Archiv des Autors: BeautyPeaches

GEHWOL FUSSKRAFT Soft Feet Butter

Dieser Beitrag enthält Werbung für GEHWOL.

Schuhe aus, Socken aus…. es ist Frühling! Barfuß gehen soll ja gesund sein, doch hinterlässt es auch Spuren an den Füßen. Dann creme ich diese Teile meines Körpers eben mal etwas intensiver ein, da ich es in den kälteren Monaten ohnehin immer vernachlässige. In Sachen Fußpflege vertraue ich da seit Jahren gerne auf GEHWOL* und wurde bisher auch nicht enttäuscht.

“Tanzen ist die Poesie des Fußes.” -John Dryden-

Kürzlich erreichte mich die GEHWOL FUSSKRAFT Soft Feet Butter* und der lag außerdem ein Fruchtsecco bei. Was hat aber nun der Fruchtsecco mit der Feet Butter zu tun? Außer dem Granatapfel eigentlich nichts. Vielleicht sollte mir dieses alkoholische Getränk ja die Sinne benebeln, dass mein Résumé zu der Fuß-Butter positiv ausfällt. War gar nicht nötig, denn sie gefällt mir auch so ausgesprochen gut. Ich habe mich natürlich über das Fläschchen gefreut und es beim ersten Sonnentanken in diesem Jahr in meinem Garten genossen.

Wellness für Füße und Beine jetzt noch intensiver

“GEHWOL FUSSKRAFT Soft Feet Butter pflegt und verwöhnt beanspruchte Füße und Beine intensiv mit hochwertigen Inhaltsstoffen und einem fruchtigen Duft. Die reichhaltige Formulierung mit Granatapfelextrakt und Moringaöl macht die Haut geschmeidig. Rückfettende Sheabutter verleiht der Haut ein angenehm weiches Hautgefühl und stärkt die Hautbarriere. Ein spezielles tiefenwirksames Hyaluron wird von der Haut aufgenommen und kann in Verbindung mit Vitamin E und Avocadoöl so die Hautregeneration unterstützen und die hauteigenen Abwehrkräfte stärken. Feuchtigkeit wird in tieferen Hautschichten gebunden und die Haut wird vor Hornhautbildung geschützt. Dermatologisch geprüft. Auch für Diabetiker geeignet. Bei dem Inhalt von 100 ml hat der Tiegel den Preis von 14,75 € (UVP)” (Textquelle: newsdesk.gehwol.de)

Granatapfel & Moringa für gepflegte Füße und Beine

Der Granatapfelextrakt wirkt entzündungshemmend und wird mittlerweile immer häufiger für Pflegeprodukte verwendet. Zudem gilt er als feuchtigkeitsspendend. Das Moringaöl hat einen hohen Anteil an Vitamin E und hilft dabei, die Feuchtigkeit in der Haut zu halten. Außerdem spielt erneut Hyaluron eine große Rolle. In Kombination mit Vitamin E und Avocadoöl unterstützt dieser Wirkstoff die Hautregeneration und ist inzwischen in Sachen Pflege kaum mehr wegzudenken. Betrachte ich nun diese vielversprechende Rezeptur, lässt sie mich auf weiche, geschmeidige Füße hoffen.

Soft Feet Butter

Ich hatte im letzten Jahr eine Body Mousse im Test, von der ich gerade wegen der Konsistenz sehr begeistert war. Diese Faszination verspüre ich bei der GEHWOL FUSSKRAFT Soft Feet Butter ebenfalls. Um für mich einen ultimativen Vergleich zu erzielen, habe ich die Fußbutter während der Testphase nur für den rechten Fuß verwendet. Meine Haut nimmt die fluffige Creme unglaublich gut auf und verschmilzt förmlich mit ihr. Eigentlich setze ich ja der einfachen Handhabung geschuldet eher auf den Soft Feet Schaum, denn zum einen lässt er sich perfekt und vor allem hygienisch dosieren und zieht außerdem fix ein. Das Zusammenkommen von Schaum und Haut gefällt mir ebenfalls, doch irgendwie finde ich die Soft Feet Butter von der Konsistenz her noch besser. Sie lässt sich gut verteilen, braucht jedoch eine Weile bis sie vollends eingezogen ist. Nachdem ich mich von dem Unterschied zwischen dem benachteiligten Fuß und dem verwöhnten Fuß überzeugen konnte, habe ich selbstverständlich angefangen, die beiden mich tragenden Körperteile einzucremen und sie danken es mir mit einem zarten Hautgefühl. Hinzu kommt ein angenehm fruchtiger und lang anhaltender Duft und so konnte mich die Soft Feet Butter von GEHWOL komplett für sich gewinnen. Verwöhnt eure Füße, denn sie tragen euch durchs Leben.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit der Eduard Gerlach GmbH und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://newsdesk.gehwol.de/pressreleases/

*Link führt zur Partner-Website

 

Kneipp Tuchmasken

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung für die Firma Kneipp.

Mein Badezimmer benenne ich oftmals zum hauseigenen Wellness-Tempel, dabei wäre der Begriff Home-Spa um einiges kürzer. Beim Sprechen würde es mir also ein Minimum an Zeit ersparen, doch gerade die Zeit ist es, die wir uns nehmen sollen. Zeit für die Aktivitäten, die uns wichtig erscheinen; Zeit für Dinge, die uns guttun. Meine freie Zeit oder auch Freizeit verbringe ich unglaublich gerne begleitet von meiner Familie in der Natur. Dazu muss ich nicht einmal in die Ferne reisen, denn Thüringen bietet mir wunderschöne Ausflugsziele an. Ebenso gerne genieße ich aber Momente der Ruhe; Zeit für mich. Sanfte Klänge im Hintergrund, Maske aufs Gesicht, Buch in die Hand und zurücklehnen. Kneipp* hat das sehr vielfältige Sortiment um drei Tuchmasken erweitert und diese gönne ich mir gerne in der Zeit für mich.

“Eine Maske erzählt uns mehr als ein Gesicht.” -Oscar Wilde-

Entspannung ist für mich nicht planbar. Natürlich könnte ich mir sagen: “stay@home und kreiere dir deinen Wellness-Tag”, doch können dabei Faktoren einfließen, die eine umfassende Entspannung verhindern. Eigentlich plane ich doch ohnehin schon den Großteil meines Lebens, den Alltag gehe ich zum Beispiel strukturiert an. Ich gehe einer Arbeit nach, wobei mir die Zeiten vorgegeben sind und auch die Familie und der Haushalt sollen nicht zu kurz kommen. Steht ein aktiver Urlaub an, wird auch dieser vorher ganz und gar durchgeplant und erst zum Reisestart beginnt für mich die Erholung. Manchmal möchte ich aber auch nicht planen und entspanne mich ganz spontan im hauseigenen Wellness-Tempel.

Klärende & vitalisierende Pflege

Vor einiger Zeit hatte ich mal eine Detox Creme-Maske. Bei dieser Variante konnte ich mich nicht der Spontanität hingeben. Einfach mal auftragen und in die Wanne hüpfen war eher undenkbar, denn wohin mit der schwarzen Masse, wenn die Einwirkzeit erschöpft ist. Diesbezüglich ist eine Tuchmaske vorteilhaft. Maske entfalten, auf das gereinigte Gesicht legen, zurücklehnen und 10-15 Minuten einwirken lassen und in einem Wusch wieder runternehmen. Den Rest an Lotion massiere ich einfach ein oder lasse es noch ein paar Minuten ohne das Tuch eindringen. Bei der klärenden und vitalisierenden Kneipp Tuchmaske Detox Pflege* mit Bambuskohle-, Algen- und Moringaextrakt rieche ich nur einen dezenten Duft, den ich leider nicht beschreiben kann, da er sich nicht zuordnen lässt. Ob eine Maske mir einen porentief-reinigenden Effekt bringt, wage ich nicht zu beurteilen. Dafür fehlt mir die Fachkenntnis einer Dermatologin. Für mich persönlich trägt das Auflegen einer Maske hauptsächlich der Entspannung und dem Wohlbefinden bei.

“Wer nicht weiß, daß er eine Maske trägt, trägt sie am vollkommensten.” -Theodor Fontane-

Nachhaltigkeit ist sehr wichtig und spielt erneut bei den Tuchmasken von Kneipp eine erhebliche Rolle. Laut dem Herstellerversprechen bestehen sie zu 100% aus natürlichem Viskose-Fleece, außerdem sind sie biologisch abbaubar und zudem frei von Mikroplastik und tierischen Bestandteilen. Ich kann bestätigen, dass sie sich wie eine zweite Haut perfekt dem Gesicht anschmiegen und durch den direkten Hautkontakt wird versprochen, dass die unterschiedlichen Wirkstoffe der einzelnen Masken in die Haut eindringen, wodurch uns ein intensives Pflegeerlebnis gegeben ist.

Feuchtigkeit & Frische-Kick

Bei allen drei Masken gestaltete sich das Entfalten nicht ganz so einfach, da mir das in Lotion getränkte Tuch aus der Hand rutschte. Ebenfalls ließ mich das kühle Nass bei allen drei Varianten erst einmal kurz zusammenzucken, doch an den wärmeren Tagen ist genau diese Erfrischung absolut angenehm. Die Kneipp Tuchmaske Hydro Pflege* ist die ideale Erquickung nach einem Sonnenbad. Nicht nur der Aqua-Duft ist dafür ausschlaggebend, sondern versorgen die Extrakte der Wasserminze, der Agave und ebenfalls des Kaktuswassers die Haut mit viel Feuchtigkeit.

Beruhigende Pflege & eine Auszeit

Mir gefällt sowohl die Detox Pflege, als auch die Hydro Pflege sehr gut. Dabei lege ich mich auch nicht darauf fest, dass es sich um Tuchmasken handelt. Ich werde weiterhin auch zu Creme-Masken greifen. Masken bedeuten für mich nicht einfach nur Pflege oder Reinigung, sondern dienen sie mir vielmehr zu einer gewünschten Auszeit. Hierzu sind die Duft-Komponente von Hanfsamen und Patchouli entgegenkommend und die Kneipp Tuchmaske Cill Out* geht bei diesen drei Neuheiten als mein persönlicher Favorit hervor. Vom Duft her kommt sie dem Aroma Pflege-Schaumbad und der Aroma Pflege-Dusche der Kneipp Chill Out-Reihe gleich. Im Gegensatz zu den anderen beiden Tuchmasken nehme ich die überschüssige Lotion bei der Chill Out etwas cremiger wahr und meine Haut fühlt sich nach der Auszeit schön weich an. Eine Tuchmaske ist für den Preis von 2,99 € (UVP) erhältlich. Das ist ein annehmbarer Wert für eine Wohlfühlzeit beim Home-Spa.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Kneipp und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.kneipp.com/

*Link führt zur Partner-Website

 

L’Oréal Paris Revitalift Filler Anti-Falten Serum

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung.

Unsere Falten sollen ja vorgeblich der Beweis dafür sein, dass wir sehr oft im Leben gelacht haben. Deswegen charakterisieren wir sie wahrscheinlich auch schlichtweg als Lachfalten. Diese zeigen sich um die äußere Augenpartie, wobei wir dafür das liebevolle Wort Krähenfüße verwenden und zusätzlich links und rechts neben dem Mund die Nasolabialfalten. Allerdings wurde die Nasolabiafalte früher als Kummerfalte bezeichnet und ich bin der Meinung, dass nicht nur die glücklichen Momente unser Gesicht zeichnen, sondern eben auch die Augenblicke, wenn man traurig ist, oder vielleicht sogar wütend. Gegen geschwollene Augen vom vielen Weinen ist ein kühlendes Serum sehr hilfreich. Bei der Zornesfalte muss man wahrscheinlich zum Concealer greifen, um sie zu kaschieren, doch am besten steht uns ein Lächeln. Nichts lässt das Gesicht mehr strahlen als das Glück.

“Wenn man glücklich ist, sollte man nicht noch glücklicher sein wollen.” -Theodor Fontane-

Was ist Glück überhaupt? Das ist doch eigentlich kurz erklärt, denkt man zumindest. Doch gibt es dazu tatsächlich eine Interpretation und meine Tochter thematisiert das in Kürze sogar in ihrer Abschlussprüfung. Allgemein definiert aber jeder den Begriff Glück für sich. Für manche bedeutet Glück platterdings morgens gesund aufzuwachen, andere haben in der Liebe ihres Lebens ihr Glück gefunden. Sehr oft lese ich zum Beispiel auf Instagram: “Ich hatte mal wieder Glück und darf das Produkt XY testen.” Auch ich hatte mal wieder Glück und durfte dank GoFeminin* das Revitalift Filler Anti-Falten Serum* von L’Oréal Paris* testen.

1,5% HYALURONSÄURE

Beharrliches Lächeln beutet aber auch anhaltende Verzerrung des Gesichts und da liegt es wiederum an der Elastizität unser Haut, wie temporeich die Faltenbildung voranschreitet. Hier kommt nun der Wirkstoff Hyaluron ins Spiel. Als Bestandteil des menschlichen Bindegewebes kann Hyaluronsäure das tausendfache ihres Gewichts an Wasser speichern und polstert die Haut so auf eine effiziente Weise auf. Nun könnte ich euch mit einem lang- oder kurzkettigen Fachchinesisch begeistern oder vielleicht sogar langweilen, was letztendlich aber auch nur kopiert wäre. Jedoch bleibe ich lieber bei meiner persönlichen Erfahrung mit dem L’Oréal Paris Revitalift Filler Anti-Falten Serum mit einer Formel, die im übrigen die Vorteile von lang- und kurzkettiger Hyaluronsäure kombiniert.

Revitalift Filler Anti-Falten Serum

Das Design ist sehr schlicht, doch die dezent lila Farbgebung bringt etwas Temperament mit rein und so wirkt das Fläschchen schon ein wenig elegant. Durch die Pipette lässt sich das Serum perfekt dosieren und nur wenige Tropfen reichen aus. Meine Fixierung auf Düfte und Aromen könnte man schon fast einen Fetisch nennen und bei dem Serum bin ich sehr begeistert. Oftmals schwingt bei Sera ein medizinischer Geruch mit, bei dem Revitalift Filler Anti-Falten Serum von L’Oréal Paris ist das ganz und gar nicht so. Eher würde ich das Bouquet als lieblich blumig beschreiben. Schade, dass mir dieser Hauch nicht lange erhalten bleibt. Auf eine Tages- oder auch Nachtpflege kann ich im Anschluß nicht verzichten, deswegen ist es wichtig, dass sich das Serum gut verteilen lässt und schnell einzieht. So kann ich nachfolgend gleich meine Creme auftragen. In meinem Alter brauche ich mir nichts mehr vormachen, was eine faltenfreie Haut betrifft. Dennoch stimmt mich das Ergebnis glücklich, da meine kleinen Linien aufgepolstert wirken und auch mein Teint sehr viel frischer aussieht. Das Revitalift Filler Anti-Falten Serum von L’Oréal Paris ist für ca. 18,95 € (UVP) in ausgewählten Parfümerien, Drogerie- und Verbrauchermärkten, sowie Kauf- und Warenhäusern erhältlich. Seid glücklich – Seid wunderbar!

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit GoFeminin und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.gofeminin.de/produkttest/

 

*Link führt zur Partner-Website

 

Melitta Kaffee des Jahres 2020

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung.

Kaffee ist das am meisten konsumierte Getränk in Deutschland. Doch wie kommt es eigentlich, dass wir das Schwarze Gold so gerne trinken? Schließlich genießen wir dieses Heißgetränk doch nicht von kleinauf. Wenn ich an meine Kindheit denke, verbinde ich Kaffee hauptsächlich mit meiner Mom. Wenn sie von der Arbeit nach Hause kam, schlürfte sie ein Tässchen Kaffee und durchstöberte dabei die Tageszeitung, bevor sie sich anderen Aufgaben widmete. Irgendwann habe auch ich dieses Getränk für mich entdeckt und wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, genieße ich meinen Kaffee, denn das ist mein persönlicher Entspannungsmoment. In den Morgen starte ich ebenfalls mit dem Wachmacher und derzeit darf mich der Melitta Kaffee des Jahres* durch den Tag begleiten.

“Guter Kaffee ist wie gute Musik – beides berührt die Seele.” -Roger Cicero-

Von brands you love* erhielt ich nicht nur eine Packung vom Melitta Kaffee des Jahres 2020 in Originalgröße, sondern auch fünf Kaffee des Jahres Samples zum Weiterreichen. Zwei Samples traten gleich ihre Reise zu Ela an und ihre Meinung dazu lest ihr auf ihrer Website ElaLettrice*. Die drei verbliebenen Probiergrößen fanden jeweils einen Platz in einem Osterpäckchen und die Beschenkten freuten sich darüber. Jetzt muss er ihnen nur noch munden.

Für mich beanspruchte ich die Originalverpackung und freute mich zudem über die neue “Auslese Medium” und über den neuen „Der Kräftige“.  Die Auslese besteht zu 50% aus entkoffeiniertem Kaffee und für meinen Geschmack könnte der Koffein-Saft einen Ticken stärker sein. Der Kräftige hingegen ist seinem Stärkegrad geschuldet sehr intensiv und mir persönlich schon zu stark.

Der Kräftige und Auslese

Kaffee ist das zweitwertvollste Handelsprodukt, das von Entwicklungsländern exportiert wird. Laut Informationen aus dem Internet haben die Finnen den größten Kaffeekonsum der Welt, gefolgt von Norwegern und den Schweden. Das wiederum kann ich nun gar nicht verstehen, denn dieses Heißgetränk, welches ich sonst sehr genieße, bereitete mir in Skandinavien keine Freude. Während ich mit dem Wohnmobil durch die nordeuropäischen Länder reiste, konnte ich mich in sämtlichen Lokalen an den bereitstehenden Kannen bedienen, doch fehlte mir einfach die Abwechslung. Auf einen Latte Macchiato oder einen Cappuccino zu treffen, war praktisch wie ein Sechser im Lotto.

Kaffee des Jahres

“Der Kaffee für die ganz besonderen Augenblicke mit ausgewogenem Aroma und einer leicht zartherben Kakao-Note. Der Kaffee des Jahres 2020 von Melitta mit dem Stärkegrad drei richtet sich an qualitätsbewusste Konsumenten, die gerne Neues ausprobieren und die Abwechslung suchen. Die jährliche Sonderedition ist der „Besondere“ bei Melitta mit dem Ziel, Impulse im Handel und beim Konsumenten zu setzen. Der Melitta Kaffee des Jahres 2020 besteht aus einer Auswahl mit Bohnen aus Kolumbien und ist genau der Richtige, um die kleinen und großen Augenblicke zu genießen.” (Textquelle: www.melitta.de)

Für die besonderen Momente

Zur Zubereitung meines Filterkaffees wende ich nach wie vor verschiedene Methoden an. Natürlich ist eine Kaffee-Filtermaschine sehr praktisch, doch Kaffee ist nicht gleich Kaffee und gerade wenn man in der Art der Zubereitung variiert, erkennt man auch, wie unterschiedlich sich dadurch das Aroma entfaltet. Mit dem Handfilter und auch mit der Macchinetta erziele ich bei sämtlichen Kaffeemarken den für mich persönlich besten Geschmack. Eine Weile habe ich meinem Kaffeepulver jedes Mal noch einen Teelöffel Kakaopulver hinzugegeben. Allerdings schmeckte man kaum einen Unterschied und so verzichtete ich irgendwann wieder darauf. Der Melitta Kaffee des Jahres bringt die entsprechende Kakao-Note schon mit. Diese sticht zwar nicht heraus, verleiht meinem Kaffee aber einen besonderen Geschmack. Genussmomente mit dem Melitta Kaffee des Jahres 2020 – oder kurz und knapp: Lecker!

~PR-Sample

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit brands you love und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.brandsyoulove.de/project/melittakaffee2020/

*Link führt zur Partner-Website

 

 

Frühlingshafte Neuheiten von Kneipp

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung für die Firma Kneipp.

Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein, grüne Bäume und blühende Blumen – richtig, es ist Frühling. Ebenso vielfältig wie die florierende Natur ist die Produktpalette der Frühjahrsneuheiten* 2020 von Kneipp* und einige Artikel aus dem Vorsommer-Sortiment finden sich in meinem Badezimmer ein. Frühling in der Natur, Frühling im Herzen und Frühling im Badezimmer – meine persönliche Lieblings-Jahreszeit schenkt mir sehr viele Wohlfühlmomente, die ich mir in den kälteren Monaten selber kreieren muss.

“Nirgends strapaziert sich der Mensch mehr als bei der Jagd nach Erholung.” -Laurence Sterne-

Nicht selten hören wir von unseren Mitmenschen, dass sie nach Urlaub oder besser gesagt nach Erholung schreien und des öfteren treffen wir selbst diese Aussagen. Eine Auszeit im Badezimmer ersetzt natürlich keinen Urlaub, doch verhilft es zu einer zeitweiligen Erholung und genau deshalb sollten wir uns bestenfalls im hauseigenen Spa-Bereich hin und wieder eine Auszeit gönnen. Ein entsprechendes Aroma ist dabei sehr hilfreich und diesbezüglich betritt Kneipp die Bühne. Also Vorhang auf für die Frühjahrsneuheiten 2020.

Für Momente ohne Stress

Vor ein paar Monaten habe ich hier >>Klick! über die Goodbye Stress-Reihe von Kneipp berichtet. Bei diesem Beitrag fiel es mir unheimlich leicht, die passenden Worte zu finden, da ich diese Serie unglaublich toll finde. Diese wird nun mit der Kneipp Schaum-Dusche Goodbye Stress* mit Wasserminze & Rosmarin ergänzt. Habe ich euch eigentlich schon verraten, wie sehr ich Schaum-Duschen mag? Das Gel verzaubert sich binnen Sekunden zu einem wunderbar fluffigen Schaum und der Schaum wiederum verzaubert meinen Tastsinn. Die ätherischen Öle erfüllen hierbei ebenfalls ihre Pflicht und runden mein Duscherlebnis ab. Das Aroma wirkt durch das natürliche ätherische Rosmarinöl und dem Extrakt der Wasserminze sehr belebend. Besser kann man gar nicht in den Tag starten.

“Männer müssen im Leben hart sein, doch ihre Seele darf auch mal eine sanfte Melodie spielen.” –Horst Bulla-

Auch die Männerwelt darf sich über eine Sortiment-Erweiterung freuen und mir wird es im November das Befüllen des Adventskalenders erleichtern. Die Kneipp 2 in 1 Dusche Recharging* fügt sich prima in die Männerpflege mit Naturkompetenz ein, zudem sorgen die Duftkomponente Ginseng und Ingwer für eine eigene Identität. “Riecht gut” und “pflegt gut” sind die aussagekräftigen Worte des Hausherrn und dem schließe ich mich bedingungslos an.

Bezaubernder Auftritt

Gerne lehne ich mich einfach mal zurück, um ein Buch zu lesen oder in einer Zeitung zu schmökern und zeitgleich kann ich auch den Füßen etwas Gutes tun. Das Kneipp Mini-Fuß-Spa Bezaubernder Auftritt* bietet mir dazu die geeignete Option. Ich kenne sowohl Fußbäder, als auch Fußcremes, doch die 2 in 1 Fußbadekristalle & Fußcreme im Format eines Sachets ist für mich eine Neuheit. Die Idee gefällt mir gut und nur zu gerne tauche ich meine Füße in das warme Wasser versetzt mit den verwöhnenden Fußbadekristallen ein und verwöhne sie anschließend mit der intensiv pflegenden Fußcreme. Das Zusammenspiel von Hibiskus und Feige finde ich zudem sehr ansprechend. Für mich persönlich würde ich es in einer größeren Verpackung bevorzugen, ganz gleich, ob es dann separat oder als Konzept angeboten wird. Das Sachet hingegen eignet sich mal wieder perfekt als Geschenkidee, auf die ich sehr oft zurückgreife.

Genieße die kleinen Dinge

Mittlerweile verzichte ich kaum noch darauf, Geschenke mit mindestens einem Sachet Badekristalle zu verzieren, das ist praktisch das I-Tüpfelchen. Auch die Botschaften, mit denen die Tütchen versehen wurden, geben für jede erdenkliche Gelegenheit etwas her. Bei dem Design der Kneipp Badekristalle “Genieße die kleinen Dinge”* war es für mich Liebe auf den ersten Blick. Zum einen mag ich dieses zarte Lila und der darauf abgebildete Flieder zählt seit einigen Jahren zu meinen Lieblingspflanzen. Eine Weile habe ich in der Fliederstadt gewohnt und verbinde mit dieser Zeit tolle Momente in meinem Leben, deswegen muss wenigstens ein Fliederbäumchen meinen Garten gestalten. Gerne genieße ich auch kleine Dinge, doch diese Badekristalle stimmten mich etwas traurig. Für größere Badewannen ist der Inhalt nicht zureichend und bereits bei meiner halbgefüllten Menge des Badewassers erstrahlte die erst schön violette Nuance nur noch in einem sehr blassen Rosa. Auch der schöne blumige Fliederduft verschwand zunehmend mit jedem Wassertropfen, der meine Wanne erreichte. Ach hätte ich drei Wünsche frei… einer reicht mir, denn “Genieße die kleinen Dinge” wünsche ich mir von Kneipp als Aroma-Pflegeschaum- oder Cremebad.

Relax mal wieder

Bei den Frühjahrsneuheiten vom vorherigen Jahr hatte ich euch eine Körperlotion vorgestellt, die meinen Geschmack vor allem wegen dem warmen, pudrigen Aroma absolut getroffen hat. Nicht pudrig, dafür aber auch unglaublich warm duften die beiden Chill Out-Produkte. Wenn ich das Kneipp Aroma-Pflegeschaumbad “Chill Out”* in meine Badewanne gebe, sieht es zuvor erstmal aus wie ein Meer voller Algen. Später hellt es sich dann auf, doch der angenehme Duft vom ätherischen Patchouliöl und dem natürlichen pflegenden Hanföl bleibt und die Schaumbildung trägt außerdem zu meinem Wohlbefinden bei. Der Duft vom Aroma-Pflegeschaumbad findet sich auch in der Kneipp Aroma-Pflegedusche “Chill Out”* wieder, was die beiden Produkte zu einer tollen Kombination macht. So starte ich mit der Schaum-Dusche “Goodbye Stress” erfrischend in den Tag und entspanne abends mit einem warmen Chill Out.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Kneipp und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.kneipp.com/

*Link führt zur Partner-Website

 

Nordic Cosmetics Anti-Aging Creme

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung.

Mit meiner Gesichtscreme bin ich eigentlich sehr zufrieden, dennoch stimmte mich die Nordic Cosmetics Anti-Aging Creme* mit CBD & Retinol sehr neugierig, als sie von brands you love* als eine Testaktion angepriesen wurde. Mit der weißen und vor allem sehr schlichten Verpackung ist diese Pflege vielleicht kein Eyecatcher. Oder doch? Mich spricht sie auf jeden Fall total an. Ebenso reizvoll finde ich den Namen der Marke. Da sie mir bisher unbekannt war, dachte ich tatsächlich an eine Pflege skandinavischer Herkunft. Durch meinen Urlaub 2018 über Schweden hoch zum Nordkap und einem anschließenden Aufenthalt in Finnland habe ich mich schon so ein bisschen in die herrliche Landschaft und somit in den Norden verliebt. Ich bin also voreingenommen und Pflegeprodukte, die einem dieser skandinavischen Ländern entstammen, wirken garantiert überzeugend auf mich.

Nordic Cosmetic

Weit gefehlt – zumindest was die Provenienz betrifft, denn mit meiner Vermutung lag ich wohl eher falsch. Nordic Cosmetics wurde erst im letzten Jahr gegründet und ist Teil der nordischen Unternehmensgruppe. Die Firma hat ihren Hauptsitz allerdings in München und dass die bayrische Landeshauptstadt wohl eher nicht im Norden liegt, brauche ich nicht wirklich erwähnen. Nordic Cosmetics gilt übrigens als erste deutsche Pflegelinie, welche CBD in die tägliche Pflegeroutine einbezieht und greift auf eine jahrelange Erfahrung mit Nordic Oil zurück. Nordic Oil ist eine führende Marke für CBD Öl aus Skandinavien, so unterlag ich mit meiner Vermutung über die Herkunft nur bedingt einem Irrtum.

CBD & Retinol

CBD ist sicher mittlerweile vielen von euch und auch mir ein Begriff, denn immer mehr Marken werben mit diesem Wirkstoff. Ich selbst habe mich bisher allerdings nie so richtig damit befasst, da Cannabidiol aus Cannabis gewonnen wird und die Hanfpflanze ist in Deutschland weiterhin sehr umstritten. Trotzdem wird eine entzündungshemmende Wirkung versprochen, was für eine Creme nicht verkehrt sein kann. Eine weitere Substanz dieser Gesichtspflege ist Retinol, was vereinfachend mit Vitamin A gleichgesetzt wird. Retinol trägt zur Erneuerung der oberen Schicht bei, wodurch ein strafferes Hautbild entsteht.

Anti-Aging Creme

Was bewirkt die Creme? Was verspricht sie mir? An dieser Stelle kann ich nur die folgende Herstellerinformation für sich sprechen lassen:

“Die mit CBD und Retinol angereicherte Anti-Aging Gesichtscreme pflegt, wirkt beruhigend und versorgt die empfindliche Gesichtshaut gezielt mit Feuchtigkeit. Die Formel zieht schnell ein und schützt die Haut vor schädlichen Umweltfaktoren während sichtbare Anzeichen der vorzeitigen Hautalterung bekämpft werden. Durch die Gesamtkomposition erscheint die Haut jugendlich strahlend. Die angenehme und natürliche Duftnote zieht sich durch die gesamte Nordic Cosmetics Produktlinie, belebt die Sinne und intensiviert das Pflegeerlebnis. Retinol glättet und verfeinert den Teint, schützt und regeneriert die Hautstruktur, insbesondere bei durch Sonne entstandenen Hautschädigungen und Pigmentflecken. Die Anti-Aging Gesichtscreme beinhaltet 90mg CBD in Form von CBD Kristallen, welche ohne Tierversuche hergestellt werden. Das Produkt ist für alle Hauttypen geeignet und ist wunderbar unter Make-up anwendbar.” (Textquelle: www.nordiccosmetics.de)

Eine natürliche Duftnote und vor allem die versprochene Wirkung – das klingt sehr verheißungsvoll.

“Das Geheimnis der Eleganz liegt in der Schlichtheit.” -Christian Dior-

Mini ist jedes Mal sehr neugierig, wenn ich ein neues Produkt ausprobiere und setzt zumindest ihr zartes Näschen zum Geruchstest an. Ihrer Ansicht nach ist diese Creme geruchlos, doch schließe ich mich ihrer Meinung mal wieder nicht an, denn ich nehme beim Schnuppern einen schönen cremigen Duft wahr. Keine Extras, wie zum Beispiel ein blumiges Aroma, sondern schlichtweg cremig und mit dem gleichen Adjektiv lässt sich die Konsistenz beschreiben. Der beiliegende Kosmetik-Spatel ermöglicht mir zudem eine hygienische Entnahme. Meine bisherige Pflege verleiht meiner Fassade einen sehr frischen und erholten Teint, was mir unglaublich gut gefällt. Das kann ich der Anti-Aging Creme von Nordic Cosmetics nur bedingt zusprechen. Allerdings gefällt mir nun bei dieser Pflege der mattierende Effekt. Die Pflegeleistung an sich finde ich ebenfalls super, auch wenn sie mir meine Fältchen letztendlich nicht nimmt, dafür mein Gesicht aber mit ausreichender Feuchtigkeit versorgt. Der weiße und vor allem schlichte Tiegel hat mich mitsamt Inhalt schon so ein bisschen für sich überzeugt.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit brands you love und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.brandsyoulove.de/project/nordiccosmetics

 

*Link führt zur Partner-Website

 

 

Mary Kay Travel Fragrance

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung für Mary Kay.

Wenn ich meine Beauty Bag mit sämtlichen Pflegeutensilien bestücke, ist es meistens der Parfümflakon, der sich nicht so richtig anpasst und so habe ich jedes Mal Bedenken, ob mein Duftfläschchen nach einem Transport noch unversehrt ist. Wie praktisch, dass viele Parfüms mittlerweile in Reisegrößen erhältlich sind. Ein Röhrchen findet nicht nur überall einen Platz, sondern reichen 10 ml auch für eine ganze Weile. Sowohl das Cityscape Eau de Parfum, als auch das Live Fearlessly Eau de Parfum von Mary Kay* sind limitiert als Travel Fragrance erhältlich. Mir waren beide EdPs zwar bisher auch als Originalgröße unbekannt, doch in der letzten Zeit konnte ich die Düfte an mir beschnuppern.

Limited Edition

Warum setzen so viele Marken auf Limited Editions? Da hat man endlich seine Lieblingscreme gefunden, favorisiert mit einem bestimmten Parfüm oder möchte auf ein gewisses Duschgel nicht mehr verzichten und dann gibt es genau diesen Artikel nicht mehr. Tatsächlich neigen Endverbraucher dazu, bestimmte Produkte zu horten, bevor sie den Markt wieder verlassen. Ich persönlich kaufe ungern vorab und nehme oftmals sogar Abstand von limitierten Auflagen, da sie sowieso nicht mehr vorrätig sind, wenn ich gewillt bin, diese nachzukaufen. Lange Zeit hatte ich ein Lieblingsparfüm, welches auch irgendwann wieder aus dem Handel verschwand. Später kam es ebenfalls als limitierte Fassung zurück, doch Zeiten ändern sich und so auch die Gewohnheiten. Es gibt zu viele tolle Düfte, als dass man sich auf nur ein Parfüm festlegen mag. Dennoch tendiere ich nach wie vor zu den warmen, orientalischen oder auch exotischen Aromen und da greift sowohl das Cityscape Mary Kay Fragrance Travel Spray*, als auch das Live Fearlessly Mary Kay Fragrance Travel Spray* Sympathiepunkte bei mir ab.

Cityscape Travel Fragrance Spray

Kopfnote: Bergamotte, Aprikose und Veilchenblätter; Herznote: Orchidee und Pfingstrose; Basisnote: Sandelholz, Engelwurz und Amber (Textquelle: www.marykay.de)

Diese Duftkomponenten sorgen natürlich für ein blumiges Odeur, in dem ebenfalls ein orientalisches Flair mitschwingt. Aufgetragen auf die Pulspunkte wie zum Beispiel auf Handgelenke oder eben auch auf den Hals kann sich der Duft wunderbar entfalten, wenn man das Parfüm nicht verreibt. Ein langanhaltendes Aroma, welches allerdings nach einer gewissen Zeit irgendwie frischer wirkt und das angenehm warme Dufterlebnis, was mir zum Anfang gegeben ist, bleibt mir nicht erhalten. So ist das Cityscape EdP ein tolles Parfüm für zwischendurch, aber ich persönlich möchte mehr von einem Parfüm. Es soll Gedanken in mir erwecken, mich vielleicht sogar ein wenig verzaubern.

Live Fearlessly Travel Fragrance Spray

Kopfnote: Italienische Bergamotte, Ingwer und Blütenblätter; Herznote: Rose, Maiglöckchen und Orchidee; Basisnote: Geröstete Tonkabohne, Zedernholz, australisches Sandelholz und Vanille-Moschus (Textquelle: www.marykay.de)

Ein romantisches Dinner auf der Terrasse in einer lauen Sommernacht…. Das Live Fearlessly EdP ist mit seinem blumigen, exotischen Aroma dafür perfekt geeignet. Der Geruch rückt nach und nach dezent in den Hintergrund, ohne ganz zu verfliegen. So wirkt er nicht aufdringlich, doch die angenehm warme Duftsensation besteht weiter. Das EdP passt perfekt zu mir und meinen Bedürfnissen und auch Mini ist ganz begeistert von diesem Bouquet. Ein Hauch von Sinnlichkeit!

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Mary Kay und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.marykay.de

*Link führt zur Partner-Website

Kneipp Mandelblüten Hautzart

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung für die Firma Kneipp.

Die Mandelblüten Hautzart Serie gehört nicht nur seit Jahren zu den Bestsellern von Kneipp, sondern zählt diese Pflegereihe auch zu meinen persönlichen Favoriten. Anfang der Neunziger erschien das Pflegeölbad Mandelblüten Hautzart, welches im Laufe der Zeit durch weitere Produkte ergänzt wurde. Schon damals spiegelte sich der elementare Bestandteil in der Aufmachung der Verpackung wieder. Verglichen mit dem Design von heute, wirkte es im Retro-Style jedoch nicht ganz so verspielt, dafür aber irgendwie ein wenig medizinisch. Im Kneipp* Online-Shop wird der Mandelblüten Hautzart Serie eine separate Seite* gewidmet, wo ihr die Produkte erwerben könnt, aber euch auch ein Einblick in die Weiterentwicklung und Veränderung des Designs gewährt wird. Ich weiß zwar nicht, ob mich die damalige Aufmachung angesprochen hätte, aber das zarte, feminine und vor allem aktuelle Design trifft genau meinen Geschmack.

Kneipp Mandelblüten Hautzart

Der Mandelbaum zählt zur Familie der Rosengewächse. Wie wahrscheinlich viele Frauen mag ich Rosen sehr gerne, allerdings faszinieren mich eher Zierbäume in ihrer kompletten Blütenpracht, so zum Beispiel Magnolien und auch Mandelbäumchen. Höchstwahrscheinlich hat der Mandelbaum seine Wurzeln wortwörtlich in Asien, mittlerweile finden wir diverse Formen dieser Stämmchen im Mittelmeerraum und auch in Kalifornien. Wahrscheinlich dient die sonnige Lage in gewissen Regionen für eine vielversprechende Ernte. Ich esse selten Mandeln, doch gefallen mir die Mandelbäumchen, die vor allem im Frühling von mir umschwärmt werden. Leider habe ich nur einen hellgrünen Daumen und bestaune solche Ziergewächse dann doch eher im Japanischen Garten. Die zarten Blüten des Mandelbaums finden wir ebenfalls auf der Mandelblüten Hautzart Serie von Kneipp wieder und auch die rosa Pastellfarben schreien förmlichen nach Frühling.

Mandelöl – das „Allroundkosmetikum“

Das Mandelöl ist der Mittelpunkt der Mandelblüten Hautzart Serie. Vor allem wegen dem hohen Gehalt an Ölsäure zählt das Mandelöl zu den kostbarsten Pflanzenölen. Manche wissen vielleicht gar nicht, wie gesund Mandeln und auch deren Öl für uns ist. Zum Beispiel sorgen Mandeln für ein starkes Immun- und Herz-Kreislaufsystem. Das Öl hingegen sagt bei äußerlicher Anwendung trockener und spröder Haut den Kampf an. Das erklärt auch, warum das Naturprodukt seit Ewigkeiten ein beliebter Bestandteil von Pflegeprodukten ist. Auch Kleopatra wusste um dessen positive Wirkung und badete in Eselsmilch und Mandelöl, um sich ihre Schönheit zu bewahren. Zudem wird neben Arganöl auch gerne Mandelöl verwendet, um sprödem Haar entgegen zu wirken. So vielseitig einsetzbar ist das Mandelöl für die Pflegewelt nicht nur unentbehrlich, sondern ebenfalls ein Allrounder.

Hautzarte Verwöhnung

Reines Mandelöl hat kein Aroma. Doch wer greift schon gerne zu einem geruchsneutralem Cremebad oder anderen Pflegeprodukten, die frei von Aromen sind? Was auch immer den Duft der Kneipp Mandelblüten Hautzart Serie beeinflusst, gefällt mir persönlich sehr gut. Ich hatte schon verschiedene Handcremes von Kneipp mit auf Arbeit und am besten kam die Intensiv-Handcreme Magnolie & Sheabutter an. Den Duft der Sensitiv-Handcreme Mandelblüten Hautzart* hingegen beschrieben einige Kollegen mit dem Wort “medizinisch”. Ich würde dem nicht zustimmen, sondern gehe mit meiner Meinung eher in Richtung “zart blumig”. Noch mehr gefällt mir aber der Aspekt, dass die Handcreme schnell einzieht und ein angenehmes Hautgefühl hinterlässt. Meinem Liebling in der Welt der Handpflege läuft sie jedoch nicht den Rang ab.

Mandelblüten Hautzart

Es gab durchaus schon Personen in meinem Umfeld, die sich darüber echauffierten, dass ich sehr oft meine Badewanne aufsuche. Doch was ist oft? Wer bestimmt dieses Maß? Wasser ist nicht nur mein Lieblingselement, sondern zählt auch zu den 5 Säulen von Kneipp. Eine weitere Säule ist die Balance. Mein inneres Gleichgewicht erhalte ich mir oftmals mit Spaziergängen, aber eben auch mit einem entspannenden Bad. Der zarte Duft und vor allem der cremige Schaum tragen zu meinem Wohlbefinden bei und genau deswegen hat das Cremebad Hautzarte Verwöhnung* einen Stammplatz in meinem Badezimmer. In Kombination mit dem Duschbalsam oder der Cremedusche der Mandelblüten Hautzart Serie habe ich zudem ein länger anhaltendes Geruchserlebnis.

“In den kleinsten Dingen zeigt die Natur die allergrößten Wunder.” -Carl von Linné-

Das Duschbalsam Mandelblüten Hautzart* ist vom Duft her wesentlich intensiver als die Cremedusche Hautzarte Verwöhnung*. Beide Fabrikate gefallen mir sehr gut, doch miteinander verglichen tendiere ich zu der Cremedusche. Allein vom Design her trifft das zarte Rosa der Cremedusche eher meinen Geschmack, als das satte Pink des Duschbalsams. Die hervorstechende Art der Aufmachung spiegelt sich ebenso wie bereits erwähnt im Aroma wieder und auch da verwöhnt die Hautzarte Verwöhnung mein Näschen mehr, als die Spezialpflege. Von einer ausreichenden Feuchtigkeitsversorgung, die euch zu einem zarten Hautgefühl verhilft, könnt ihr jedoch bei beiden Duschprodukten ausgehen. Kneipp hat mittlerweile eine unglaublich umfangreiche Produktpalette und einige Produkte oder sogar Produktlinien konnten mich bereits begeistern. Die Kneipp Cremedusche Hautzarte Verwöhnung und das Kneipp Cremebad Hautzarte Verwöhnung lassen sich allerdings nicht vom Podium verdrängen.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Kneipp und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.kneipp.com/

*Link führt zur Partner-Website

 

Odol-med3 SENSES

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung.

Bei Zahnpasta variiere ich gerne, doch am liebsten greife ich zur Zahncreme mit Micro-Reinigungskristallen. Die Frage nach dem Warum ist ganz einfach zu beantworten: nach dem Putzvorgang verspüre ich dann jedes Mal ein unglaublich tolles Empfinden, wenn ich mit meiner Zunge über meine Zähne streiche. Das ist mir nicht bei jeder Mundpflege gegeben, denn manche Produkte in Sachen Mundhygiene hinterlassen tatsächlich ein stumpfes Gefühl. Für den Produkttest der neuen Odol-med3 SENSES* war ich zwar keine Teilnehmerin, doch fielen mir durch meine liebe Ela zwei der drei Sorten zu. Ihre Meinung zu den fruchtigen Hygieneartikeln lest ihr auf ihrer Website ElaLettrice*. Die Marke Odol-med3 bereichert übrigens seit 1893 mit vielen Innovationen im Bereich der Zahnpflege den Markt. 

Besonders an unseren Zähnen nagt der Zahn der Zeit. -Erhard Blanc-

Experten raten dazu, den Zahnpastahersteller regelmäßig zu wechseln. Außerdem sollte die Pflege unbedingt Fluoride enthalten, da diese der Vorbeugung gegen Karies dienen. Bestenfalls sollte man Zähne sogar nach jeder Mahlzeit putzen, doch bietet sich dazu nicht immer die Gelegenheit. Allerdings lernen wir von kleinauf, dass wir unseren Zähnen etwas Gutes tun, wenn wir sie morgens und abends mindestens drei Minuten lang mit der Zahnbürste bearbeiten. Um auch die hinteren Backenzähne zu erreichen, schlägt der Ratgeber dafür einen kleineren Bürstenkopf vor. Entsprechende Informationen darüber habt ihr aber sicher bereits in regelmäßigen Abständen von eurem Zahnarzt erhalten.

“Die neuen Odol-med3 SENSES – Zahlen und Fakten: Großartiger Geschmack und KariesschutzFür mehr Freude am Zähneputzen für die ganze FamilieVerleiht ein frisches und sauberes MundgefühlStärkt den ZahnschmelzMit Zuckersäuren-Schutz-FormelSeit Februar 2020 im HandelErhältlich in den Sorten Eukalyptus, Limette & Minze, Wassermelone, Gurke & Minze sowie exklusiv bei dm Grapefruit, Zitrone & MinzeBewährter Schutz von Odol-med3″ (Textquelle: www.odol-med3.de)

Odol-med3 SENSES refreshing

Beworben wird die neue Odol-med3 SENSES Wassermelone, Gurke & Minze mit einem sofortigen Frische-Kick. Ehrlich gesagt erwarte ich das allgemein von einer Zahnpasta. Melone und Minze im Zusammenspiel ist mir durchaus bekannt und wirkt im Sommer sehr erfrischend, doch war ich gespannt, wie sich die Gurke in diesen Geschmack einfügt. Hier dominiert allerdings das Aroma der Wassermelone, leider wirkt dieser aber im Nachklang auch etwas künstlich. Die Gurke und auch die Minze halten sich dabei dezent im Hintergrund. Ein frisches Mundgefühl bleibt mir nach dem Putzen noch lange erhalten, was mir persönlich natürlich sehr gut gefällt. Ob es die Zähne letztendlich vor Karies schützt und den Zahnschmelz stärkt, kann mir ausschließlich mein Zahnarzt zusagen. Ich bin überrascht, dass die Odol-med3 SENSES Wassermelone, Gurke & Minze trotz der Melone nicht süßlich ist, doch durch den künstlichen Nachklang trifft diese Zahnpflege nicht wirklich meinen Geschmack. Mini hingegen mag dieses Aroma sehr gerne und so steht diese Pflege alleine ihr zur Verfügung.

Odol-med3 SENSES energising

Die neue Odol-med3 SENSES Grapefruit, Zitrone & Minze verspricht uns einen anregenden Frische-Kick. Nun stellt sich mir die Frage, was ein anregender Frische-Kick ist. Eure Anregungen dazu könnt ihr mir gerne als Kommentar hinterlassen. Beim Schnuppern an der Tube wirkt diese Zahnpasta eher ganz normal. Wo ist die Grapefruit, wo ist die Zitrone? Da hat wohl doch eher die Minze die Dominanz ergriffen. Das spiegelt sich auch im Geschmackstest wieder. Nur ein Hauch Zitrone und Grapefruit schwingt hier mit und so geht diese Variante als mein Favorit hervor. Genau das zeigt mir aber auch, dass ich eher das traditionelle Minz-Aroma bevorzuge, welches mir durch diverse Zahnpasten auf dem Handelsmarkt gegeben ist.

~PR-Sample~

Diese Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://senses.odol-med3.de/

*Link führt zur Partner-Website

 

Gutfried Geflügel-Salami

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung.

Ich liebe es, ausgiebig zu frühstücken und gerade an einem Sonntag sitzen wir auch mal bis zu zwei Stunden am Tisch. Eine Mischung aus süßem Aufstrich und herzhaftem Aufschnitt ist mir dabei ebenfalls sehr wichtig und Salami darf natürlich nicht fehlen. Allgemein bin ich wählerisch beim Essen, einige meiner Mitmenschen nennen es sogar mäklig. Außerdem esse ich mich an manchen Dingen auch schnell satt, doch die Dauerwurst geht bei mir immer. Durch eine Testaktion bei brands you love* kam ich in den Genuss, die Geflügel-Salami von Gutfried* zu probieren.

Food-Lover

Gutfried ist laut Informationen aus dem Internet eine Marke der Gebr. Nölke GmbH & Co. KG und wurde in den Siebziger Jahren patentiert. Im Dezember 2014 übernahm die Zur Mühlen Gruppe das Unternehmen Nölke und Gutfried wird weiterhin als die Geflügelwurstmarke Nummer 1 beworben. Nicht nur die Geflügel-Fleischwurst schmeckt mir in sämtlichen Varianten sehr gut, auch der Lachsschinken oder die Hähnchenbrust finden sich gelegentlich auf meinem Speiseplan ein. Wie oben bereits erwähnt greife ich aber meistens zur Salami und da diese Wurstsorte in verschiedenen geschmacklichen Ausführungen erhältlich ist, werde ich ihr auch nicht überdrüssig. Mit einer Geflügel-Salami kam mein Gaumen jedoch erstmalig in Berührung.

Geflügel-Salami

Der Leitgedanke Umwelt geht uns alle an und wird heutzutage mehr thematisiert, als noch vor ein paar Jahren. Sämtliche Firmen bieten ihre Produkte mittlerweile in Umhüllungen aus wiederverwendbaren Rohstoffen an, so auch Gutfried, wo die Verpackung zu 70% aus recyceltem Material besteht. Auch für mich ist das ein sehr wichtiger Aspekt, doch in erster Linie ist die Optik für mich ein Kaufkriterium, denn das Auge isst schließlich mit und natürlich müssen mich Lebensmittel letztendlich geschmacklich überzeugen.

“Gutfried ist gut für mich”

Sowohl die Geflügel-Salami, als auch die Geflügel-Salami Pfeffer sind ohne Palmfett. Allgemein kommen beide Sorten mit lediglich 9% Fett aus. Laut der Beschreibung des Herstellers ist die klassische Geflügel-Salami aus 100% Geflügelfleisch herzhaft geräuchert und besticht mit vollmundigem, feinen Geschmack. Die Geflügel Salami Pfeffer fügt dem Ganzen noch pikante Noten durch einen aromatischen Pfefferrand hinzu. Mit meiner Figur bin ich im Großen und Ganzen zufrieden und achte daher weniger auf Fettanteile in Lebensmitteln. Beim Palmfett bin ich jedoch kritisch, da es als ungesund gilt und auch aus ökologischen Gesichtspunkten sehr umstritten ist.

“Essen ist ein Bedürfnis, genießen ist eine Kunst” -Francois de La Rochefoucauld-

Geschmacklich konnten mich persönlich beide Sorten nicht so richtig überzeugen. Der Pfeffer gibt der Geflügel-Salami Pfeffer zumindest eine dezent würzige Note, was mir bei der klassischen Geflügel-Salami fehlt. Auf der Homepage von Gutfried erhaltet ihr unter jeder verfügbaren Wurstsorte Rezeptideen. Schaut gerne mal nach und lasst euch inspirieren. Ich wünsche mir bei einer Salami ein richtig herzhaftes Aroma, was mir hier nicht gegeben ist. Meine Kollegin jedoch isst sehr gerne Geflügel-Salami und so durfte sie sich über eine Packung Geflügel-Salami und eine Packung Geflügel-Salami Pfeffer freuen. Auch mit meiner lieben Ela teilte ich erneut und was sie über diese Dauerwurst zu berichten hat, lest ihr auf ihrer Website ElaLettrice*. Um meine übrige Salami etwas genussvoller zu verzehren, übernahm ich gerne auch Ela ihre Idee, diese zu Pizza zu verarbeiten, doch war auch da der geringe Fettanteil geschmacklich merkbar. Bei Gutfried greife ich dann doch lieber weiterhin zu den anderen Wurstsorten. Buon appetito!

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit brands you love und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.brandsyoulove.de/project/gutfriedsalami/

*Link führt zur Partner-Website

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen