John Katzenbach: Der Sumpf

DSCN7762

Titel: Der Sumpf
Autor: John Katzenbach
Genre: Psychothriller
Taschenbuch: 715 Seiten
Verlag: Knaur TB, 01.07.2013
ISBN: 978-3-426-51341-5
Sprache: Deutsch
Preis: 9,99 €
Bestellbar: hier

Klappentext:
Matt Cowart, Reporter aus Miami, bekommt Post aus der Todeszelle. Der Fall des College-Studenten Robert Earl Ferguson scheint besonders schreiendes Unrecht zu sein. Der junge Schwarze wurde für den Mord an einem elfjährigen weißen Mädchen verurteilt, doch offenbar ist er Rassismus und Korruption innerhalb der Polizei zum Opfer gefallen. Seine Nachforschungen überzeugen Matt von Roberts Unschuld. Seine flammenden Artikel über den Fall Ferguson bringen Matt schließlich sogar den Pulitzer-Preis ein, über Nacht ist er eine Berühmtheit, wird als Bürgerrechtler gefeiert – und bemerkt zu spät, dass er in einem gefährlichen Sumpf aus Hass und Niedertracht zu versinken droht …

Autor:
John Katzenbach, geboren 1950, war ursprünglich Gerichtsreporter für den “Miami Herald” und die “Miami News”. Bei Droemer Knaur sind inzwischen zahlreiche Kriminalromane von ihm erschienen, darunter die Bestseller “Das Opfer”, “Das Rätsel”, “Die Anstalt”, “Der Patient” und “Der Professor”. Zweimal war Katzenbach für den Edgar Award nominiert. Er lebt mit seiner Familie in Amherst im Westen des US-Bundesstaates Massachusetts.

Mein erster John Katzenbach:
…und ich war binnen einer Woche fertig. Warum? Nicht nur der gute Schreibstil des Autors sondern auch die geniale Story selbst tragen dazu bei, dass man den Psychothriller gar nicht mehr weglegen mag. Und nun frag ich mich, wie ein Autor auf so eine Geschichte kommt. Ein gut durchdachtes Konzept in detaillierten Ausführungen und man überlegt, ob es vielleicht sogar ein bisschen einer wahren Geschichte entspricht. Dass ein Schwarzer zuerst ins Visier gerät, wenn es ein Mord geschah, ist nicht neu, denn das gab es bereits in Filmen schon. Hier handelt es sich um den Protagonist Robert Earl Ferguson, ein junger College-Student – intelligent, redegewandt …. und schwarz. Seit 3 Jahren sitzt er wahrscheinlich unschuldig im Todestrakt, um auf seine Hinrichtung zu warten. Durch einen Brief an den engagierten Reporter Cowart kann Ferguson neue Hoffnung schöpfen. Cowart stochert hier, stochert da – auf der Suche nach der Wahrheit, nicht zuletzt mit dem Wunsch auf seinen beruflichen Erfolg. Hinzu kommt der psychisch gestörte Sullivan. Doch wie passt er in den Mord an das 11 jährige Mädchen? Cowart bekommt genug Antworten, um zu wissen, wer der Täter ist. Die Polizisten Brown und Wilcox sind sich sicher, dass sie mit Ferguson den richtigen Täter gefunden haben. Ein perfider Plan, ausgetüftelt im Todestrakt, sorgt für Verwirrungen, die sich durch das ganze Buch ziehen. Die ersten 2/3 lasen sich praktisch von selbst, das letzte 1/3 zog sich dann leider etwas, zumal man dann eigentlich weiß, welche Zusammenhänge bestehen. Nur eine Frage bleibt weiterhin offen. Hier geht es um den Mord an Sullivans Eltern. Erwähnt wird ein Tatverdächtiger, aber es gibt keine Aufklärung. Mehr möchte ich aber über dieses Buch nicht preisgeben, denn sonst braucht ihr es nicht mehr zu lesen.

Fazit:
Ein spannender Psychothriller, der trotz dem etwas unspektakulären Ende absolut lesens- und empfehlenswert ist. Mit Sicherheit war das nicht mein letzter
John Katzenbach.

7 Gedanken zu „John Katzenbach: Der Sumpf

  1. BeautyPeaches

    Huhu, ich habe mich gar nicht so festgelegt und lese quer Gemüsebeet – von Liebesromanen bis hin zu Thrillern – beim Lesen bin ich recht fexibel 🙂 Aber dieser Phsychothriller ist der Beste, den ich in der letzten Zeit gelesen habe. Liebe Grüße, Sabrina

    Antworten
  2. ElaLettrice

    Ich habe mir diesen Beitrag jetzt nicht durchgelesen, da ich das Buch dank dir jetzt auch lesen darf. Bin schon ganz gespannt. Habe vorher noch nie von John Katzenbach gehört.
    Schauen wir mal wie es mir gefällt!!!

    GLG Ela

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu jewls-will-write Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar-Funktion personenbezogene Daten, wie der angegebene Name und gegebenenfalls der Name des Blogs, öffentlich gemacht werden. Andere Daten wie zum Beispiel die IP Adresse oder auch die E-Mail-Adresse werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen