Karin Slaughter: “Bittere Wunden”

Erst vor kurzem hatte ich von Karin Slaughter – der Bestseller-Autorin berichtet. Sie war auf Lesetournee in Deutschland unterwegs und Blanvalet war dabei, um ein Porträt von ihr zu drehen. Ich habe eins ihre Werke gelesen und möchte euch an meinen Eindrücken teilhaben lassen.

Karin Slaughter: “Bittere Wunden”

DSCN7928

Titel: Bittere Wunden
Autor: Karin Slaughter
Genre: Thriller
Gebundene Ausgabe: 576 Seiten
Verlag: Blanvalet (1. September 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-7645-0517-2
Preis: 19,99 €
Bestellbar: hier

Autorin: Karin Slaughter, Jahrgang 1971, stammt aus Atlanta, Georgia. 2003 erschien ihr Debütroman „Belladonna”, der sie sofort an die Spitze der internationalen Bestsellerlisten und auf den Thriller-Olymp katapultierte. Ihre Romane um Rechtsmedizinerin Sara Linton, Polizeichef Jeffrey Tolliver und Ermittler Will Trent sind inzwischen in 32 Sprachen übersetzt und weltweit mehr als 30 Millionen Mal verkauft worden.

Klappentext: Als eine Studentin spurlos verschwindet und Will Trent den Fall übernehmen will, wird ihm dieser mit unerwarteter Heftigkeit entzogen. Amanda Wagner, seine undurchschaubare Vorgesetzte, scheint Will mit aller Macht davon abhalten zu wollen, nach der Vermissten zu fahnden. Aber warum? Erst als sich die beiden in einem verlassenen Waisenheim gegenüberstehen, entspinnt sich eine Geschichte, die nicht nur das lang gehütete Geheimnis um Will Trents Vergangenheit endlich aufdeckt, sondern auch ein grausames Netz aus Verrat, Korruption und bitterem Hass entlarvt.

Ich habe gelesen: Lang ist es her, als ich das letzte Mal einen Thriller von Karin Slaughter gelesen habe, aber der Schreibstil war mir wieder sehr vertraut. Allerdings gab es damals die Zeitsprünge nicht, zumindest nicht in diesem Ausmaß.

1974, Gegenwart, andere Gegenwart, 1975, 1974, Gegenwart, 1974 – und obwohl es jedes Mal in der Überschrift gekennzeichnet wurde, hatte ich so meine Schwierigkeiten, die jeweiligen Abläufe richtig zu verfolgen.

1974: Vier drogenabhängige Prostituierte, die kurz nacheinander verschwinden, ein Zuhälter Juice und ein großer, kräftiger Mann, der aus der Bibel zitiert. So beginnt das Buch.

In der Gegenwart: eine Studentin verschwindet spurlos und Will Trent wird hellhörig, doch seine Vorgesetzte, Amanda Wagner setzt alles daran, Will von diesem Fall fernzuhalten.

1975: die toughe Polizistin Amanda Wagner ermittelt gemeinsam mit ihrer Kollegin in einem Mordfall, der vorerst als Selbstmord getarnt wurde. Und wie passen diese 3 Zeitzonen zueinander?

Wer ist Will Trent: Im Waisenhaus aufgewachsen, Vater als Mörder eingesperrt, Mutter kurz nach der Geburt ermordet aufgefunden, ist er nicht ganz einfach. Auch seine Noch-Ehe mit der ebenfalls im Waisenhaus aufgewachsenen Angie wird als schwierig beschrieben. Und auf eine Beziehung zur Ärztin Sara konnte er sich bisher auch nicht richtig einlassen.

Welches Geheimnis trägt Will mit sich rum? Welches Geheimnis, was Will betrifft, bewahrt seine Vorgesetzte Amanda Wagner? Amanda Wagner, die unbeirrbare Polizistin bleibt trotz der Schwierigkeiten, die ihre Weiblichkeit in diesem Beruf mit sich bringen, hartnäckig. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Evelyn bleibt sie an dem Selbstmord getarnten Fall dran. Auch das manchmal recht schroffe Vokabular der männlichen Kollegen und die Auseinandersetzungen mit genau Diesen, können Amanda und Evelyn nicht davon abhalten, weiter an diesem Fall zu arbeiten.

Natürlich lassen die Zeitzonen schnell darauf schließen, dass sie zum Schluss zusammenführen, auch wenn man bis zum Ende nur teilweise des Rätsels Lösung erahnen konnte.

Fazit: Schwer und langsam habe ich in den Thriller rein gefunden, doch die Spannung wuchs. Zuletzt kann ich sagen, dass der anfangs schwierige Aufbau eine interessante Entwicklung machte und ich das Buch nicht mehr weglegen mochte – perfide Morde und in diesem Fall ein korrupter Plan, der für fast alle Beteiligten aufging. Für Thriller-Fans ein absolutes Muss!

3 Gedanken zu „Karin Slaughter: “Bittere Wunden”

  1. ElaLettrice

    Hört sich sehr interessant an. Ich denke das ich dieses Buch auch mal lesen möchte. Mal schauen wie ich mit den Zeitsprüngen zurecht komme ;-).

    Liebste Grüße

    Deine Ela

    Antworten
  2. BeautyPeaches

    Na klar darfst du dieses Buch auch mal lesen. Ich bin auf deine Meinung gespannt. Uns soll es doch auf unserer Hunderunde nicht an Gesprächsstoff fehlen.
    Liebe Grüße, deine Brina

    Antworten
  3. Pingback: Karin Slaughter: Harter Schnitt | ElaLettrice

Schreibe einen Kommentar zu ElaLettrice Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen