Archiv des Autors: BeautyPeaches

truemorrow – kompromisslos nachhaltige Körperpflege

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung.

Meine Tochter hat vor einiger Zeit ein sehr schönes Zitat von Giacomo Leopardi unter einem Feed auf Instagram verwendet: “Die Welt gehört dem, der sie genießt.” Irgendwie sehr treffend. Doch wo fängt es an, dass wir sie genießen, die Welt? Wie kann man richtig manifestieren, was uns diese Welt bedeutet? Bewusster leben, nachhaltiger aufgehen – das ist schonmal ein guter Ansatz. Die Idee entsteht im Kopf, muss aber auch konsequent umgesetzt werden und das fängt beim Einkauf an. Viele Firmen setzen mittlerweile auf Nachhaltigkeit sowohl in der Verpackung, aber auch was den Inhalt betrifft. Mit kompromissloser nachhaltiger Körperpflege wirbt ebenfalls truemorrow* und zwei Produkte dieser Marke finden seit ein paar Wochen einen Platz in meinem Badezimmer.

Head & Body Körperpflege-Set

Wattestäbchen habe ich in der Vergangenheit so gut wie gar nicht verwendet und zeitweise waren diese Teile aus mancher Sicht sogar kontrovers. Während die einen die auch genannten Ohrbohrer einsetzen, um Nasen- und Ohrensekret zu entfernen, sind andere wiederum der Meinung, dass man die Absonderung mit diesen Stäbchen eher zurück in den Körper verlagert. Nur weil ich diese Artikel ungern benutzt habe, heißt es aber nicht, dass andere im Haushalt lebende Personen darauf verzichten mussten. Die Bambus-Wattestäbchen* von truemorrow bestehen aus nachhaltigem und schnellwachsendem Moso-Bambus und sind mit 100% Baumwolle umwickelt. Die stylische Papierverpackung gefällt mir zudem sehr gut und inzwischen erhalten diese Bambus-Wattestäbchen sogar gelegentlich bei mir ihren Auftritt.

“Der Spiegel, dem die Frauen am meisten glauben, sind die Augen der Männer.” -Sigmund Graff-

Ich schminke mich relativ selten, denn wie bereits Marilyn Monroe einst sagte: “Ein Lächeln ist das schönste Make-up, das ein Mädchen tragen kann.” Dennoch verwende ich Wattepads für meine quotidiane Hautpflegeroutine und auch Mini bezieht diese kleinen runden Läppchen in ihr tägliches Pflegeritual mit ein. Wenn man dabei den aufkommenden Müll bedenkt und auch die entstehenden Ausgaben nicht außer Acht lässt, bietet mir truemorrow mit den Bambus-Abschminkpads* die perfekte Alternative. Einfach benutzen, waschen, wiederverwenden und obendrein fusseln sie nicht. Die gebrauchten Pads sammle ich in dem beiliegenden Bio-Baumwoll-Waschbeutel und erspare mir dadurch sonst gewohnten Einwegmüll. Die Premium Abschminkpads sind in einem klassischen Weiß oder auch in einem zeitlosen Anthrazit erhältlich und in dem stylischen Bambus-Container sind sie ein absoluter Eyecatcher im Badezimmer oder nebstdem auf dem Schminktisch.

“Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.” -Mahatma Gandhi-

Nachhaltigkeit kann also angesagt und elegant sein und mit jedem Kauf dieser Pflegeprodukte pflanzt ihr zusätzlich einen Baum* und könnt so gemeinsam mit truemorrow ganz einfach Großes bewirken. Die Marke truemorrow setzt auf vegane und tierversuchsfreie Erzeugnisse und ebenso auf umweltfreundliche Verpackungen und offeriert uns somit eine kompromisslos nachhaltige Körperpflege. Die Natur gibt uns so viel. Warum geben wir ihr nicht auch Etwas zurück?

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit truemorrow und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.truemorrow.de/

*Link führt zur Partner-Website

 

Kuscheliger Herbst mit Kneipp

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung für die Firma Kneipp.

Schmuddelwetter, trübe Stimmung, Unzufriedenheit – das ist es, was uns durch den Herbst begleitet. Noch vor Jahren ließ ich mich selbst von diesem Herbstblues leiten und das zunehmend schlechte Wetter schlug mir sehr auf das Gemüt. Warum eigentlich? Warum kann ich die vier Jahreszeiten nicht annehmen, wie sie mich nun mal ereilen? Warum soll ich mich über das schlechte Wetter ereifern, wenn es sich durch die Aufregung meinerseits nicht ändert? Erstelle ich mir doch stattdessen einfach eine Liste mit den positiven Gegebenheiten der Jahreszeit zwischen dem Sommer und dem Winter. Der goldene Oktober verwöhnt uns immer wieder mit herrlichen Sonnenstunden und einem Waldspaziergang durch das bunte Herbstlaub steht nichts im Weg. Mittlerweile kann ich durchaus auch die Herbststimmung außerhalb meiner vier Wände genießen, aber ebenso sagt es mir gerade in dieser schmuddeligen Jahreszeit am meisten zu, in einer Decke eingekuschelt in einem guten Buch zu schmökern. Außerdem muss ich mich an den kälter werdenden Tagen nicht mehr rechtfertigen, warum ich lieber ein warmes Bad genieße, anstatt zu duschen und Kneipp* liefert mit den diesjährigen Herbstneuheiten ebenfalls überzeugende Argumente, sich einfach mal wieder eine Auszeit in der Badewanne zu gönnen.

“Der Herbst ist der Frühling des Winters.” -Henri de Toulouse-Lautrec-

“Waldbaden – das achtsame Erleben des Waldes mit all Deinen Sinnen.” Beim Kneipp Blogger-Event im vergangenen Jahr kam ich zum ersten Mal mit dem Begriff “Waldbaden” in Berührung und konnte mich ebenso damit vertraut machen, was hinter dieser Bezeichnung steckt. Selbstverständlich muss man sich dabei komplett darauf einlassen, sich mit dem Wald zu verbinden, um die eigenen Energiereserven aufzuladen. Hintergrundgeräusche sollte man dabei komplett ausblenden. Haben mich bis vor ein paar Jahren wirklich noch jegliche äußere Einflüsse beschäftigt, kann ich mittlerweile auch mal sehr gut abschalten und zudem der kompletten Ruhe hingeben. Was bietet mir dafür mehr Möglichkeiten, als ein Streifzug durch unsere wundervolle Natur und ein Spaziergang durch unsere herrlichen Wälder?

Badekristalle Waldbad

Eine dezente Geräuschkulisse von Fauna und Flora ist ebenso wohltuend wie das Aroma, welches durch die Gehölze strömt. Ich bin mir sicher, dass jeder von euch den frischen Duft vom Tannengrün oder auch das Bouquet der Laubbäume kennt und mit den Badekristallen Waldbad lässt uns Kneipp in eine einzigartige Waldatmosphäre eintauchen. Die ätherischen Öle der Kiefer und der Tanne verhelfen gerade den Naturliebhabern unter uns zu einem Badevergnügen. Ich persönlich kann gerade wegen diesem Aroma unheimlich gut entspannen und würde mich freuen, wenn die Kneipp Badekristalle Waldbad* irgendwann noch durch ein Schaumbad Waldbad bereichert werden. Im Format von Sachets sind diese Badekristalle bereits erhältlich und ich verwende sie nach wie vor sehr gerne als Dekoration von Geschenken.

Aroma-Pflegedusche Zeit für Träume

Viele Marken greifen inzwischen auf sehr extravagante oder ausgefallene Duftkomponente zurück und die Kneipp Aroma-Pflegedusche Zeit für Träume* mit natürlichem ätherischem Lavendelöl, wertvollem Vanille-Extrakt und natürlichem Abendblumenöl bietet hierbei ebenfalls eine gute Abwechslung. Da sowohl der Lavendel, aber eben auch die Vanille einen sehr dominanten Duft aufweisen, war ich irgendwie gespannt, welcher Geruch bei der neuen Aroma-Pflegedusche hervorgeht und wurde dabei echt überrascht. Wie eine Abendblume duftet, weiß ich leider nicht, doch die Aroma-Pflegedusche bietet mir persönlich tatsächlich Zeit für Träume, denn das Zusammenspiel von Lavendel und Vanille harmoniert hier absolut und hebt beim Duschen meine Stimmung.

Aroma-Pflegedusche Genieße Dein Zuhause

Den Moment genießen, das Wochenende genießen, das Zuhause genießen… mittlerweile klingt es eher wie eine Floskel. Trotzdem kann ich von mir behaupten, dass ich es genieße – mein Zuhause. Hier kann ich sein, wie ich bin. Hier kann ich mich zurückziehen, wenn mir danach ist. Hier habe ich meine Ruhe, wenn ich sie brauche. Hier kann ich ungeniert mein Gesicht verziehen, wenn mir ein Odeur weniger zusagt. Das Aroma der Kneipp Aroma-Pflegedusche Genieße Dein Zuhause* wird dank der wertvollen Kakaobutter und dem natürlichen Pekannussöl als angenehm warm beworben und jeder meiner aufmerksamen Leser weiß, dass eben genau die warmen Düfte meinen Geschmack treffen. Vielmehr trifft Dies aber auf ein holziges Bouquet zu, hingegen diese neue Aroma-Pflegedusche schon recht süßlich riecht und obwohl sie ein zartes Hautgefühl hinterlässt, kann ich mich dauerhaft nicht mit ihr anfreunden.

Aroma-Pflegeschaumbad Kuschelbad

Vom Aroma geküsst und vom Schaum umarmt genieße ich dieses Kneipp Aroma-Pflegeschaumbad Kuschelbad* äußerst gerne. Die Kombination aus natürlichen ätherischen Ölen von Kardamom und Ingwer gefällt mir hierbei ausgesprochen gut und das Zutun vom Macadamia-Öl lässt nichts zu wünschen übrig. Die Bezeichnung “Kuschelbad” wird diesem Badezusatz vollkommen gerecht.

“Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben.” -Indianische Weisheit-

Sowohl bei der Auswahl der Benennung, aber auch im Design zeigt sich Kneipp in diesem Herbst erneut sehr kreativ und eine komplette Übersicht der Neuheiten erhaltet ihr im Kneipp Onlineshop*. Ich lasse mich weiterhin sehr gerne von den verschiedenen Duftvariationen der Kneipp Badezusätze und Kneipp Pflegeduschen verzaubern und weil diese Aromen auch nach dem Entspannungsbad noch eine Weile durchs Badezimmer schwingen, verbringe ich ebenfalls viel Zeit mit der anschließenden Pflege. “Wir haben genug Zeit, wenn wir sie nur richtig verwenden.” -Unbekannt-

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Kneipp und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.kneipp.com/

*Link führt zur Partner-Website

 

 

Casida Aromadiffuser

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung.

Ihr sucht noch nach einer geeigneten Geschenkidee? Noch vor Jahren erschien es gerade was die Männerwelt betrifft gar schwierig, etwas Passendes zu finden, doch mittlerweile gestaltet es sich für uns Frauen ebenso anstrengend. Ein niedliches Körbchen gefüllt mit Wellness-Produkten für ein Home-Spa-Erlebnis kam eigentlich immer sehr gut an, doch inzwischen setzen sehr viele Konsumenten auf natürliche Produkte und obendrein auch auf Nachhaltigkeit. Casida* bietet hierzu nicht nur in Sachen Gesichts- oder auch Körperpflege ein vielfältiges Angebot an, sondern bedient sich diese Marke auch an Magnesiumprodukten, sowie an ätherischen Ölen.

Casida – natürliche Gesundheitsprodukte aus der Apotheke

Casida – für mich klingt dieser Name irgendwie südländisch. Tatsächlich liegt der Firmenstandort in der Wirtschaftsregion Westsachsen und dort werden fast alle Produkte von Casida regional und tierversuchsfrei hergestellt. Herstellerversprechen: “Casida verzichtet nicht nur auf chemische Zusatzstoffe wie Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe, sondern verwendet so oft wie möglich Zutaten in Bioqualität. Ein Großteil der Produkte ist vegan und damit Wegbegleiter für eine zukunftsfähige Lebensweise.” (Textquelle: casida.com) Eine umfangreiche Beschreibung zu dem pharmazeutischen  Know-how und der langjährigen Erfahrung erfahrt ihr auf der Homepage von Casida.

Ätherische Öle & Aromatherapie

Die Pflegeprodukte dieser Marke klingen für mich schon sehr interessant, vor allem was die Creme oder das Serum betrifft. Inzwischen ist mein Blog aber sehr “creme- bzw. serumlastig” und ich habe sogar noch diesbezüglich gerade eine Testphase laufen. Zwecks einer Kooperation wählte ich für mich also ätherische Öle. Praktischerweise sind die ätherischen Öle von Casida auch im Set erhältlich, dann muss man aber die diversen Aromen auch wirklich alle mögen. Orange oder auch Lemongras gehören weniger zu meinen Lieblingsdüften, sondern favorisiere ich eher zu warmen Gerüchen oder gerne dürfen es auch Kräuter sein, denen ein mediterranes Flair mitschwingt. Auch diesbezüglich kommt ihr bei Casida auf eure Kosten und die Vielfältigkeit bei der Angebotsauswahl trifft garantiert jeden Geschmack. Ylang Ylang duftet sehr mild, doch kann ich den Geruch nicht zuordnen, in welche Richtung er schwingt. Zu Lavendel muss ich bestimmt nicht viel schreiben. Die einen mögen dieses intensive Bouquet und andere können es weniger ab. Ich persönlich rieche Lavendel unheimlich gerne.

Kompakter Aromadiffuser mit LED-Beleuchtung

Vor ein paar Jahren haben wir den Duft vom ätherischen Öl freigesetzt, indem wir ein Teelicht unter einer kleinen Schale entzündet haben, doch einen Diffuser finde ich da im Großen und Ganzen praktischer. Der Aromadiffuser* von Casida kombiniert die Funktionen einer Duftlampe mit einem Luftbefeuchter. Vom Design her wirkt der Vernebler eher schlicht, doch durch den Farbwechsel der LED-Leuchten sorgt er für ein gemütliches Ambiente. Für mich war es interessant zu erfahren, ob sich dem Hausherrn seine nächtliche Geräuschkulisse beim Einsatz des Diffusers verringert. Der Aromadiffuser von Casida ist nicht nur geräuscharm, sondern kann ich ihn auch unbedenklich durch die integrierte Abschalt-Automatik bei leerem Wassertank direkt vor dem Zubettgehen einschalten. Den hauchfeinen Nebel erkennt man leider auf dem Bild nicht, doch kann ich behaupten, dass er für eine angenehme Atmosphäre sorgt und das Aroma, was dank dem Zutun der ätherischen Öle freigesetzt wird, trägt ebenfalls für ein Wohlbefinden und einem ruhigen Schlaf bei. Ich bin mir sicher, dass es sich hierbei um eine tolle Geschenkidee handelt.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Casida und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://casida.com/de/produkte/aromadiffuser-weiss/

*Link führt zur Partner-Website

 

Tchibo Foto und mein persönlicher To-go-Becher

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung.

Auch auf längeren Autofahrten möchte ich auf meinen Kaffee nicht verzichten und um nichts zu verschütten, nutze ich gerne Coffee-to-go-Becher. Dank Tchibo Foto* erfreue ich mich an einem Kaffeebecher aus hochwertigem Edelstahl und Kunststoffdeckel mit Schraubverschluss. Die individuelle Gestaltung ist hierbei ganz klar das i-Tüpfelchen. So habe ich einen meiner schönsten Kaffeegenuss-Momente auf meinem Trinkgefäss festgehalten und genieße mein Lieblings-Heißgetränk nun unterwegs gleich noch mehr.

Fotoservice – Fotoprodukte bei Tchibo Foto

Egal ob Fotobücher, Wandbilder, Fotokalender, Tassen oder diverse andere Produkte – mit einem personalisierten Geschenk könnt ihr wohl jedem eine kleine Freude bereiten. Tchibo bietet hierbei ein vielfältiges Angebot und wenn ihr so gar keine richtige Idee wegen der Gestaltung habt, stehen euch zahlreiche Vorlagen im kostenlosen Foto-Tool zur Verfügung. Die Tchibo Foto Software ist für die Betriebssysteme Windows und Mac erhältlich und lässt sich schnell und einfach installieren. Euer auserwähltes Fotoprodukt könnt ihr dann mit dieser kostenlosen Tchibo Foto Software ganz einfach offline erstellen.

Tchibo Foto Software

Für die Bearbeitung von Fotobüchern finde ich solch eine Software ganz praktisch. So kann man zwischendurch mal abspeichern und zu einem späteren Zeitpunkt weiter daran arbeiten. Für meinen Coffee-to-go-Becher wählte ich jedoch die normale Online-Gestaltung und habe zudem die Möglichkeit “Vorlage verwenden” genutzt. Foto hochladen, auf die gewünschte Stelle platzieren, Text einfügen – fertig. Weiterhin könnt ihr euch an Deko oder auch verschiedenen Hintergründen bedienen, um dem Kaffeebecher noch mehr Farbe zu verleihen.

Ich persönlich mag es eher schlicht und habe bei meinem Kaffeebecher* von Tchibo auf jeglichen Schnickschnack verzichtet. Dieser umfasst im übrigen 450 ml, wobei mir ein etwas kleineres Modell lieber wäre. Ansonsten mag ich dieses Produkt eben gerade wegen seiner Individualität und wenn ich in einem bekannten Schnellrestaurant einen Latte Macchiato in den selbstmitgebrachten Becher füllen lasse, spare ich nicht nur Müll, zudem schone ich meine Finanzen. Durch das doppelwandige Gehäuse aus Edelstahl bleiben sämtliche Heißgetränke warm, während kalte Erfrischungen fortlaufend gekühlt werden. Wenn ihr also anstatt einem Wandbild mal ein etwas praktischeres Geschenk überreichen wollt, dann liegt ihr mit diesem Kaffeebecher goldrichtig und am besten überreicht ihr ihn auch gleich gefüllt mit dem “Schwarzen Gold”, so freut sich der Beschenkte über einen einschlägigen Genussmoment.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Tchibo und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://foto.tchibo.de/

*Link führt zur Partner-Website

 

Lenor Amethyst Blütentraum

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung.

Wenn ich sehe, wie rasant sich die Technik weiterentwickelt, frage ich mich schon hin und wieder, ob man wirklich jeden Schnickschnack braucht. Irgendwann erledigen wir wahrscheinlich alles mit nur einem Knopfdruck. Allerdings können wir uns glücklich schätzen, in der heutigen Zeit zu leben und dass uns die Innovationen der letzten Jahrzehnte die Hausarbeit ungemein erleichtern. Alleine der Waschprozess hat sich in den letzten 100 Jahren stark verändert und für uns ist es kaum vorstellbar, dass man früher die Wäsche in Flüssen und Bächen gewaschen hat. “Ich muss ja auch noch Wäsche waschen”, höre ich so oft. Eigentlich stimmt das nicht wirklich. Es kostet uns nur noch ein paar Handgriffe und den Rest erledigt die Waschmaschine.

“Ein Haus ohne Hausfrau ist dem wilden Bache gleich.” -Aus Indien-

Wäsche sortieren, ab in die Trommel und Knopf an – einfach toll. Weiterhin wird uns das Wäschewaschen durch die Erfindung des Waschmittels erleichtert und da bestreiten mittlerweile so einige Marken den Handelsmarkt. Lenor ist natürlich jedem ein Begriff und findet sich garantiert in vielen Waschküchen wieder. Aber kennt ihr auch die Dreamteam-Kollektion dieser Waschmittelmarke? Das #lenordreamteam besteht jeweils aus drei Produkten im gleichen Duft und dank trnd* erhält meine Wäsche nun eine langanhaltende Frische.

Lenor All-in-1 PODS Waschmittel Amethyst Blütentraum

Das Lenor Dreamteam ist derzeit in vier verschiedenen Duftvarianten erhältlich – “Aprilfrisch”, “Amethyst Blütentraum”, “Goldene Orchidee” und Sensitiv”. Während der Hausherr zu “Goldene Orchidee” tendiert, habe ich für mich bisher noch keinen Favoriten ernannt. Bei dem aktuellen trnd-Projekt gehöre ich dem Team “Amethyst Blütentraum” an und mir gefällt der Duft ausgesprochen gut. Zum Glück schwingt hierbei das Aroma der Bergamotte nur dezent mit und im Vordergrund spielt ein blumiges Bouquet, was wahrscheinlich der Jasmin und auch der Freesie geschuldet ist.

Lenor Weichspüler Amethyst Blütentraum

Seit meinem ersten Zusammentreffen mit All-in-1 Pods ist dieses Waschmittel mit den drei Kammern aus meinem Haushalt nicht mehr wegzudenken. Die Handhabung ist so einfach: Pod in die Maschine, Wäsche rein, fertig. Also noch mehr kann mir die Hausarbeit aber wirklich nicht erleichtert werden. Hier und da habe ich in der letzten Zeit auch einige Kritik gelesen, zum Beispiel dass sich die Pods nicht vollständig auflösen und an der Wäsche haften. Diese Erfahrung kann ich bisher nicht teilen und für mich stellen sie eher eine Arbeitserleichterung dar. Obwohl mir bei den All-in-1 Pods durch die Faser-Technologie Weichheit versprochen wird, verzichte ich bei einem Waschgang nicht auf einen Weichspüler. Ich empfinde so den Duft noch intensiver. Ein Wäscheparfüm komplettiert natürlich die Dreamteam-Kollektion. Hierbei gebe ich die Perlen direkt wie auch die Pods mit in die Trommel.

Lenor Wäscheparfüm Amethyst Blütentraum

Verwende ich alle drei Produkte in Kombination, erhalte ich selbstverständlich ein ultimatives Dufterlebnis. Im Großen und Ganzen reichen mir aber die Pods und der Weichspüler, um meiner dann sauberen Wäsche ein frisches Aroma zu verleihen. Auf Instagram hinterließ mir letztens eine Userin einen Kommentar, indem sie den Müllaspekt beklagte. Dieser ist natürlich nicht von der Hand zu weisen, wenn man die Verpackungen betrachtet. Die Entwicklung von Waschmaschinen hat die Wäsche am Fluss ersetzt, die Kreation vom Waschmittel tauscht die Kernseife aus. Ich bin mir sicher, dass die Forschung auch was in Sachen Verpackung machen kann. Was den Duft und die Reinheit meiner Wäsche angeht, konnte mich Lenor erneut überzeugen und von der Lenor Dreamteam-Kollektion schaffen es zumindest zwei Produkte dauerhaft in meine Waschküche.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit trnd und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.trnd.com/de/projekte/lenor/info

*Link führt zur Partner-Website

 

Fairy 100 % Natürlicher Duft Lavendel & Rosmarin

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung.

“Das bisschen Haushalt macht sich von allein”… wäre ich eine begnadete Sängerin, hätte ich wahrscheinlich eine helfende Hand, die mein Geschirr spült. Singen kann ich allerdings überhaupt nicht, also spüle ich mein Geschirr weiterhin selber und durch die überlegene Spülleistung von Fairy geht mir diese Aufgabe leicht von der Hand. Fairy zeigt sich seit Jahren auf dem deutschen Markt, nun bringt die Handgeschirrspülmittel-Marke zwei natürliche Düfte und eine parfümfreie Variante hervor. Die Fettlösekraft von Fairy ist mir bereits bekannt und jetzt durfte ich mich dank trnd* zusätzlich von dem 100 % natürlichen Duft überzeugen.

Lavendel & Rosmarin

Fairy 100 % Natürlicher Duft Bergamotte & Ingwer klingt für mich persönlich nicht so interessant, da ich dieses zitrische Aroma nicht mag. Ich liebe es, wenn ich eine Küche betrete und den Geruch von frischen Kräutern wahrnehme. Dabei ist mir auch egal, ob es sich um Thymian, Rosmarin oder Basilikum handelt, denn allen drei Varianten schwingt ein mediterranes Flair mit. Mit Fairy Lavendel & Rosmarin habe ich die für mich richtige Wahl getroffen. Zwar dominiert hierbei der Lavendel, aber der zarte Hauch von Rosmarin harmoniert unheimlich gut mit dem Duft der Heilpflanze.

100 % Natürlicher Duft

Der natürliche Duft begeistert mich zu 100 % und weiterhin gefällt mir, dass die Flasche aus recyceltem Plastik besteht. Ausgenommen von der Kappe und dem Etikett ist meine Handgeschirrspül-Flasche also komplett wiederverwertbar. Wegen der überlegenen Spülleistung reicht sogar lauwarmes Wasser für den Abwasch und auch ein vorheriges Einweichen des Geschirrs ist nicht notwendig. So spüle ich nicht nur nachhaltig, sondern schone zudem meine Haushaltskasse.

„Schmutziges Geschirr sollte man dahingestellt sein lassen.“ -Ulrich Erckenbrecht-

Fairy hat sich bei mir schon wegen dem damaligen Werbespot eingebrannt. Wer kennt nicht die fiktiven spanischen Dörfer Villarriba und Villabajo? Hauptsächlich konnte mich Fairy aber wegen der Spülkraft für sich gewinnen und mit Lavendel & Rosmarin habe ich die perfekte Duftvariante für mich gefunden. Fairy heißt übersetzt übrigens Fee und da sich der Haushalt nicht wirklich von alleine macht, bin ich über die Unterstützung von meiner Fairy-Fee sehr dankbar.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit trnd und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.trnd.com/de/projekte/fairy-natuerlicher-duft/info

*Link führt zur Partner-Website

 

HempCrew Premium CBD Öl

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung.

Ich bin erschöpft. Nicht einfach müde, sondern wirklich erschöpft. “Warum schläfst du dann nicht?” werden sich bestimmt nun einige fragen. So einfach ist es leider nicht, denn wenn ich mir erlaube, zur Ruhe zu kommen, plagt mich die innere Unruhe. Diverse Ausflüge verschafften mir in diesem Jahr gelegentlich die eine oder andere Abwechslung, doch bestimmen Alltag und die Zeit mein Leben. Mittlerweile liest man überall die drei Buchstaben CBD – ein natürliches Nahrungsergänzungsmittel, was vielseitig einsetzbar ist. Unter anderem soll es dabei helfen, einfach mal runterzufahren. So habe ich mich sehr interessiert an das Premium CBD Öl von HempCrew* gewagt.

Premium CBD Öl Frische Minze

Die CBD Öle von HempCrew sind derzeit in fünf diversen Aromen erhältlich. Lavendel wird eine schlaffördernde Wirkung zugesprochen, dennoch habe ich mich für die Variante Frische Minze* entschieden. Minze wirkt sowohl belebend und erfrischend, aber auch wiederum beruhigend. Zudem wird das Minzöl auch bei Kopfschmerzen eingesetzt, für die ich ja leider sehr anfällig bin. CBD kenne ich bisher aus verschiedenen Pflegeprodukten, doch weiß ich natürlich, dass man die Cannabinoide der Cannabispflanze durchaus auch oral anwenden kann und außerdem ist mir bekannt, wie die Hanfpflanze auf mich und vor allem mein Gemüt einwirkt. Das Hanfsamenöl der Premium CBD Öle von HempCrew ist laut dem Hersteller aus biologisch zertifiziertem Anbau, welches reich an wichtigen Nährstoffen ist.

Violettglas – schick und vor allem praktisch

Im Gegensatz zu herkömmlichem Weiß- oder Braunglas schützt das für die Produkte von HempCrew eingesetzte Violettglas die wertvollen Stoffe im CBD-Öl wesentlich besser und länger vor schädlichen Sonnenstrahlen. Kein anderes Glas ist in der Lage, die Inhaltsstoffe so gut zu konservieren und noch dazu zu energetisieren wie Violettglas. Es erhält außerdem die Bioenergie des CBD Öls und den unverwechselbaren Geschmack. (Textquelle: www.hempcrew.de)

Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 3-5 Tropfen und sollte nicht überschritten werden. Bei dem Inhalt von 10 ml pro Fläschchen komme ich also ein Weilchen damit zurecht, zumal ich nicht wirklich jeden Tag darauf zurückgreife. Laut HempCrew sind die Essential CBD Öle natürliche Nahrungsergänzungsmittel und können einen aktiven, gesunden und ausgewogenen Lebensstil unterstützen. Das Wirkungsspektrum von CBD wird durch die verschieden ätherischen Öle erweitert und auf unsere Bedürfnisse abgestimmt.

“Alle Unruhe im Menschen entspringt aus der Phantasie.” -Franz Grillparzer-

Mittlerweile verwenden viele Bedarfsträger CBD nach dem Sport. Es verhilft nicht nur zur schnelleren Regeneration, sondern beugt außerdem Muskelkater vor. Ich selbst bin nicht so die Sportskanone, sondern eher eine Hobby-Radlerin. Außerdem gilt CBD als natürlicher Appetithemmer. Doch bin ich ganz zufrieden mit dem, was die Natur mir optisch zugeteilt hat. Warum also verwende ich CBD? Mir hilft es tatsächlich, um komplett runterzufahren. Bereits kurze Zeit nach der Einnahme merke ich, wie sich eine innere Ruhe einstellt und vor allem finde ich durch diese Entspannung sehr schnell in den Schlaf. Ruhe- und Rastlosigkeit ist ein allgegenwärtiges Problem. Noch vor ein paar Jahren wurde sich darüber ausgeschwiegen und ich hatte oftmals das Gefühl, damit allein zu sein. Im Laufe der Zeit habe ich Menschen mit gleichen Symptomen kennengelernt. Erst kürzlich hat sich ein Kollege darüber ausgesprochen. Ich habe ihm das Premium CBD Öl von HempCrew empfohlen. Und wisst ihr was? Er ist absolut begeistert.

“Frische Minze” trifft nicht euren Geschmack? Dann probiert doch ganz einfach “Echter Lavendel”, “Mr Hanf”, Bourbon Vanille” oder “Freche Zitrone”. Alle Informationen zu dem Premium CBD Öl erhaltet ihr natürlich auf der Homepage von HempCrew**. Und was erhaltet ihr von mir? Selbstverständlich einen 10% Rabattcode: BeautyP10.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit HempCrew und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://hempcrew.de/

*Link führt zur Partner-Website
**Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link. Folgt ihr diesem Link und kauft das beworbene Produkt, erhalte ich dafür eine geringe Provision. Für euch entstehen dadurch keine weiteren Kosten, denn am Kaufpreis wird sich dadurch nichts ändern. 

GEHWOL FUSSKRAFT Soft Feet Butter

Dieser Beitrag enthält Werbung für GEHWOL.

Schuhe aus, Socken aus…. es ist Frühling! Barfuß gehen soll ja gesund sein, doch hinterlässt es auch Spuren an den Füßen. Dann creme ich diese Teile meines Körpers eben mal etwas intensiver ein, da ich es in den kälteren Monaten ohnehin immer vernachlässige. In Sachen Fußpflege vertraue ich da seit Jahren gerne auf GEHWOL* und wurde bisher auch nicht enttäuscht.

“Tanzen ist die Poesie des Fußes.” -John Dryden-

Kürzlich erreichte mich die GEHWOL FUSSKRAFT Soft Feet Butter* und der lag außerdem ein Fruchtsecco bei. Was hat aber nun der Fruchtsecco mit der Feet Butter zu tun? Außer dem Granatapfel eigentlich nichts. Vielleicht sollte mir dieses alkoholische Getränk ja die Sinne benebeln, dass mein Résumé zu der Fuß-Butter positiv ausfällt. War gar nicht nötig, denn sie gefällt mir auch so ausgesprochen gut. Ich habe mich natürlich über das Fläschchen gefreut und es beim ersten Sonnentanken in diesem Jahr in meinem Garten genossen.

Wellness für Füße und Beine jetzt noch intensiver

“GEHWOL FUSSKRAFT Soft Feet Butter pflegt und verwöhnt beanspruchte Füße und Beine intensiv mit hochwertigen Inhaltsstoffen und einem fruchtigen Duft. Die reichhaltige Formulierung mit Granatapfelextrakt und Moringaöl macht die Haut geschmeidig. Rückfettende Sheabutter verleiht der Haut ein angenehm weiches Hautgefühl und stärkt die Hautbarriere. Ein spezielles tiefenwirksames Hyaluron wird von der Haut aufgenommen und kann in Verbindung mit Vitamin E und Avocadoöl so die Hautregeneration unterstützen und die hauteigenen Abwehrkräfte stärken. Feuchtigkeit wird in tieferen Hautschichten gebunden und die Haut wird vor Hornhautbildung geschützt. Dermatologisch geprüft. Auch für Diabetiker geeignet. Bei dem Inhalt von 100 ml hat der Tiegel den Preis von 14,75 € (UVP)” (Textquelle: newsdesk.gehwol.de)

Granatapfel & Moringa für gepflegte Füße und Beine

Der Granatapfelextrakt wirkt entzündungshemmend und wird mittlerweile immer häufiger für Pflegeprodukte verwendet. Zudem gilt er als feuchtigkeitsspendend. Das Moringaöl hat einen hohen Anteil an Vitamin E und hilft dabei, die Feuchtigkeit in der Haut zu halten. Außerdem spielt erneut Hyaluron eine große Rolle. In Kombination mit Vitamin E und Avocadoöl unterstützt dieser Wirkstoff die Hautregeneration und ist inzwischen in Sachen Pflege kaum mehr wegzudenken. Betrachte ich nun diese vielversprechende Rezeptur, lässt sie mich auf weiche, geschmeidige Füße hoffen.

Soft Feet Butter

Ich hatte im letzten Jahr eine Body Mousse im Test, von der ich gerade wegen der Konsistenz sehr begeistert war. Diese Faszination verspüre ich bei der GEHWOL FUSSKRAFT Soft Feet Butter ebenfalls. Um für mich einen ultimativen Vergleich zu erzielen, habe ich die Fußbutter während der Testphase nur für den rechten Fuß verwendet. Meine Haut nimmt die fluffige Creme unglaublich gut auf und verschmilzt förmlich mit ihr. Eigentlich setze ich ja der einfachen Handhabung geschuldet eher auf den Soft Feet Schaum, denn zum einen lässt er sich perfekt und vor allem hygienisch dosieren und zieht außerdem fix ein. Das Zusammenkommen von Schaum und Haut gefällt mir ebenfalls, doch irgendwie finde ich die Soft Feet Butter von der Konsistenz her noch besser. Sie lässt sich gut verteilen, braucht jedoch eine Weile bis sie vollends eingezogen ist. Nachdem ich mich von dem Unterschied zwischen dem benachteiligten Fuß und dem verwöhnten Fuß überzeugen konnte, habe ich selbstverständlich angefangen, die beiden mich tragenden Körperteile einzucremen und sie danken es mir mit einem zarten Hautgefühl. Hinzu kommt ein angenehm fruchtiger und lang anhaltender Duft und so konnte mich die Soft Feet Butter von GEHWOL komplett für sich gewinnen. Verwöhnt eure Füße, denn sie tragen euch durchs Leben.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit der Eduard Gerlach GmbH und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://newsdesk.gehwol.de/pressreleases/

*Link führt zur Partner-Website

 

Kneipp Tuchmasken

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung für die Firma Kneipp.

Mein Badezimmer benenne ich oftmals zum hauseigenen Wellness-Tempel, dabei wäre der Begriff Home-Spa um einiges kürzer. Beim Sprechen würde es mir also ein Minimum an Zeit ersparen, doch gerade die Zeit ist es, die wir uns nehmen sollen. Zeit für die Aktivitäten, die uns wichtig erscheinen; Zeit für Dinge, die uns guttun. Meine freie Zeit oder auch Freizeit verbringe ich unglaublich gerne begleitet von meiner Familie in der Natur. Dazu muss ich nicht einmal in die Ferne reisen, denn Thüringen bietet mir wunderschöne Ausflugsziele an. Ebenso gerne genieße ich aber Momente der Ruhe; Zeit für mich. Sanfte Klänge im Hintergrund, Maske aufs Gesicht, Buch in die Hand und zurücklehnen. Kneipp* hat das sehr vielfältige Sortiment um drei Tuchmasken erweitert und diese gönne ich mir gerne in der Zeit für mich.

“Eine Maske erzählt uns mehr als ein Gesicht.” -Oscar Wilde-

Entspannung ist für mich nicht planbar. Natürlich könnte ich mir sagen: “stay@home und kreiere dir deinen Wellness-Tag”, doch können dabei Faktoren einfließen, die eine umfassende Entspannung verhindern. Eigentlich plane ich doch ohnehin schon den Großteil meines Lebens, den Alltag gehe ich zum Beispiel strukturiert an. Ich gehe einer Arbeit nach, wobei mir die Zeiten vorgegeben sind und auch die Familie und der Haushalt sollen nicht zu kurz kommen. Steht ein aktiver Urlaub an, wird auch dieser vorher ganz und gar durchgeplant und erst zum Reisestart beginnt für mich die Erholung. Manchmal möchte ich aber auch nicht planen und entspanne mich ganz spontan im hauseigenen Wellness-Tempel.

Klärende & vitalisierende Pflege

Vor einiger Zeit hatte ich mal eine Detox Creme-Maske. Bei dieser Variante konnte ich mich nicht der Spontanität hingeben. Einfach mal auftragen und in die Wanne hüpfen war eher undenkbar, denn wohin mit der schwarzen Masse, wenn die Einwirkzeit erschöpft ist. Diesbezüglich ist eine Tuchmaske vorteilhaft. Maske entfalten, auf das gereinigte Gesicht legen, zurücklehnen und 10-15 Minuten einwirken lassen und in einem Wusch wieder runternehmen. Den Rest an Lotion massiere ich einfach ein oder lasse es noch ein paar Minuten ohne das Tuch eindringen. Bei der klärenden und vitalisierenden Kneipp Tuchmaske Detox Pflege* mit Bambuskohle-, Algen- und Moringaextrakt rieche ich nur einen dezenten Duft, den ich leider nicht beschreiben kann, da er sich nicht zuordnen lässt. Ob eine Maske mir einen porentief-reinigenden Effekt bringt, wage ich nicht zu beurteilen. Dafür fehlt mir die Fachkenntnis einer Dermatologin. Für mich persönlich trägt das Auflegen einer Maske hauptsächlich der Entspannung und dem Wohlbefinden bei.

“Wer nicht weiß, daß er eine Maske trägt, trägt sie am vollkommensten.” -Theodor Fontane-

Nachhaltigkeit ist sehr wichtig und spielt erneut bei den Tuchmasken von Kneipp eine erhebliche Rolle. Laut dem Herstellerversprechen bestehen sie zu 100% aus natürlichem Viskose-Fleece, außerdem sind sie biologisch abbaubar und zudem frei von Mikroplastik und tierischen Bestandteilen. Ich kann bestätigen, dass sie sich wie eine zweite Haut perfekt dem Gesicht anschmiegen und durch den direkten Hautkontakt wird versprochen, dass die unterschiedlichen Wirkstoffe der einzelnen Masken in die Haut eindringen, wodurch uns ein intensives Pflegeerlebnis gegeben ist.

Feuchtigkeit & Frische-Kick

Bei allen drei Masken gestaltete sich das Entfalten nicht ganz so einfach, da mir das in Lotion getränkte Tuch aus der Hand rutschte. Ebenfalls ließ mich das kühle Nass bei allen drei Varianten erst einmal kurz zusammenzucken, doch an den wärmeren Tagen ist genau diese Erfrischung absolut angenehm. Die Kneipp Tuchmaske Hydro Pflege* ist die ideale Erquickung nach einem Sonnenbad. Nicht nur der Aqua-Duft ist dafür ausschlaggebend, sondern versorgen die Extrakte der Wasserminze, der Agave und ebenfalls des Kaktuswassers die Haut mit viel Feuchtigkeit.

Beruhigende Pflege & eine Auszeit

Mir gefällt sowohl die Detox Pflege, als auch die Hydro Pflege sehr gut. Dabei lege ich mich auch nicht darauf fest, dass es sich um Tuchmasken handelt. Ich werde weiterhin auch zu Creme-Masken greifen. Masken bedeuten für mich nicht einfach nur Pflege oder Reinigung, sondern dienen sie mir vielmehr zu einer gewünschten Auszeit. Hierzu sind die Duft-Komponente von Hanfsamen und Patchouli entgegenkommend und die Kneipp Tuchmaske Cill Out* geht bei diesen drei Neuheiten als mein persönlicher Favorit hervor. Vom Duft her kommt sie dem Aroma Pflege-Schaumbad und der Aroma Pflege-Dusche der Kneipp Chill Out-Reihe gleich. Im Gegensatz zu den anderen beiden Tuchmasken nehme ich die überschüssige Lotion bei der Chill Out etwas cremiger wahr und meine Haut fühlt sich nach der Auszeit schön weich an. Eine Tuchmaske ist für den Preis von 2,99 € (UVP) erhältlich. Das ist ein annehmbarer Wert für eine Wohlfühlzeit beim Home-Spa.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Kneipp und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.kneipp.com/

*Link führt zur Partner-Website

 

L’Oréal Paris Revitalift Filler Anti-Falten Serum

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung.

Unsere Falten sollen ja vorgeblich der Beweis dafür sein, dass wir sehr oft im Leben gelacht haben. Deswegen charakterisieren wir sie wahrscheinlich auch schlichtweg als Lachfalten. Diese zeigen sich um die äußere Augenpartie, wobei wir dafür das liebevolle Wort Krähenfüße verwenden und zusätzlich links und rechts neben dem Mund die Nasolabialfalten. Allerdings wurde die Nasolabiafalte früher als Kummerfalte bezeichnet und ich bin der Meinung, dass nicht nur die glücklichen Momente unser Gesicht zeichnen, sondern eben auch die Augenblicke, wenn man traurig ist, oder vielleicht sogar wütend. Gegen geschwollene Augen vom vielen Weinen ist ein kühlendes Serum sehr hilfreich. Bei der Zornesfalte muss man wahrscheinlich zum Concealer greifen, um sie zu kaschieren, doch am besten steht uns ein Lächeln. Nichts lässt das Gesicht mehr strahlen als das Glück.

“Wenn man glücklich ist, sollte man nicht noch glücklicher sein wollen.” -Theodor Fontane-

Was ist Glück überhaupt? Das ist doch eigentlich kurz erklärt, denkt man zumindest. Doch gibt es dazu tatsächlich eine Interpretation und meine Tochter thematisiert das in Kürze sogar in ihrer Abschlussprüfung. Allgemein definiert aber jeder den Begriff Glück für sich. Für manche bedeutet Glück platterdings morgens gesund aufzuwachen, andere haben in der Liebe ihres Lebens ihr Glück gefunden. Sehr oft lese ich zum Beispiel auf Instagram: “Ich hatte mal wieder Glück und darf das Produkt XY testen.” Auch ich hatte mal wieder Glück und durfte dank GoFeminin* das Revitalift Filler Anti-Falten Serum* von L’Oréal Paris* testen.

1,5% HYALURONSÄURE

Beharrliches Lächeln beutet aber auch anhaltende Verzerrung des Gesichts und da liegt es wiederum an der Elastizität unser Haut, wie temporeich die Faltenbildung voranschreitet. Hier kommt nun der Wirkstoff Hyaluron ins Spiel. Als Bestandteil des menschlichen Bindegewebes kann Hyaluronsäure das tausendfache ihres Gewichts an Wasser speichern und polstert die Haut so auf eine effiziente Weise auf. Nun könnte ich euch mit einem lang- oder kurzkettigen Fachchinesisch begeistern oder vielleicht sogar langweilen, was letztendlich aber auch nur kopiert wäre. Jedoch bleibe ich lieber bei meiner persönlichen Erfahrung mit dem L’Oréal Paris Revitalift Filler Anti-Falten Serum mit einer Formel, die im übrigen die Vorteile von lang- und kurzkettiger Hyaluronsäure kombiniert.

Revitalift Filler Anti-Falten Serum

Das Design ist sehr schlicht, doch die dezent lila Farbgebung bringt etwas Temperament mit rein und so wirkt das Fläschchen schon ein wenig elegant. Durch die Pipette lässt sich das Serum perfekt dosieren und nur wenige Tropfen reichen aus. Meine Fixierung auf Düfte und Aromen könnte man schon fast einen Fetisch nennen und bei dem Serum bin ich sehr begeistert. Oftmals schwingt bei Sera ein medizinischer Geruch mit, bei dem Revitalift Filler Anti-Falten Serum von L’Oréal Paris ist das ganz und gar nicht so. Eher würde ich das Bouquet als lieblich blumig beschreiben. Schade, dass mir dieser Hauch nicht lange erhalten bleibt. Auf eine Tages- oder auch Nachtpflege kann ich im Anschluß nicht verzichten, deswegen ist es wichtig, dass sich das Serum gut verteilen lässt und schnell einzieht. So kann ich nachfolgend gleich meine Creme auftragen. In meinem Alter brauche ich mir nichts mehr vormachen, was eine faltenfreie Haut betrifft. Dennoch stimmt mich das Ergebnis glücklich, da meine kleinen Linien aufgepolstert wirken und auch mein Teint sehr viel frischer aussieht. Das Revitalift Filler Anti-Falten Serum von L’Oréal Paris ist für ca. 18,95 € (UVP) in ausgewählten Parfümerien, Drogerie- und Verbrauchermärkten, sowie Kauf- und Warenhäusern erhältlich. Seid glücklich – Seid wunderbar!

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit GoFeminin und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.gofeminin.de/produkttest/

 

*Link führt zur Partner-Website

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen