Avon K-Beauty Gesichtsmasken

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung für Avon.

Seit kurzem gehöre ich dem Avon Influencer Club* an und konnte so die brandneuen K-Beauty Gesichtsmasken von Avon* testen. What, Avon Influencer Club? Was ist das? Da es sich um meine erste Testaktion über diese Plattform handelt, werde ich auch kurz darauf eingehen. Die Marke Avon dürfte allerdings wohl jedem bekannt sein. Hauptsächlich berichte ich natürlich über meine Erfahrung mit der SEA FOAM Reinigende Schaummaske und den Hydra-Patches mit Aloe-Vera-Saft.

Avon Influencer Club

Wie werde ich Produkttester/in für den Avon Influencer Club, ist hierbei wohl die elementarste Frage und die ist auch ganz einfach beantwortet. Ihr registriert euch einmalig und kostenlos. Zu den jeweiligen Aktionen erhaltet ihr dann einen Newsletter und könnt euch auf das entsprechende Produkt bewerben, insofern es euch interessiert. Dass ihr dann nach einer ausgiebigen Testphase eure Meinung auf diversen Social Media Kanälen oder auf dem eigenen Blog und natürlich auf der Avon Homepage kundtut, versteht sich von selbst. Ist ganz einfach. Oder was sagt ihr?

SEA FOAM Reinigende Schaummaske

K-Beauty by Avon… Bisher tangierten mich Koreanische Beauty Produkte nicht wirklich. Ich gehe selten dem Trend mit und gerade Sachen, die stark gehyped werden, versuche ich gerne auch mal zu ignorieren. Die Werbung meint es gut mit uns und überfrachtet uns gerne mit Bildern und Informationen. Oftmals sehe ich mich dann schon satt, so dass bei mir gar nicht erst das Interesse aufkommt, ein zu oft vermarktes Produkt zu kaufen. Avon geht nochmal zusammenfassend darauf ein, was Koreanische Beauty Produkte so attraktiv für uns macht, wie ihr im Folgetext lesen könnt.

Herstellerinformation: “Korea steht für Innovation, Mut und eine Vorliebe für Niedlichkeit. Also Hand aufs Herz: Wer möchte keine porenlose und ebenmäßige Haut? So eine koreanische Porzelanhaut kommt natürlich nicht von irgendwoher! Entsprechend ist ein umfangreiches Pflegeprogramm mit natürlichen Inhaltsstoffen hier Pflichtprogramm. Beauty Booster wie Zuckerahorn, Cica-Extrakt, Manuka-Honig, Nektarine, Chaga-Pilz und Hyaluron sind in den verschiedenen Masken enthalten.” (Textquelle: Avon*)

Koreanische Alge

Nun durfte ich durch Avon zwei Koreanische Beauty Produkte kennenlernen und beide konnten mich auf ihre eigene Art begeistern. Wenn ich jetzt behaupte, dass ich zu 100 % überzeugt bin, dann würde ich lügen. Meine mühsam erarbeiteten Fältchen ergänzen nach wie vor das Gesamtbild meines Gesichts. Diesbezüglich setze ich aber meine Erwartung an jegliche Produkte auf dem Beauty-Markt recht niedrig an und bei der SEA FOAM reinigende Schaummaske von Avon steht ohnehin die Tiefenreinigung im Vordergrund.

Produktinformationen vom Hersteller: “Die Sea Foam reinigende Schaummaske wirkt mit koreanischer Alge tief reinigend und entgiftend. Die Maske sorgt bei Hautkontakt für einen angenehm schäumenden Effekt und darf bei keinem Detoxing Ritual fehlen. Außerdem besticht die Maske durch die Wirkung der koreanischen Alge. Algenextrakt wirkt intensiv feuchtigkeitsspendend und -bindend. Es sorgt zudem dafür, dass Proteine, die für eine gute Zellfunktion verantwortlich sind, wieder ihrer Arbeit nachkommen und nicht durch äußere Einflüsse geschädigt bleiben.” (Textquelle: Avon*)

Bubble Mask

Die SEA FOAM reinigende Schaummaske von Avon finde ich mega toll. Die Maske hat in der Verpackung eine gelige Konsistenz und wird schon bei der kleinsten Berührung mit der Haut zum Schaum. Zudem prickelt sie auf eine sehr angenehme und vor allem erfrischende Art auf der Haut… die Maske, die so schön hat geprickelt auf meinem Gesicht. Nach einer 10 minütigen Einwirkzeit massiere ich die Maske sanft ein, so wird die Konsistenz sehr cremig, fast schon zu cremig. Dadurch bleibt also der feuchtigkeitsspendende Effekt nicht aus und die SEA FOAM reinigende Schaummaske schenkt mir ein klares, frisches Hautbild. Ich persönlich finde die Maske in ihrer wechselnden Beschaffenheit – vom Gel zum Schaum und vom Schaum zur Creme – schon facettenreich und dass sie mit natürlichen Inhaltsstoffen entgiftend wirkt, spricht ebenfalls für die K-Beauty Gesichtsmaske von Avon.

Hydra-Patches mit Aloe-Vera-Saft

Produktinformation: “Die Hydration-Patches mit pflegender Aloe versorgen die empfindliche Haut um die Augen, auf der Stirn oder neben den Mundwinkeln mit Feuchtigkeit. Trockenheitsfältchen, feine Linien und Schwellungen verschwinden beinahe augenblicklich, die Haut wirkt erfrischt und jugendlich strahlend. Die Hydration-Patches haben eine Sofortwirkung. Sie eignen sich zudem ideal für Multi-Masking und können gleichzeitig mit der Lippenmaske oder der Hydro-Gel-Augenmaske angewandt werden.” (Textquelle: Avon*)

100 % made in Korea, 100 % wirksam und 100 % niedlich.

Zu dem Design selbst muss ich wohl kaum noch etwas schreiben. Sie ist ein absoluter Eyecatcher und ich bin mir sicher, dass mir die Frauenwelt diesbezüglich zustimmt. Es steht einem frei, für welche Gesichtsregion man die Patches verwendet, obwohl ich finde, dass die Form schon die entsprechende Zone vorgibt. Zumindest lenkt sie uns in diese Richtung und die meisten werden die Patches wohl direkt unter den Augen platzieren. Da schließe ich auch mich nicht aus und die Frage, ob die Pads einer anderen Stelle dienlicher wären, stellte sich mir zu keiner Zeit. Schnell ist diese niedlich gestaltete Verpackung geöffnet und bereits der Duft bringt eine angenehme Frische mit, die auch beim Auflegen der Pads spürbar ist.

Schönheitsschlaf mit Hydra-Patches

Am Tag schlafe ich nicht ganz so lange, wie in der Nacht. Deswegen lege ich solche Pads gerne nach meiner Nachtschicht auf. So kann ich garantieren, dass ich eine gewünschte Wirkung erziele, aber keine Spuren der Pads zurückbehalte. Die Hydra-Patches von Avon lassen sich präzise platzieren und bleiben auch genau an dieser Stelle haften. Wie ein Magnet zieht die Haut diese Pads an, das war zumindest mein Gedanke. Meine zuletzt getesteten Augenpads waren wie ein Fremdkörper spürbar. Das war bei den Avon Patches nicht der Fall, so hatte ich schon bedenken, dass ich vergesse, sie vor dem Rausgehen abzunehmen. Kleine Fältchen, ausdrucksstarke Falten – diesbezüglich stellt sich mir auch nach der Anwendung keine Veränderung dar, aber hey ich bin 40 Jahre. Das heißt, dass ich sichtbare Linien haben darf. Die Patches zaubern die nicht weg, aber lassen Schwellungen und die Zeichen meiner Müdigkeit verschwinden. Das ist genau das, was ich mir an manchen Tagen wünsche.

K-Beauty by Avon umfasst 7 Gesichtsmasken, die mit innovativen Wirkstoffen auf die verschiedensten Pflegebedürfnisse eingehen und für mich klingt jede einzelne Maske aus diesem Sortiment sehr interessant. Am meisten jedoch flirtet mich die Jelly Kiss Lippenmaske an, denn das wäre meine erste Erfahrung überhaupt mit einer Maske für einen zarten Mund.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Avon und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.avon-blog.de/produkttest-k-beauty-avon-influencer-club/

*Link führt zur Partner-Website

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar-Funktion personenbezogene Daten, wie der angegebene Name und gegebenenfalls der Name des Blogs, öffentlich gemacht werden. Andere Daten wie zum Beispiel die IP Adresse oder auch die E-Mail-Adresse werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen