Diana Gabaldon: “Feuer und Stein”

Erkältungsbedingt in die Knie gezwungen hatte ich jetzt viel Zeit zum Lesen. Das ist natürlich nur ein Grund, warum ich so schnell mit dem 1. Band der Highland-Saga von Diana Gabaldon, welches ich von ElaLettrice erhalten habe, fertig bin.

Diana Gabaldon: “Feuer und Stein”

DSCN6335

Titel: Feuer und Stein
Autor: Diana Gabaldon
Taschenbuch: 800 Seiten
Verlag: Blanvalet; Auflage: 15.A., (1. Mai 1998)
ISBN: 978-3-442-36105-2
Sprache: Deutsch
Preis: 8,- €
Bestellbar:  hier

Buch

Zum Buch:
Man schreibt das Jahr 1945. Claire Beauchamp Randall, die bis vor kurzem als Krankenschwester an der Front gearbeitet hat, verbringt die zweiten Flitterwochen mit ihrem Mann Frank in den schottischen Highlands. Als sie bei einem Spaziergang nichtsahnend einen magischen Steinkreis berührt, verliert sie das Bewusstsein – und erwacht mitten im Schlachtgetümmel schottischer Rebellen, im Jahr 1743.
Das Schottland dieser Epoche unterscheidet sich beträchtlich von dem friedlichen Ort, den Claire soeben mysteriöserweise verlassen hat: Die schottischen Clans kämpfen erbittert gegen die englische Besatzung; die Highlander sind geprägt von Rebellion und Verrat, von Aufklärung, Aberglaube und Hexenwahn. Und mitten unter ihnen Claire – eine Frau des zwanzigsten Jahrhunderts, eine beargwöhnte Fremde, die die Menschen durch ihr seltsames Auftreten, ihre ungewöhnliche Sprache und ihre eigenartigen Kenntnisse in Aufruhr versetzt. Da begegnet sie James Fraser, dem mutigen Clanführer, der ihr mehr als einmal in lebensbedrohlichen Situationen zu Hilfe eilt. Immer wieder kreuzen sich ihre Wege, und bald schon spürt Claire, dass dieser Mann über ihr Schicksal entscheidend mitbestimmen wird, dass sie an seiner Seite Liebe und Leidenschaft, Rebellion und tödliche Gefahr erleben wird. Claire muss schließlich die Entscheidung ihres Lebens treffen: zwischen der Zukunft und der Vergangenheit, zwischen ihrem Mann Frank und dem rothaarigen Rebellen James Fraser. Eine Lektion hat sie inmitten dieses Abenteuers jedoch bereits gelernt – dass der Instinkt eines Mannes, die Frau zu beschützen, die er liebt, so alt ist wie die Zeit…

Autorin:
Diana Gabaldon war Honorarprofessorin für Tiefseebiologie und Zoologie an der Universität von Arizona, bevor sie sich hauptberuflich dem Schreiben widmete. Bereits ihr erster Roman »Feuer und Stein« wurde international zu einem gigantischen Erfolg und führte dazu, dass Millionen von Lesern zu begeisterten Fans ihrer Romane wurden. Zuletzt wurde Gabaldons Highland-Saga unter dem Titel »Outlander« hochkarätig fürs Fernsehen verfilmt. Diana Gabaldon ist Mutter dreier erwachsener Kinder und lebt mit ihrem Mann in Scottsdale, Arizona.

Ich habe gelesen:
…und konnte gar nicht wieder aufhören. Am Anfang fand ich es nicht so interessant. Auch wenn zwischen Claire und ihrem Ehemann viel Liebe ist, so kommt es doch sehr trocken rüber. It´s very british. Dieses Leben spielt auch im ersten Band nur eine kurze Rolle – zur Einführung würde ich sagen. Aber interessant wurde es ab da, als Claire durch die Steine ging. Claire wirkt durch ihre Beschreibung zart, weiblich und dennoch mutig. Eine Frau, die sich nichts sagen lässt und sehr mutig jedem die Stirn bietet. Als sie auf den jungen, wilden Jamie trifft, ist noch nicht erkennbar, dass aus beiden ein Liebespaar wird. Kennt ihr Braveheart? Der Film mit Mel Gibson als Hauptrolle? So wie er in der Hauptrolle als William Wallace auftritt, so könnte man sich Jamie vorstellen. Zu viel möchte ich einfach nicht verraten, denn ihr sollt es ja selber lesen. Aber ich kann euch sagen, dass mich das Buch, die Geschichte und alles drum und dran fasziniert hat. Die Liebe zwischen den beiden war spürbar und ging mir nah. Nicht nur Geplänkel, sondern heiß, innig, leidenschaftlich und grenzenlos. Immer wieder fieberte ich mit, dass keine Intrige dazwischen kommt. Zum anderen gefällt mir aber auch, seit ich Braveheart gesehen habe, die schottische Geschichte.
Das Buch ist abschließend und somit hat man ein Ende, dass man aufs nächste Band verzichten könnte, ohne zu verpassen, ob die Liebe eine Zukunft hat. Dennoch wird man sehr neugierig, was Diana Gabaldon sich einfallen lassen hat, um Band 1 zu toppen. Und so bin ich hin- und hergerissen. Band 2 halte ich bereits in der Hand und möchte gerne wissen, was weiterhin passiert. Aber da Frau Neugier schon ein bisschen im Internet gestöbert hat und nun weiß, dass selbst innige Liebe und viele Treueschwüre ihre Grenzen haben, bin ich mir sicher, dass mich ein weiteres Lesen sehr aufwühlen wird.

Liebe Ela, wenn du damit bezwecken wolltest, dass ich keine Zeit mehr für dich habe, weil ich so mit dem Lesen beschäftigt bin, dann ist dir das gelungen.

6 Gedanken zu „Diana Gabaldon: “Feuer und Stein”

  1. ElaLettrice

    Liebe Brina…

    ich wollte natürlich mit dem Buch nicht bezwecken, das wir uns weniger sehen, aber wenn mir ein Buch gefällt empfehle ich es gerne weiter. Ich denke auch das die 3 Gewinnerinnen meiner Buchaktion viel Freude daran haben, denn ich habe bisher immer nur positive Bewertungen zurück bekommen.

    LG und viel Spaß beim zweiten Band

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu BeautyPeaches Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar-Funktion personenbezogene Daten, wie der angegebene Name und gegebenenfalls der Name des Blogs, öffentlich gemacht werden. Andere Daten wie zum Beispiel die IP Adresse oder auch die E-Mail-Adresse werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen