Kjero Produkttest: Bertolli Olivenöl-Spray

Ich gehöre zu den glücklichen Testern von Bertolli Olivenöl-Spray.
Bertolli
Nachdem mein Mann die ganzen Hinweise auf der Verpackung gelesen hatte und mein Sohn so getan hat, als würde er es als Deo-Spray verwenden, konnte ich anfangen Bertolli Olivenöl Extra Vergine “Originale” und  Olio di Oliva “Cucina” im Spray-Format ausgiebig zu testen.
DSCN2079
Grillwetter hatten wir nicht wirklich, also musste eine Drinnen-Alternative herhalten:
Putenbraten mariniert mit Senf-Honig-Öl umhüllt mit Bacon.
DSCN2142DSCN2140
Honig und Senf je 1 EL schon im Schälchen warteten nur noch auf einen EL
Bertolli Olio di Oliva “Cucina”.
Die Marinade wird auf das vorher gesalzene Fleisch aufgetragen, Bacon drauf und für eine halbe Stunde ab in den Ofen:
DSCN2143
Nach einer halben Stunde kommen dann noch Zwiebeln und Gemüsebrühe gewürzt mit Majoran unf Thymian dazu und dann nochmal für eine Stunde wieder ab in den Ofen. Das Rezept habe ich mir ergoogelt und es schmeckte allen sehr lecker.
Und dazu gab es Bohnensalat.
DSCN2148
Natürlich mit Bertolli Olivenöl Extra Vergine “Originale”.
Ich finde Bertolli Olivenöl-Spray sehr praktisch im Dosieren. Am Anfang war ich etwas erschrocken, mit welcher Wucht das Öl rausgeschossen kam. Ich hatte es mir zuerst einmal auf die Hand gesprüht, um zu sehen, in welcher Menge ein Sprühstrahl dosiert wird und ob die Konsistenz der vom “normalen” Bertolli gleich kommt.
Geschmacklich ist Bertolli schon immer mein Favorit von den ganzen Ölen. Und auch das Öl-Spray kann da mithalten und unterstreicht den Geschmack der Mahlzeit super. Bertolli Olivenöl-Spray kann ich mit gutem Gewissen weiterempfehlen und würde in Sternen ausgedrückt 5+1 Extra-Stern von 5 Sternen vergeben.
Nächstes Wochenende kommt es auf jeden Fall auch beim Grillen zum Einsatz, da meine Kinder Geburtstag feiern und das Wetter dann keine Rolle spielt.
Herzlichen Dank an Kjero und Bertolli für diesen tollen Produkttest.

4 Gedanken zu „Kjero Produkttest: Bertolli Olivenöl-Spray

  1. Wencke

    LECKER ist hier wohl das richtige Wort… Während das Öl zum Braten recht geschmacksneutral ist ist das Öl für den Salat wirklich echt lecker. Wir durften auch mittesten und haben auch schon damit gekocht. Das Öl zum Braten habe ich ausprobiert und mein Freund hat nicht mal gemerkt, dass ich das Öl getestet habe. Er ist beim Thema Essen sehr vorsichtig, getreu dem Motto “Was der Bauer nicht kennt isst er nicht”. Und er hat es nicht gemerkt.
    Das Öl ist wirklich sehr leicht zu dosieren, jedoch denke ich, dass der Preis mich künftig etwas abschrecken wird. Für ein Öl ist ein Preis von 3,49 € etwas zu hoch, besonders wenn man bedenkt, dass es sich nur um 200 ml handelt. Aber wenn es mal im Angebot ist, dass werde ich auf jeden Fall zugreifen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar-Funktion personenbezogene Daten, wie der angegebene Name und gegebenenfalls der Name des Blogs, öffentlich gemacht werden. Andere Daten wie zum Beispiel die IP Adresse oder auch die E-Mail-Adresse werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen