich schon von meinem letzten Besuch in Bad Wörishofen, aber das Wissen unseres “Kräuter-Rangers” war grenzenlos.

Pflanzen und Kräuter

©Kneipp GmbH

Beim Erzählen blühte Dr. Manfred Fischer auf wie eine Rose, unermüdlich erklärte er uns alles, was man über Pflanzen und Kräuter wissen muss und letztendlich erhielt ich über jegliche Pflanzen mehr Erläuterungen, als dass ich mir in meinem Leben jemals merken kann.

Antike Duftgeschichte

Ich trinke unglaublich gerne Pfefferminz-Tee, aber dass es so viele unterschiedliche Formen der Minze gibt, hätte ich nie erahnt. Auch viele andere Pflanzen wurden uns näher gebracht und uns vermittelt, welche Pflanzen und Kräuter wirksam gegen diverse Krankheiten sind. Natürlich geben die Pflanzen im Herbst nicht mehr den Duft ab, den wir gerade im Frühling so wunderbar wahrnehmen, dennoch ließ ich es mir nicht nehmen, an einigen Pflanzen und Kräutern zu schnuppern.

Sebastian Kneipp Rose

Eine Rose wurde sogar nach Pfarrer Sebastian Kneipp benannt. Eine passendere Würdigung gibt es wohl kaum. Neben Lilien liebe ich Rosen und die Sebastian Kneipp Rose gefällt mir selbst, wenn sie nicht in voller Blüte steht.

„Düfte sind die Gefühle der Blumen.“ -Heinrich Heine-

Rosen haben auch etwas mit Erotik zu tun, erklärte uns Dr. Manfred Fischer und zumindest ein paar Notizen von seinen Erklärungen blieben auch an mir haften. Es ist erstaunlich mit welcher Inbrunst der ehemalig leitende Angestellte der Kneipp-Werke seine Worte geduldig an uns richtete.

Festhalten für die Ewigkeit

©Kneipp GmbH

Kräuter und Pflanzen und dazu die Bewegung an der frischen Luft, jetzt fehlte nur noch ein Schluck Wasser, um die Balance zu halten. Mein Wasser nahm ich veredelt mit Kaffee ein und dazu schmeckte mir auch ein Stückchen Kuchen.

DIY Kräuteröl

Zweimal hatten wir bei einem Kneipp-Event Kräuter-Salz hergestellt, womit ich meine Speisen daheim sehr gerne zubereitet habe. Dieses Mal freute ich mich total auf den Programmpunkt “DIY Kräuter-Öl. Sämtliche Zutaten wurden für uns bereitgestellt und uns ausführlich erklärt, welche Kräuter miteinander harmonisieren.

“Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke.” -Sebastian Kneipp-

Natürlich lag die Entscheidung bei uns selbst, was wir uns für unser Öl wünschen und so peppte ich mein Öl mit Rosmarin, Basilikum, Thymian, Chilli und Knoblauch auf. So schön hergerichtet dient es nicht nur zur Verfeinerung meiner Nahrung, sondern eignet es sich ebenfalls als Deko in meiner Küche. Leider überlebte die Flasche die Heimreise nicht, doch kann ich es mir ja nun ganz leicht wieder zubereiten.

Hand- und Arm-Massage

Ich massiere dich und du massierst mich. Unter der Anleitung von unserer lebensfrohen Annette von Beauty-Focus-Eifel erlernten wir ein wenig die Techniken der Hand- und Arm-Massage. Mir saß Ela gegenüber, so nutzte ich auch gleich ihre Hände für ein Foto, bevor ich mich an die Arbeit machte. Anschließend massierte sie mich und das tat echt gut. Das hätte sie ruhig abends in unserem Schlafgemach fortführen können.

Kneipp Bio Kräutertee

It’s teatime! Wir probierten uns durch die verschiedenen Bio Kräutertees von Kneipp und auch hier gehen die Meinungen auseinander. Wegen der enthaltenen Minze trifft der Bio Kräutertee “Goodbye Stress” ganz klar meinen Geschmack und zumindest mit Ela harmoniere ich da. Einem nächsten Kaffee- ähm wohl eher Tee-Klatsch steht also nichts mehr im Weg.

It’s teatime

©Kneipp GmbH

Nein, es war kein Alkohol im Tee und die liebe Sabrina von Kunterbunt kann das bestätigen. Vielleicht genieße ich hier einfach nur die verschiedenen Geschmacksrichtungen und lasse die Unterschiede auf mich wirken. Ich glaube, dass ich noch nie fünf verschiedene Sorten an nur einem Tag getrunken habe.

Herbstneuheiten 

In diesem Jahr bot uns Kneipp wieder eine umfangreiche Palette an Herbstneuheiten an und Diese konnten wir noch einmal komplett zum Kneipp Blogger-Event beschnuppern. Für mich ist das jedes Mal ein kleines Highlight zu den Events und die Manu von Kneipp steckt im Arrangement immer enorm viel Liebe zum Detail rein.

Waldbaden

©Kneipp GmbH

Waldbaden? Was ist das? Mist, ich habe meinen Bikini nicht eingepackt. Unendlich viele Gedanken schossen mir durch den Kopf. Das Waldbaden dient zum Aufladen eigener Energiereserven. Wichtig ist dabei, sich mit dem Wald zu verbinden und Frau Anita Rothärmel zeigte uns dazu ein paar Übungen.

Gesund durch die Natur

©Kneipp GmbH

Dabei ist natürlich wichtig, sich komplett darauf einzulassen und unmittelbare Geräusche in der Umgebung auszublenden. Das könnt ihr jetzt belächeln oder auch nicht, aber ich habe tatsächlich gespürt, wie ein Kribbeln meinen Körper durchfuhr. Mir hat das Waldbaden sehr viel Spaß gemacht und als mich meine Kollegen in der folgenden Woche nach meinem Erfahrungsbericht fragten, konnte ich ihnen sogar ein paar Übungen zeigen.

Klangschalen-Meditation

©Kneipp GmbH

Nach dem Abendessen konnten wir optional an einer Klangschalen-Meditation teilnehmen und diese Erfahrung wollte ich mir nicht entgehen lassen. Dazu ließen wir uns in der Klosterkirche nieder, wo bereits alles vorbereitet war.

Balance

©Kneipp GmbH

Auch hier hieß es, sich ganz und gar darauf einzulassen und mit geschlossenen Augen lauschte ich den Klängen, die Ricardo Alves von RAuszeitklang durch sein Equipment verursachte und eine innere Ruhe stellte sich ein.

Klangschalen-Meditation bei Vollmond

Ich fand das echt toll und habe von einer Freundin erfahren, dass bei uns in der Nähe immer eine Klangschalen-Meditation bei Vollmond angeboten wird. Für mich ist das definitiv eine Option, gerade in der Zeit, wo mich die innere Unruhe befällt.

Noch ein Gläschen Wein zum Ausklingen und dann suchte ich mit vielen gewonnenen Eindrücken das Bett auf, denn um 4 Uhr sollte ich geweckt werden. Optional konnte man sich einen Heusack auf den Rücken oder in den Nacken legen lassen und meine Neugier ging über den Wunsch auszuschlafen. Eine Dame schlich sich in mein Zimmer, platzierte den heißen Heusack so, dass ich mich mit dem Rücken drauflegen konnte, legte mir ein kaltes Tuch auf das Herz und wickelte mich ganz kuschelig ein. Nach ca. einer halben Stunde entfernte sie alles wieder und während der gesamten Prozedur konnte ich dennoch weiter dösen, so dass ich nicht übermüdet durch den Tag lief.

Markenausrichtung

Nach dem Frühstück ereilte uns der letzte Programmpunkt vom diesjährigen Kneipp Blogger-Event. Die Leiterin des Marketing DACH Frau Carolin Müller erzählte uns ein paar Details zur ganzheitlichen Markenneuausrichtung von Kneipp und unsere Mitarbeit bezüglich einer App war gefragt. Was erwarte ich von dieser App, was wäre ein No-Go? In vier Gruppen aufgeteilt schrieben wir ein paar Stichpunkte auf. Wir hatten mit Sonja von Das kleine Testcafé eine tolle Rednerin und so erklärte sie unsere Notizen zusammenfassend für die anderen Gruppen.

Goodiebag mit Erinnerungswert

Dann hieß es auch schon Abschied nehmen. Ela und ich hatten doch ein Stückchen Weg vor uns und so traten wir mit einer vollgepackten Geschenktüte und vielen Eindrücken vom Wochenende unsere Heimreise an.

Shoppen im Kneipp-Shop

Noch ein paar Geschenke wollte ich besorgen, natürlich nicht, ohne mir auch selber ein Geschenk zu machen. So hielten wir in Bad Wörishofen beim Kneipp-Shop nochmal kurz an. Hier seht ihr allerdings nur, was ich mir gegönnt habe. Schließlich konnte ich auch dieses Mal nicht an den Badekristallen #lockerbleiben vorbei und das Trockenöl von Cattier verwende ich jetzt seit fast zwei Wochen. Nach dem Shoppen ging es dann endgültig gen Heimat, begleitet von Gesprächen über das Wochenende.

Kneipp VIP-Autoren

©Kneipp GmbH

Ein paar Mädels wieder getroffen und einige neue Mädels kennengelernt – so sieht man dann endlich auch, wer hinter dem Blog steht und sowas zeichnet ein Event ebenfalls aus.

Übersicht der Teilnehmerinnen:

* Michaela * Stefanie * Sabrina * Annette * Monika * Perdita * Lissy * Christa * Kerstin * Heike * Kerstin * Heike * Sandra * Vivien * Susanne * Steffi * Tanja * Evi * Pamela * Hanna-Lea * Sonja * Marie * Annett * Renate * Angelika * Anouk * Claudia * Andrea *

“Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.” -Francis Bacon-

Unglaublich, was für einen Ablauf Claudia, Manu und Kathrin für uns zusammengestellt haben. Ich freue mich, dass ich auch in diesem Jahr dabei sein durfte. Gerade mit dem Waldbaden und der Klangschalen-Meditation waren sehr schöne Programmpunkte dabei, die ich auf jeden Fall in Erinnerung behalten werde. Mein Aufenthalt im Kneipp-Hotel “KurOase im Kloster” war zudem gerade wegen dem freundlichen Personal, aber auch wegen der Atmosphäre absolut angenehm.

©Kneipp GmbH
Dieser Beitrag des Kneipp ViP Autoren Treffens 2019 wurde möglich durch die Einladung der Kneipp GmbH. Die Kneipp ViP Autoren sind eine Community von Bloggern und Produkt-Testern, die kostenlose PR-Sample für Produkt-Tests von der Kneipp GmbH erhalten. Hier gezeigte Produkte wurden im Rahmen eines Events von der Kneipp GmbH ausgestellt. Eine Berichterstattung erfolgt ohne Anweisung und Honorierung durch die Kneipp GmbH. Für den Inhalt der Beiträge bin ich als Autor verantwortlich.

*Link führt zur Partner-Website

12 Gedanken zu „“Kneipp in Bewegung” – Blogger-Event 2019

  1. Elalettrice

    Guten Morgen meine Liebe,
    So ein schöner Beitrag zum Event ❤️. Ich habe mich sehr gefreut, dass wir die Gelegenheit hatten wieder gemeinsam daran teilzunehmen. Und ich sehe das ebenso wie du auch absolut nicht als Selbstverständlichkeit. Ich hoffe wir bekommen noch ganz oft die Möglichkeit dazu.
    Liebe Grüße
    Ela

    Antworten
    1. BeautyPeaches Artikelautor

      Wer weiß, was die Zukunft bringt liebe Ela und vielen Dank für deine lieben Worte.
      Lange habe ich nach den richtigen Worten gesucht, da ich noch andere Dinge bezüglich des Wochenendes im Kopf hatte. Aber das ist vorerst zweitrangig. Das Event war auch dieses Mal wieder echt schön, vor allem da wir dieses Jahr eine gute Mischung aus Theorie und Praxis hatten und einige Programmpunkte hätte ich ohne dieses Event wahrscheinlich nie im Leben kennengelernt.
      Herzallerliebst, deine Brina :*

      Antworten
  2. Beauty-Focus-Eifel

    Guten Morgen!
    Ein wunderschöner Rückblick auf dieses tolle Event.
    Schön, dass ich dich dort wieder getroffen habe!
    Ich fand die Kräuterwanderung auch mega interessant, und überhaupt gab es so viel Input und Inspirationen von Kneipp, über die ich richtig dankbar bin.
    So vieles kann ich für mich selbst anwenden.
    Und wenn wir nächstes Jahr auch wieder dabei sein dürfen…wer weiß, vielleicht gibt es dann einen kleinen Schulter-Nacken-Massage Workshop von mir 😉
    Herzliche Grüße,
    Annette

    Antworten
    1. BeautyPeaches Artikelautor

      Schulter-Nacken-Massage? Ich möchte dich herzlichst zu mir einladen liebe Annette, aber vergiss bitte die Massageliege nicht 😉 Ich fand es auch unheimlich toll, dass wir uns wiedergesehen haben. Ich hoffe natürlich auf weitere Möglichkeiten, egal in welchen Format. Deine Frohnatur ist ansteckend. Davon brauche ich mehr.
      Die Informationen zu diversen Kräutern sind auch interessant, insofern man diese selbst auch anwendet. Leider bleibt so Vieles davon nicht in meinem Gedächtnis. Ich kann besser mit Zahlen, als mit Wörtern oder Namen.
      Ich wünsche dir eine ganz tolle Woche und hoffentlich bis bald.
      Liebste Grüße, Sabrina

      Antworten
  3. Perdita Otto

    Hallo Frau Otto
    Ein sehr schöner Bericht und vielen Dank für die Verlinkung. Es war mir eine Freude Dich kennengelernt zu haben und hoffe auf ein erneutes Treffen. Viele liebe Grüße von
    Frau Otto

    Antworten
    1. BeautyPeaches Artikelautor

      Guten Tag Frau Otto 😉
      vielen Dank für deinen Kommentar. Die Freude ist ganz auf meiner Seite. Nach so vielen Jahren wurde es aber auch echt mal Zeit und wer weiß, vielleicht klappt es ja wieder einmal. Wie heißt es so schön? Man sieht sich immer zweimal im Leben 🙂
      Viele Grüße und eine tolle Woche,
      Frau Otto

      Antworten
  4. Tati

    Huhuuuu Schnuffi,

    ein wunderbarer Rückblick! Vielen vielen Dank für die liebevolle Erwähnung meiner Wenigkeit. ❤

    Ich hoffe sehr, dass wir uns bald wieder knuddeln dürfen.

    Fühl dich geherzt und gedrückt, ein schönes Wochenende und viele liebe Grüße, Tati

    Antworten
    1. BeautyPeaches Artikelautor

      Du Knuddelmaus, ich drück dich zurück und wenn ich das nächste Mal in deiner Nähe unterwegs bin, zählt keine Ausrede 😉
      Ich hoffe allgemein sehr auf ein Wiedersehen und drück dich vorerst aus der Ferne ganz dolle.
      Viele liebe Grüße, Brina

      Antworten
  5. Stefanie

    Hallo liebe Sabrina,

    du hast mir einen schönen Einblick gezeigt. Ich wäre für das Essen und die Klangschalen-Meditation bei Vollmond.
    So Klangschalen wollte ich schon immer mal machen, muss mal schauen, wo ich das in meiner Gegend finden kann.
    Ich glaube das tut dem Körper und den Geist sehr gut.

    Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße von Nürnberg nach Hamburg!
    Steffi

    Antworten
    1. BeautyPeaches Artikelautor

      Liebe Steffi,

      wenn man sich dem hingeben kann, ist die Klangschalen-Meditation wirklich toll, denn ich konnte wunderbar entspannen. Ob es dauerhaft etwas bringt, müsste man ausprobieren. Bei uns gibt es sowas in der Nähe, allerdings nur bei Vollmond.
      Noch schöner wäre es gewesen, wenn du dir den Einblick selbst geholt hättest, dann hätten wir uns nämlich persönlich kennengelernt. Oh ja, ich glaube, wir hätten viel Spaß gehabt 😛

      Ich wünsche dir einen tollen Wochenstart und sende dir Grüße von Eisenach nach Nürnberg,

      Sabrina

      Antworten
  6. Marie von Fausba

    Liebe Sabrina,
    das Wochenende mit Kneipp in Bad wörishofen war wirklich toll.
    Schön, das wir uns dort wiedergesehen haben.
    Wahnsinn, dass das Wochenende schon wieder drei Wochen her ist.
    Liebe Grüße sendet Marie

    Antworten
    1. BeautyPeaches Artikelautor

      Liebe Marie,
      das stimmt – die Zeit rennt, aber ich denke gerne daran zurück. Es war wirklich wieder richtig toll und ich würde mich freuen, wenn wir uns in einem folgenden Event wiedersehen.
      Ganz liebe Grüße, Sabrina

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Tati Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar-Funktion personenbezogene Daten, wie der angegebene Name und gegebenenfalls der Name des Blogs, öffentlich gemacht werden. Andere Daten wie zum Beispiel die IP Adresse oder auch die E-Mail-Adresse werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen