Archiv des Autors: BeautyPeaches

Shopvorstellung: Huellendirekt.de

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung.

“Dass dir der Akku nie ausgeht und du mich immer erreichen kannst, wann du es möchtest.” Mit einer kreativen Liebesbotschaft ist eine Power Bank doch eine geniale Geschenkidee zum Valentinstag. Auch eine selbstgestaltete Hülle für das Handy, ein Tablet oder ein MacBook wäre ein tolles und vor allem individuelles Geschenk zum Tag der Liebenden oder alternativ auch zum Geburtstag. Huellendirekt.de* bietet diesbezüglich ein tolle Auswahl und so ist es gar nicht so einfach, sich zu entscheiden.

Huellendirekt.de

In dem Online-Shop für Hüllen und Zubehör könnt ihr eine Kaufberatung in Anspruch nehmen. Da ich mich mit technischen Daten weniger auseinandersetze, ist diese kompetente Unterstützung sehr hilfreich. Ansonsten läuft der Bestellprozess wie üblich und als Zahlungsarten werden Sofort Überweisung, PayPal, Giropay, Banküberweisung, Kreditkarte (Visa & MasterCard) oder auch AfterPay – Kauf auf Rechnung angeboten. Natürlich wird jede Bestellung so schnell wie möglich bearbeitet und Huellendirekt informiert euch zudem über den aktuellen Lieferstatus von eurem Wunschprodukt. Den Vorratsstatus könnt ihr auf der jeweiligen Produktseite überprüfen.

“Der Satz vom Bestehen der Energie fordert die ewige Wiederkehr.” -Friedrich Nietzsche-

Gerne hätte ich mir ein kabelloses Ladegerät mit meinem Blognamen gestaltet, doch ist es mit meinem iPhone inkompatibel. Erst nach meiner Bestellung meinte der Hausherr, dass ich ohne Weiteres ein solches Gerät mit meinen Vorstellungen für ihn hätte kreieren können. Zu spät und erneut geht mir Werbung seinerseits durch die Lappen. Bei meiner neuen Power Bank* ist ein eigenes Design leider noch nicht möglich, doch der charakteristischen Metallkante von Richmond & Finch könnte man in meinen Gedanken die Möglichkeit einer eigenen Gravur einräumen.

Compact Power Bank 5200 mAh

Meine neue Power Bank von Richmond & Finch verfügt über 5200 mAh. Ich habe bereits ein Gerät mit Reservekapazität dieser Stärke und lade damit mein iPhone zwei- bis dreimal auf, je nachdem ob ich das Handy während des Ladevorgangs weiter bediene. Eine Lichtleiste signalisiert mir unter anderem, wieviel Strom für unterwegs mir noch bleibt.  Micro-USB-, Apple Lightning- und USB-C-Ladekabel ist im Lieferumfang enthalten und so kann ich meine neue rosa Power Bank universell verwenden.

Richmond & Finch Rosa Marmor

Die Richmond & Finch Compact Power Bank 5200 mAh Rosa Marmor* ist, wie der Name schon verrät, kompakt und liegt unglaublich gut in der Hand. Das Material fühlt sich zudem sehr gut an. Ich gehe nur noch selten ohne Reservekapazität aus dem Haus. Nicht immer muss ich darauf zurückgreifen, doch beruhigt mich das Wissen, dass ich es kann, wenn ich möchte. Außerdem findet diese Power Bank durch ihre geringe Größe definitiv einen Platz in einer Handtasche jeglicher Art. Das marmorierte Design ist übrigens in verschiedenen Farben erhältlich. Ich finde es sehr ansprechend und durch das kleine, handliche Format wird die Power Bank von Richmond & Finch mein neuer dauerhafter Begleiter.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Huellendirekt.de und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.huellendirekt.de/richmond-finch-compact-power-bank-5200-mah-rosa-marmor.html

*Link führt zur Partner-Website

 

Tozaime Geisha Glow Phytoactive Youth Cream

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung.

Ehrlich gesagt habe ich mich noch nie so wirklich mit dem asiatischen Kontinent befasst. Ich weiß wenig über Asiens Geschichte und vielleicht ein bisschen mehr über die Kultur. Als leidenschaftliche Teetrinkerin sollte mir dieser Erdteil eventuell vertrauter sein und auch was Kosmetik und Pflege betrifft, bestimmen die fernöstlichen Länder den Markt mit. Bereits im alten Japan galten Geishas als die schönsten Frauen des Landes, was deren Schönheitsrezepte bis heute begehrt macht. Über brands you love* habe ich die Slow Aging Cream von Tozaime* getestet und konnte mich zusätzlich von dem Jade Roller überzeugen.

“Ich glaube, dass glückliche Mädchen die schönsten Mädchen sind.” -Audrey Hepburn-

“Der Wirkkomplex aus uralten heilenden, asiatischen Biofermenten der Geishas und neuster Europäischer Phytoscience mit klinisch bewiesener Wirksamkeit löst Hautprobleme dort wo Sie entstehen – im Innersten der Zelle. Mit speziellen, besonders bioverfügbaren probiotischen Wirkstoffen aktiviert Tozaime den natürlichen Zellerneuerungsprozess der Haut, lindert Irritationen, schützt vor Umweltgiften und regeneriert die Selbstschutzkräfte der Zellen. Alles pflanzlich und hoch effektiv: Jeder Inhaltsstoff dient der Haut. Keine Zusatz- oder Füllstoffe.” (Textquelle: www.tozaime.de)

Ich war sehr gespannt auf die Wirkung dieser Pflege und wollte sehen, ob mein Gesicht nach der Anwendung dem einer Porzellanpuppe gleicht. Tatsächlich sorgt diese Creme für einen frischen und vor allem ebenmäßigen Glow. Die Slow Aging Cream lässt sich rückstandslos verteilen und zieht sehr schnell ein. Allgemein ist die Geisha Glow Phytoactive Youth Cream gut verträglich, doch hinterlässt sie bei mir nach der Anwendung das Gefühl, als ob eine weitere Schicht mein Gesicht bedeckt. Da ich sonst eine sehr leichte Tagespflege verwende, entsteht dieser Nebeneffekt wahrscheinlich daher, denn in anderen Testberichten habe ich diesbezüglich nichts gelesen. Ich kann euch nahelegen, das derzeitige Angebot von 55,- € (UVP) bei dem Inhalt von 50ml zu nutzen, um euch selbst von der Tozaime Slow Aging Cream zu überzeugen. Ebenfalls ist diese Pflege als Set mit einem Jade Roller erhältlich. Auch wenn ich dieses Beauty-Produkt zeitbedingt nicht täglich nutze, mag ich es sehr gerne. 

“Die beste Schönheitscreme für das Gesicht ist ein Lächeln.” -Fred Ammon-

Die Nutzung eines Jade Roller fördert die Durchblutung, so dass die Haut praller und frischer wirkt und somit zu einem Geisha Glow beiträgt. Bei regelmäßiger Anwendung werden durch den Akkupressurdruck und dem kühlen Stein Schwellungen und feine Linien insbesondere bei der Augen- und auch Mundpartie gemildert. Außerdem fördert der Jade Roller den natürlichen Entgiftungsprozess der Haut. Die Massage mit einem Beauty Roller trägt ebenfalls dazu bei, dass die Wirkstoffe einer Creme besser in die Haut eingearbeitet werden. Mein Interesse an einem Beauty Roller war bereits vor dem Test recht stark. Was ist der Unterschied zwischen dem Jade Roller und dem Rosenquarz Roller? Welcher eignet sich besser für meine Bedürfnisse? Der grüne Stein hat eine reinigende, antientzündliche und abschwellende Wirkung, dem Rosenquarz wird eine beruhigende Wirkung auf irritierte Haut zugesprochen. Beide Aspekte klingen toll, aber ein besseres Ergebnis erziele ich für mich persönlich mit dem Jade Roller. Klar zaubert ein Beauty Roller keine Falten weg, aber da die Massage den Lymphfluss und die Durchblutung fördert, sieht mein Gesicht zumindest für eine gewisse Zeit praller aus. Frisch aus dem Kühlschrank wirkt mein Jade Roller sogar Kopfschmerzen entgegen.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Brands you love und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.brandsyoulove.de/project/tozaime/main.html

*Link führt zur Partner-Website

 

Lebenskompass Terminplaner 2020

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung.

Man muss nicht alles immer sofort erledigen, doch aufgeschoben ist nun mal nicht aufgehoben. Um keinen Punkt meiner von mir geplanten Vorhaben zu vergessen, greife ich nun doch auf etwas zurück, wo ich mich vor Jahren noch vehement gesträubt habe – einen Terminplaner. Durch das Jahr 2020 wird mich ein solches Exemplar von Lebenskompass* begleiten. Dieser und auch weitere Terminplaner von Lebenskompass sind bisher hauptsächlich über Amazon erhältlich. In Bezug auf Kundenbewertungen mag das nicht schlecht sein. Ich jedoch kaufe am liebsten direkt im Online-Shop ein.

“Die wahre Lebensweisheit besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.” – Pearl S. Buck-

Zu der Monats- und auch Wochenübersicht bietet mir mein Hardcover-Kalender zusätzlich noch Übungen zu mehr Achtsamkeit. Was möchte ich in diesem Jahr weniger und was dafür mehr? Was sind meine Ziele für das Jahr und was möchte ich monatlich erreichen? In meinem Terminplaner finde ich dafür vorgesehene Felder und ausreichend Platz für sämtliche Notizen. Ich persönlich setze mir jedoch weniger Ziele, da sich in mir schnell ein innerlicher Druck aufbaut, wenn die Zeit unbearbeitet voranschreitet. Zudem bekomme ich in diesem Terminplaner auch eine Jahresübersicht 2021 und kann somit zur gewissen Zeit auch für nächstes Jahr bereits einige Planungen vornehmen.

“Die Zeit verwandelt uns nicht, sie entfaltet uns nur.” -Max Frisch-

Der klassische Aufbau eines Buchkalenders, gefüllt mit Seiten wie Kontaktlisten, Geburtstage, Feiertage und auch Notizen wird mit schönen Zitaten zum Aufruf zu mehr Achtsamkeit aufgelockert. Ich lese mir gerne Zitate durch und arbeite damit auch in meinen Beiträgen. Diesbezüglich hätten es gerne noch ein paar Aphorismen mehr sein können. Allgemein darf sich der Besitzer eines Terminplaners von Lebenskompass aber über monatliche Zitate und To Do-Listen freuen.

Mein Terminplaner von Lebenskompass hat das DIN-A5-Format und liegt dank des Hardcovers gut in der Hand. Das Papier wirkt hochwertig und recht fest. Dennoch drückt sich selbst die mit Kugelschreiber erstellte Schrift durch. Da brauche ich an Notizen mit Textmarker wohl erst gar nicht zu denken. Ansonsten gefällt mir das Design aber sehr gut und vor allem die äußere Gestaltung spricht mich voll an.

LET NEW adventures BEGIN

Viele nutzen mittlerweile nicht nur den Jahrweiser ihrer Smartphones, sondern werden uns auch sehr viele Apps angeboten, dass man auch wirklich nichts mehr vergisst. Das ist natürlich praktisch, allerdings wische ich solch eine Erinnerung an einen Termin oder ein Ereignis auch mal schnell weg und streiche es dann auch ganz schnell wieder aus meinem Gedächtnis. Das passiert mir bei einem auf Papier gedruckten Terminplaner eben nicht und so ist diese Form eines Kalenders für mich nicht wegdenkbar. Außerdem verfügt der Terminplaner von Lebenskompass über zwei Lesebändchen, die mich schnell zu meinen wichtigsten Notizen führen.

„Nichts ist besonders schwer, wenn du es in kleine Aufgaben teilst.“ -Henry Ford-

In einem zusammenfassenden Rückblick schaue ich Ende 2020, was mich in diesem Jahr stolz oder gar glücklich gemacht hat. Außerdem kann ich hinzufügen, welche Menschen mich durch das Jahr begleitet haben. Ich hoffe, dass auf jeden Fall Ela ihr Name an dieser Stelle stehen wird.  Lebenskompass wurde 2019 mit dem Ziel gegründet, Frauen auf ihrem Weg zu mehr Achtsamkeit, Struktur und Erfüllung im Leben zu helfen, zudem ist Achtsamkeit ist ein zentrales Thema dieser Marke. Ich habe meinen Terminplaner 2020* von Lebenskompass bewusst nur oberflächlich durchgeblättert, da ich gespannt bin, welche Übungen und Inspirationen für einen achtsamen Alltag dieser Kalender für mich über das Jahr bereithält.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Lebenskompass und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://lebenskompass.eu/

 

*Link führt zur Partner-Website

Mary Kay Be Delighted Body Mousse

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung.

“Nimm dir Zeit für das Leben und tue das, was du liebst.” Ein einfacher Satz, der sich so leicht liest und doch schwer zu befolgen ist. Momente für mich kommen oftmals zu kurz, umso mehr genieße ich dann die Augenblicke, denen ich mich ganz ohne Zeitdruck hingeben kann. Ein wohlig warmes Schaumbad nimmt dabei nur einen Teil meiner persönlichen Auszeit vom Alltag ein, denn auch nachdem ich meine Badewanne verlasse, bin ich noch eine ganze Weile im Badezimmer beschäftigt, um meinem Körper mit einer angemessenen Pflege zu verwöhnen. Seit ein paar Wochen schließe ich die Be Delighted Body Mousse* von Mary Kay* meine Pflege-Routine mit ein und bin echt schockverliebt.

Neu & limitiert

Die Ummantelung spricht mich eher weniger an. Irgendwie erinnert sie mich an die 5. Jahreszeit und auf den ersten Blick würde ich nicht unbedingt eine Mousse hinter dieser Verpackung vermuten. Von mir aus könnte man also darauf verzichten und der Tiegel ist ohnehin sehr viel ansprechender. Auch hier wurde mit bunten Punkten gearbeitet, doch denke ich hierbei wahrscheinlich dem weißen Untergrund geschuldet weniger an Konfetti. Aber wie sagt man immer so schön? Auf den Inhalt kommt es an.

Be Delighted

Über den Jahrmarkt schlendern und dabei einen zarten Hauch von Zuckerwatte mit einer dezenten Brise Frucht einatmen. So ungefähr lässt sich der Duft dieser Body Mousse beschreiben. Mit verbundenen Augen würde ich von der Konsistenz her auf eine fluffige Körperbutter schließen und diese verschmilzt beim Auftragen so unglaublich toll mit der Haut. Den Duft selbst nehme ich gar nicht so lange wahr, aber die Wirkung spricht für sich. Wie andere Körperpflegeprodukte versorgt auch die Be Delighted Body Mousse meine Haut mit Feuchtigkeit und und hinterlässt zudem ein samtweiches Gefühl. Die Mousse ist außerdem ergiebig und so reicht eine geringe Entnahme aus.

Body Mousse

Eine Lotion ist meistens recht flüssig und lässt sich einfach beschreiben. Bei dieser Body Mousse hingegen fiel es mir unheimlich schwer, die passenden Worte zu finden. Immer wieder habe ich angefangen meinen Beitrag hierzu abzutippen und ständig habe ich das Geschriebene wegen meiner persönlichen Unzufriedenheit gelöscht. Bei dem Inhalt von 113 g ist die Mary Kay Be Delighted Body Mousse für den Preis von 28,- € (UVP) erhältlich. Leider handelt es sich um eine Limited Edition, doch habe ich gesehen, dass sie vor einiger Zeit bereits schon einmal verfügbar war. Ich kaufe jedoch ungern auf Vorrat und würde mich freuen, wenn man ganzjährig zu der Be Delighted Body Mousse von Mary Kay greifen könnte.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Mary Kay und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.marykay.de/de-de/products/body-and-sun/be-delighted-body-mousse-300509

*Link führt zur Partner-Website

Mein Jahr 2019

Dieser Beitrag enthält durch die Nennung von Firmen auch Spuren von Werbung.

Mir kommt es vor, als wäre es gestern gewesen, als ich meinen letzten Jahresbeitrag abgetippt habe. Das Jahr 2019 rannte wieder einmal unheimlich schnell und was bleibt, ist der Rückblick. Den Jahresanfang empfand ich weniger spektakulär, doch durfte ich mich auf einige geplante Reisen freuen. Auch für das kommende Jahr sind bereits zwei Urlaube geplant und teilweise schon gebucht. Darauf freue ich mich natürlich riesig. Ansonsten bin ich gespannt, was das Jahr 2020 für mich bereithält.

“Kein Wasser ist so still, wie der Ozean.” -Volker Harmgardt-

Eigentlich hatte ich vor, über meine diesjährigen Reisen auch auf meinem Blog zu berichten, doch fehlte mir nicht nur oftmals die Zeit, sondern auch die Muse wollte mich nicht so richtig küssen. Alleine bei den Gedanken daran, nur ein paar Bilder aus den zig Aufnahmen auszusuchen, verließ mich die Lust bereits, noch bevor die ersten Buchstaben getippt wurden. Auf meinem Instagram-Account habe ich jedoch über jeden einzelnen Ausflug berichtet.

“Schmuck ist nicht dazu da, Neid zu erwecken – bestenfalls Staunen.” –Coco Chanell-

In diesem Jahr komme ich auf 44 Beiträge und da waren eine Menge tolle Sachen dabei, die ich euch vorstellen durfte. Dieses Schmuckstück von Costina gefällt mir nach wie vor sehr gut. Alleine die individuelle Gravur spricht bei diesem Fingerring für sich. Lest euch gerne noch einmal den kompletten Beitrag meinerseits dazu durch >> Klick. Ein paar Berichte stehen noch aus, die ich nun mit ins nächste Jahr nehmen werde.

#gehwoltesterclubtag2019

Erstmalig nahm ich in diesem Jahr an dem Gehwol Testerclubtag in Lübbecke teil. Untergebracht waren wir während des Aufenthalts im Schloss Benkhausen und als Taxi stand uns das gesamte Wochenende ein Party-Bus zur Verfügung. Meine kompletten Eindrücke zu diesem Event habe ich in einem Beitrag >> Klick zusammengefasst und gerne würde ich im nächsten Jahr wieder daran teilnehmen. Ich hoffe, Fortuna ist mir hold.

Cattier Paris

Seit 2011 gehört Cattier zu Kneipp und erobert seitdem auch den deutschen Markt, wo derzeit ca. 50 Produkte im Biofachhandel und in ausgewählten Drogeriemärkten vertrieben werden. Im Kneipp Online-Shop sind die Produkte von Cattier ebenfalls erhältlich. Neben den Neuheiten von Kneipp, die ich euch regelmäßig vorstelle, kam ich in diesem Jahr auch in den Genuss, ein paar Fabrikate von Cattier zu testen. Besonders hat es mir die Handcreme angetan, denn der Duft ist unglaublich toll. Eine verlängertes Wochenende in Paris bot mir auch gleich die entsprechende Location für ein Foto zur Vermarktung. Einen Einblick in meinem gesamten Beitrag zu dieser Handcreme erhaltet ihr hier >> Klick.

“Kneipp in Bewegung”

Bereits vor drei Jahren fand ich die Stadt im schwäbischen Landkreis Unterallgäu absolut geeignet für ein Kneipp VIP-Event und war sehr fasziniert von Bad Wörishofen. So freute ich mich, dass das diesjährige Event von Kneipp erneut in diesem Kurort stattfand. Auf dem Programm stand ein Besuch in einem Kneipp-Kindergarten, eine Kräuterwanderung, Waldbaden, Heukissen, Klangschalen-Meditation und vieles mehr. Aber das könnt ihr euch in einem größeren Umfang in meinem Beitrag dazu durchlesen >>Klick.

Death Valley Nationalpark

“Death Valley (Tal des Todes) ist ein Wüstental in Ostkalifornien, in der nördlichen Mojave-Wüste, die an die Great Basin Desert grenzt. Es ist einer der heißesten Orte der Welt, zusammen mit Wüsten im Nahen Osten. Das Badwater Basin im Death Valley ist der tiefste Punkt Nordamerikas und liegt 282 Fuß unter dem Meeresspiegel.” (Textquelle: Wikipedia)

Ich hatte einen wahnsinnig tollen Urlaub in Kalifornien. Darüber möchte ich sehr gerne noch auf meinem Blog berichten. Lange fehlten mir dazu die Wörter und selbst jetzt noch kann ich es manchmal gar nicht gedanklich zusammenfassen. Ich denke mal, dass ich dann einfach die Bilder für sich sprechen lasse. Natürlich war es auch während des Sommerurlaubs am Gardasee wieder wunderschön, aber eben nicht so spektakulär, als wenn man die USA bereist.

“Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste.” -Heinrich Heine-

Auch in diesem Jahr konnte ich wieder in einigen tollen Büchern schmökern und das Lesen gehört weiterhin zu meinen Hobbys. Eine Entscheidung, die ich zum Ende des Jahres getroffen habe, fiel mir daher nicht so leicht. Zukünftig werde ich auf meiner Seite keine Rezensionen mehr zu Büchern veröffentlichen. Ich liebe das Lesen und genau deswegen möchte ich es ohne Zeitdruck tun. Es soll mir weiterhin Spaß bereiten und so möchte ich nicht den Termin der Veröffentlichung meiner Rezension darüber im Nacken haben. Natürlich schaffe ich einen spannenden Wälzer auch mal in zwei Tagen, doch werden meine geschriebenen Worte darüber dann eben einem fesselnden Buch auch nicht gerecht. Ich blogge nun seit fast acht Jahren und hatte mitunter extrem aufregende Bücher. Wahrscheinlich hätte ich manche davon gar nicht gelesen, wenn sie mir nicht zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt worden wären. Doch lese ich überwiegend Thriller. Es gibt einen Mörder, dazu ein oder mehrere Opfer und natürlich auch die Ermittler. Zusammen kommt eine spannende Story. Die Protagonisten sind klar unterschiedlich, ebenfalls die Motive und ebenso die Taten. Das macht dann jedes Werk einzigartig. Doch spoiler ich nie und was mir bleibt, ist zu schreiben, wie spannend das Rezensionsexemplar eben war. Somit gleicht sich dann meine Wortwahl wiederum, doch möchte ich meine Beiträge individuell gestalten.

Auch in diesem Jahr möchte ich mein Dankeschön zum Ausdruck bringen:
Was wäre ein Blog ohne Besucher und Kommentare? Vielen lieben Dank also an meine Leser/innen. Ihr seid nach wie vor die Besten.
Danke an die Autoren für die spannenden Bücher und ebenfalls Danke an Random House für die Bereitstellung der vielen Rezensionsexemplare. Ich durfte im Laufe der Zeit viele spannende Bücher kennenlernen.
Danke natürlich auch an dieser Stelle an alle Kooperationspartner, die ihr Vertrauen in mein Gedankengut legen. Es ehrt mich und gibt mir weiterhin Selbstvertrauen.

…und alles Gute für das Jahr 2020!

*Link führt zu den entsprechenden Beiträgen meinerseits und zu Textquellen

Kneipp Bio Kräutertee

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung für die Firma Kneipp.

Das Tee trinken wurde uns sprichwörtlich in die Wiege gelegt und bereits im Kleinkindalter werden Teepartys veranstaltet, indem aus einem niedlichen Mini-Teeservice imaginärer Tee getrunken wird. Dieser Freizeitspaß wird ebenfalls an die nächste Generation weitergegeben und auf eine ähnliche Weise der Überlieferung entwickelte sich wahrscheinlich auch das zeremonielle Tee trinken. Ich persönlich genieße dieses Heißgetränk gerne und vor allem unabhängig von der Jahreszeit.

Teeparty mit Kneipp

Seit 5000 Jahren ist Tee neben Wasser das weltweit am meisten konsumierte Getränk und trotzdem ist unser Wissen über die Teekultur doch eher begrenzt. Dass der Tee seinen Ursprung in China hat, ist wahrscheinlich jedem bekannt. Doch wer entschied über den heißen Aufguss der Teepflanze? Hier gibt es einige Geschichten und Informationen und mir persönlich gefällt die Legende, nach der der Kaiser Shen Nong ganz zufällig seine erste Schale Tee genoss. Beim Abkochen des Wasser flog ihm ein Blatt der Camellia Sinensis in die Tasse und ihm gefiel der Duft unheimlich gut. Auch wenn es sich hierbei eher um eine Sage handelt, ist bestimmt auch ein bisschen Wahrheit an der Geschichte und meine Geschmacksknospen freuen sich über die Weiterentwicklung des heißen Aufgusses.

It’s teatime

Dass von Kneipp* auch diverse Teesorten erhältlich sind, wusste ich bereits, bevor ich die jüngsten Kreationen genießen durfte. Blasen- & Nieren Tee begleitet mich seit meiner Jugend und da ich von der Kneipp-Philosophie überzeugt bin, greife ich auch beim Tee gerne zu dieser Marke. Noch mehr als die herkömmlichen Pappschachteln gefallen mir die wiederverschließbaren Aromaschutz-Verpackungen der neuen Kneipp Bio Kräutertees. Zudem heben sich auch die Teebeutel optisch von denen anderer Marken ab und weil mehr Platz für die Blätter und Blüten in den umweltfreundlichen Teepyramiden aus Maisstärke ist, kann sich das Aroma nach einem heißen Aufguss besser entfalten.

Bio Kräutertee Wohlfühlzeit

Wie bei den Pflegeprodukten setzt Kneipp auch bei den Bio Kräutertees auf ätherische Öle von Kräutern und Früchten, weil sie die ureigenste Form des Geschmacks und Bestandteil in Blüten und Blättern sind. So garantieren die neuen Teesorten ein hochwertiges Geschmackserlebnis und auch das Aroma spricht für sich. Der Bio Kräutertee mit Orangenöl gefällt mir vom Duft her allerdings weniger, da sowohl ein Hauch Anis, aber eben auch das Bouquet der Orange mitschwingt. So bin ich überrascht, dass mir der Geschmack hingegen zusagt. Der Bio Kräutertee Wohlfühlzeit* ist nicht nur mild und bekömmlich, sondern zaubert mir nach einem Arbeitstag in eine wohliges Flair.

Bio Kräutertee Verwöhn DICH

Der Bio Kräutertee Verwöhn DICH* verfügt ebenfalls über das ätherische Orangenöl, was auch am Duft unschwer erkennbar ist. Durch die Hibiskusblüten und der Hagebutte riecht es aber zudem auch dezent fruchtig, was sich ebenfalls im Geschmack wiederspiegelt. Ich kann nicht behaupten, dass ich die Rote Bete rausschmecke. Hier bestimmt tatsächlich die Frucht den Takt und dieser Bio Kräutertee mit Orangenöl ist eine tolle Abwechslung zu den diversen heißen Kräuter-Aufgüssen.

Bio Kräutertee Goodbye Stress

Bei dem Bio Kräutertee mit Minzöl dominiert sowohl beim Aroma, aber auch beim Geschmack die Minze. Ich trinke leidenschaftlich gerne Pfefferminztee und somit geht der Bio Kräutertee Goodbye Stress* als mein kleiner Favorit unter den Varianten hervor. Die Minze wirkt nicht nur bei Kopfschmerzen, sondern belebt Körper und Geist auf ihre erfrischende Art. Ich schnupper unheimlich gerne an den Teepyramiden und den intensiven Geschmack erlebe ich nur selten bei Pfefferminztees anderer Fabrikate.

Bio Kräutertee Zeit für Träume

Ein Bio Kräutertee mit Lavendelöl lässt darauf schließen, dass er sehr beruhigend auf uns wirken kann. Lavendel und Kamille kenne ich sehr wohl. Doch was bitteschön ist Tulsi? Ich musste recherchieren und weiß nun, dass es sich um ein Indisches Basilikum, bzw. Königsbasilikum oder Heiliges Basilikum handelt, welches eine Antistress-Wirkung hervorruft. Bei dem Bio Kräutertee Zeit für Träume* spricht also alles dafür, dass mir sämtliche Inhaltsstoffe zu einer inneren Ruhe verhelfen. Wie es sich mit der beruhigenden Wirkung bei Panikattacken und Angstzuständen verhält, wird sich hoffentlich nicht so schnell, doch vielleicht irgendwann einmal im Praxistest zeigen. Allerdings kann ich jetzt schon behaupten, dass dieses Heißgetränk mir die nötige Entspannung bringt.

Genuss- und Heilmittel

In einem Gespräch über die Bio Kräutertees von Kneipp waren Ela und ich uns einig, dass wir Goodbye Stress sehr zugetan sind. Auch meine Aussage, dass sich bei Zeit der Träume schneller als bei anderen Lavendel-Tees eine Müdigkeit ausbreitet, erhielt ihre Zustimmung. Abgesehen davon kann ich insgesamt diesen Bio Kräutertees etwas abgewinnen, denn jeder einzelne überzeugt in seinem einzigartigen Geschmack. Zur Zubereitung gieße ich wie gewohnt einen Teebeutel mit sprudelnd kochendem Wasser auf und lasse den Tee mindestens 5–8 Minuten ziehen. Die Bio Kräutertees sind bei dem Inhalt von 30g (15 x 2g) für je 4,99 € erhältlich. Konsumenten, die die Kneipp-Philosophie lieben und leben oder akribisch auf Nachhaltigkeit achten, werden bereit sein, diesen Betrag zu entrichten. Ebenso wird der Preis aber auch einige Endverbraucher abschrecken, denn schließlich handelt es sich bei diesem Genuss- und Heilmittel, eben “nur” um Tee.

Teekultur

Einige Varianten der Bio Kräutertees komplettieren Serien aus dem Kneipp Pflege & Wellness-Bereich. Mir persönlich ist das nicht ganz so wichtig, finde es aber trotzdem interessant, wenn gewisse Akzente einen Wiedererkennungswert hergeben. Ein guter Tee gehört zu einer Auszeit dazu und trägt zusätzlich zu der Entspannung bei, die man sich auch durch eine Wellness erhofft.

Sag einfach mal Goodbye Stress und Verwöhn Dich ausgiebig mit einer dir gewidmeten Wohlfühlzeit, um dir anschließend die Zeit für Träume zu gönnen – mit den Bio Kräutertees von Kneipp!

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Kneipp und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.kneipp.com/de_de/produkte/gesundheit-lifestyle/tee

*Link führt zur Partner-Website

Guhl Langzeit Volumen Shampoo & Gel Spülung

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung.

Hauptsächlich trage ich meine Haare lang und nur alle paar Jahre überkommt es mich, dass ich sie mir doch mal kürzen lasse. So auch vor einigen Jahren, als ich mich für einen schulterlangen, stufigen Haarschnitt entschied. Auch wenige Wochen nach dem Friseurbesuch hatte ich mich an dieser Frisur nicht satt gesehen und wollte sie somit noch beibehalten. Ob ich ihr nochmal ein Bild von dem Schnitt zeigen soll, beneinte meine damalige Friseurin, denn schließlich könnte sie sich noch daran erinnern. Scheinbar konnte sie es doch nicht, denn den Salon verließ ich mit zu kurzen Haaren und einem Tränenfluss, der ganze zwei Tage anhielt.

Was also meine Haare betrifft bin ich sehr eigen und teste mich nur noch selten durch Haarpflegeprodukte. Als nun brands you love* zu dem Produkttest Guhl Langzeit Volumen Shampoo & Gel Spülung aufrief, informierte ich mich vorab über diese Marke, denn bisher hatte ich nur eine Begegnung mit Guhl*. Das Lesen stimmte mich etwas traurig, denn der Weg dieser Marke wurde sehr steinig gepflastert. Bevor ich euch Informationen diesbezüglich in meinen Beitrag kopiere, füge ich doch lieber den entsprechenden Link ein. So könnt ihr selber entscheiden, ob es für euch von Interesse ist >>Klick.

Langzeit Volumen

“Die extra für feines Haar entwickelten Produkte kräftigen und schenken langanhaltendes Volumen.” Dieses Herstellerversprechen ist mir nicht nur von Guhl bekannt, aber erweckt natürlich auch die Neugier. Mein Interesse galt aber unter anderem auch dem Duft. Klar ist der Duft immer ein ausschlaggebendes Kaufkriterium, doch meine bisher einzige Begegnung mit Guhl hinterließ einen faden Beigeschmack. Während meiner Ausbildung schlief ich gelegentlich bei einer Freundin und der Verzehr von alkoholischen Getränken kam dabei nicht zu kurz. Einmal schlugen wir über die Strenge, obwohl wir am folgenden Tag in die Berufsschule mussten. Morgens noch schnell duschen und ohne vorher am Shampoo zu schnuppern, griff ich großzügig danach. Die gelbe Flüssigkeit der Marke Guhl werde ich wahrscheinlich nie wieder vergessen. Wie Schuhcreme war mein erster Gedanke zu dem Duft und einen zweiten Gedanken gab es nicht, denn die Übelkeit übermannte mich. Seitdem vermied ich den Kontakt mit dieser Marke und dieses gelbe Shampoo habe ich seither auch nie wieder irgendwo gesehen. Eventuell kam diese Sinnesverzerrung durch den Alkoholkonsum und ob ich diesen Haarpflegeprodukten mittlerweile mehr abgewinnen kann, sollte sich im Test zeigen.

Blauem Lotus & Keratin + Power Komplex

Mein derzeitiges Shampoo ist etwas kostenintensiver und die Beschaffung ist jedes Mal nicht ganz einfach. In meiner nächsten Apotheke ist es nie vorrätig und auch eine Bestellung scheint unmöglich zu sein. Also heißt es für mich jedes Mal, dass ich es rechtzeitig online erwerbe, noch bevor mein Pumpspender gähnende Leere anzeigt. Wäre da ein Shampoo, was in der Drogerie erhältlich ist, nicht vielleicht sogar besser? Ich wollte mich daher gerne überzeugen lassen.

Langzeit Volumen Gel Spülung

“Der Blaue Lotus aus China steht für Kraft und Reinheit. Sein Extrakt ist reich an kräftigenden Nährstoffen und Vitaminen. Die Formulierung mit Keratin + Power-Komplex dringt in das Haar ein, stärkt die feine Haarstruktur nachhaltig und verleiht im so Stabilität vom Ansatz bis in die Spitzen.” (Textquelle: www.guhl.com)

Pflegespülungen sind mir bekannt, doch hier traf ich erstmalig auf eine Gel Spülung. Der Geruch ist schon sehr intensiv, doch schwingt ein Hauch Alkohol mit. Wenn ich mir dann die Inhaltsstoffe anschaue, bleiben auch keine Fragen mehr offen. Zudem ist mir das Gel nicht ergiebig genug. Entnehme ich einer Pflegespülung nur eine geringe Menge, um eine für mich geeignete Wirkung zu erzielen, habe ich hier das Gefühl, dass selbst ein Viel nicht genug ist. Um ein für mich ultimatives Testergebnis zu erzielen, habe ich das Shampoo in Verbindung mit der Gel Spülung verwendet, zudem aber auch mal auf die Spülung verzichtet und außerdem die Spülung nach der Haarwäsche mit meinem bisherigen Shampoo aufgetragen.

Langzeit Volumen Shampoo

Das Shampoo duftet milder, als die Spülung und gefällt mir sehr gut, was diesen Aspekt betrifft. Daraus könnte zumindest eine Zuneigung entstehen. Auch das Design spricht für sich. Sowohl das Behältnis, aber auch das Etikett überzeugen mit einer Farbbrillanz und durch die Einkerbungen ist die Flasche zudem sehr griffig. Leider harmonieren meine Haare überhaupt nicht mit diesen Produkten und fühlen sich eher strohig und stumpf an. Dass es nicht nur mir so geht, sondern meine liebe Ela meine Meinung teilt, lest ihr auf ihrer Website ElaLettrice* und als meine Tochter mir direkt einen Tag nach der Haarwäsche mitteilte, dass sich meine Haare fettig anfühlen, war ich endgültig bereit, diesen Produkttest nicht fortzuführen. Guhl und ich kommen auch hier einfach nicht zusammen.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit brands you love und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.brandsyoulove.de/project/guhlvolumen2019/

*Link führt zur Partner-Website

Veikko Bartel: “Mörder”

Veikko Bartel: “Mörder” wurde mir kostenlos von Random House als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Was macht einen Mann zum Mörder?

Veikko Bartel“Mörder”

Titel: “Mörder”
Autor: Veikko Bartel
Verlag: Mosaik (erschienen: 04. August 2019)
Hardcover: 256 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-442-39348-0
Preis: 18,00 €
Bestellbar: hier

Klappentext: Wer in gut 40 Tötungsfällen vor Gericht verteidigt hat, weiß, was Männer dazu bringt, einem anderen Menschen das Leben zu nehmen. In seinem zweiten Buch »Mörder« zeigt Strafverteidiger Veikko Bartel die männliche Seite des Tötens und schildert die sechs spektakulärsten Fälle. Er erzählt mitreißend von den Hintergründen, den seelischen Untiefen und den biographischen Tragödien, die sich hinter den Taten verbergen. Einmal mehr stellt der Autor die Frage nach Gerechtigkeit und beweist mit jeder Geschichte: Kein Krimi ist so spannend wie die Realität.

Autor: Veikko Bartel, geboren 1966 in Karl-Marx-Stadt (DDR), studierte nach der Wiedervereinigung Jura und arbeitete von 1996 bis 2011 als Rechtsanwalt in Potsdam, ab 1998 als Strafverteidiger. Heute ist er Dozent für Steuerrecht. Er lebt mit seiner Familie in Potsdam.

Ich habe gelesen: Nachdem ich “Mörderinnen” von Veikko Bartel gelesen habe, stand für mich fest, dass ich mir auch seinen weiteren Band “Mörder” zu Gemüte führen werde. Fragt man mich, welches Buch ich interessanter fand, fällt meine Entscheidung auf die weibliche Variante des Mordens. Entscheidung – ein Wort, was so einfach geschrieben wird, aber ebenfalls ein Wort, was so schwer wiegt.

Ein Mörder entscheidet über ein Menschenleben. Er löscht es einfach aus. Ein Richter entscheidet über den Mörder. Er urteilt über die Wichtigkeit oder auch Nichtigkeit des Motivs. Den Grundstein hierfür legt allerdings der Strafverteidiger, der die Entscheidung trifft, sich diesem Fall anzunehmen. Der Strafverteidiger Veikko Bartel zeigt uns mit seinen Werken aber auch auf, dass von unserer Seite viel zu schnell ein Urteil gefällt wird, denn wir entscheiden über die Arbeit des Strafverteidigers zu richten. Warum verteidigt er den Mörder?

Entscheiden bzw. urteilen wir da nicht zu subjektiv? Er entscheidet nicht darüber, ob der Mörder schuldig oder nicht schuldig ist, sondern übt seine Arbeit gewissenhaft aus. Dass die Entscheidung zwischen dem Richtig und dem Falsch für alle Beteiligten nicht immer einfach ist, vermittelt uns der Autor sowohl in “Mörderinnen”, als auch in “Mörder”.

Wie bereits in seinem ersten Buch schildert Veikko Bartel hier Auszüge aus diversen Mordfällen, die er vor Gericht zu verteidigen wusste. Auch dieses Mal verharmlost er die Taten in seinen Schilderungen nicht, bleibt aber erneut sachlich und neutral. Zudem möchte er dem Leser nochmals aufzeigen, dass seine Arbeit ihn nicht zum Mittäter macht.

In der Form von Kurzgeschichten beschreibt der Autor sechs Mordfälle, die er vor Gericht verteidigt hat. Seine Schreibweise ist authentisch und vor allem flüssig. Obwohl er von den Hintergründen schreibt, über die Beweggründe des Mörders, über das was den ausschlaggebenden Moment für solch eine Tat betrifft, kann ich und möchte ich es nicht verstehen. Muss ich aber auch nicht und bin mit meinem Unverständnis nicht alleine.

Sehr interessant fand ich dieses Mal das Ende, denn es ließ einige Fragezeichen zurück. Wäre ich in einem Debattierclub, könnte ich wahrscheinlich stundenlang darüber sinnieren. Jeder einzelne Fall, den der Autor schildert, ist zwar in sich abgeschlossen, doch zeigt er uns am Schluss noch eine Unterhaltung im Online-Chat, die er mit einem Anwalt der Gegenseite führte. Wie immer werde ich nicht spoilern, sondern nur meine Meinung dazu äußern. So interpretiere ich das Ende wie ein Schlussplädoyer an und über sich selbst gerichtet.

Fazit: Anfangs hatte ich bereits erwähnt, dass ich die weibliche Form des Mordens spannender fand, was wahrscheinlich auch der Kreativität und der Denkweise unseres Geschlechts zuzuschreiben wäre. Frauen sind hinterlistig und intrigant, was sich auch in solchen Taten widerspiegelt. Dafür sind Männer aber grausamer und brutaler in ihrem Tun. Empfehlen kann ich beide Bücher, doch liegt die Entscheidung in diesem Fall bei euch.

“Kneipp in Bewegung” – Blogger-Event 2019

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung für die Firma Kneipp.

Kneipp Blogger-Event in Bad Wörishofen

“Kneipp in Bewegung”

In diesem Jahr wurde das Kneipp* Blogger-Event im Kneippkurort Bad Wörishofen ausgerichtet. Hier wirkte Sebastian Kneipp im 19. Jahrhundert nicht nur als Pfarrer, sondern  entsandt er von hier aus auch seine erlangten Erkenntnisse von der heilenden Kraft des Wassers, der Grundlage der Kneipp-Kur. Wasser ist wohl die bekannteste Säule in Kneipps Philosophie und wird durch die vier weiteren Säulen Pflanzen, Bewegung, Ernährung und Balance ergänzt. Bereits vor drei Jahren fand ich die Stadt im schwäbischen Landkreis Unterallgäu absolut geeignet für ein Kneipp VIP-Event und war sehr fasziniert von Bad Wörishofen.

Original Kneipp-Hotel

©Kneipp GmbH

Noch einmal nach Bad Wörishofen reisen stand allgemein auf meiner Wunschliste und dass es sich mit dem beliebten Blogger-Event von Kneipp ergibt, setzte dem Ganze die Krone auf. Ich erachte es längst nicht als selbstverständlich bei einem Kneipp Event dabei zu sein, denn die Anzahl der Bewerbungen ist jedes Mal sehr hoch und so konnte ich es zunächst gar nicht richtig glauben, als ich die Einladung in meinen Händen hielt. Erneut teilte ich mit meiner lieben Freundin ElaLettrice dieses Glück und so begaben wir uns vor zwei Wochen gemeinsam auf den Weg nach Süddeutschland.

KurOase im Kloster

Nach einer fünfstündigen Autofahrt und zwei kleineren Pausen erreichten Ela und ich unser Ziel und wurden im Original Kneipp-Hotel “KurOase im Kloster”* sehr freundlich mit nassen, warmen Tüchern zum “frisch machen” empfangen. Das Hotel befindet sich direkt im Dominikanerinnenkloster, dem Geburtsort der Kneipp-Kur und die einstige Präsenz von Pfarrer Sebastian Kneipp ist auch heute noch in den Gemäuern spürbar.

Mit der wohltuenden Stille im Kloster war es vorerst vorbei, als zig Mädels durch die Gänge strömten, doch der Wohlfühlatmosphäre tat das keinen Abbruch. Ich mochte die Kombination aus dem progressiven Schick mit klösterlichem Flair auf Anhieb. Das Kneipp-Hotel “KurOase im Kloster” ist wahrhaftig eine kleine Oase, um einfach mal die Seele baumeln zu lassen und zu entspannen. Mit diversen Angeboten bietet euch das im Kloster gelegene Hotel die Möglichkeit auf den Spuren von Pfarrer Sebastian Kneipp zu wandern und auch die 5 Säulen werden euch hier noch einmal näher gebracht.

Gesundheitshotel mit 65 Zimmern

Das Kneipp-Hotel “KurOase im Kloster” verfügt über 65 Zimmer und eins davon bewohnte ich gemeinsam mit Ela während dem Kneipp Blogger-Event. Kuscheln war leider nicht drin, denn das Zimmer war geräumig und die Betten standen weit auseinander. Allgemein war es sehr harmonisch und vor allem die Betten ganz gemütlich. Gerne hätte ich mich nach der langen Anfahrt ein kleines Weilchen darin aufgehalten, aber ich war zu gespannt auf neue Gesichter und natürlich war die Freude auf ein Wiedersehen mit bereits bekannten Mädels recht groß.

Willkommensgruß

Ein wenig Zeit blieb mir jedoch noch, um den Willkommensgruß zu bestaunen. Das Herz hat mittlerweile einen Platz in meinem Zuhause gefunden und die vielen schönen Erinnerungen von meinem Aufenthalt im Original Kneipp-Hotel “KurOase im Kloster” bewahre ich in meinem Herzen auf.

Begrüßung

Die im Klostergarten aufgebaute Kneipp-Wand nutzten Ela und ich noch für ein gemeinsames Foto und dann war es auch schon soweit – endlich konnte ich Tanja von Colorful Things wieder in die Arme schließen. Ihre Freude und ihr Lachen sind so ansteckend, dass man sich in ihrer Nähe einfach wohlfühlt. Außerdem konnte ich Perdita von Persus endlich einmal persönlich treffen. Wir tragen nicht nur den gleichen Nachnamen, sondern kenne ich sie virtuell, seitdem ich mich für einen Blog entschieden habe. Nach der offiziellen Begrüßung folgte noch ein Fotoshooting mit “Pfarrer Kneipp” und danach erwartete uns eine Führung durch KurOase und Kloster.

Dominikanerinnenkloster

©Kneipp GmbH

Eine Ordensschwester entführte uns mit ihrer Geschichte über das Kloster in eine für mich unbekannte Welt. Noch nie zuvor hatte ich so viel über die verschiedenen Ordensgemeinschaften erfahren. Ehrlich gesagt wusste ich bis zu diesem Zeitpunkt nicht einmal, dass es da Unterschiede gibt. Heute verweilen nur noch neun Nonnen in diesem Kloster und wie es scheint, wird es irgendwann leer stehen, da kein Nachwuchs in Sicht ist. Auch ich würde dieses Leben für mich selbst nicht wählen.

Außerdem schauten wir uns die Bibliothek und den Kneipp-Salon an und genossen anschließend eine von den Kneipp-Anwendungen*. Ich entschied mich für den Kneippischen Espresso. Das kalte Armbad ist laut Kneipp ein natürlicher Wachmacher und ich sollte es vielleicht auch öfters in meinen eigenen Gemäuern anwenden, um meiner Müdigkeit entgegenzuwirken.

Nachhaltige Packmittel bei Kneipp

©Kneipp GmbH

Zahlen, Daten, Fakten…. Nach einer Pause verriet uns der Leiter des Packmittel-Management Philipp Keil einige Informationen im Bezug auf die Projekte zum Thema Nachhaltigkeit bei Kneipp. Wie viel Zeit und Mühe in Planung und Umsetzung verschiedener Nachhaltigkeitsprojekte steckt, erfahrt ihr direkt auf der Website von Kneipp in einem sehr interessanten Artikel*

Abendessen “Kräuter-Menü”

©Kneipp GmbH

Hunger ist so ein Gefühl, was mich häufig begleitet und so freute ich mich tierisch auf das gemeinsame Abendessen. Die Tische waren schön arrangiert, persönliche Namenskärtchen standen bereit und zur Erinnerung erhielten wir noch ein Glas vom Kneipp-Hotel “KurOase im Kloster”. Das Essen war einfach phantastisch. Für mich war jeder einzelne Gang des Menüs ein einziger Genuss. Neben dem Koch gilt mein Lob auch der freundlichen und sehr aufmerksamen Bedienung. Nach dem Essen neigte sich der Freitag bereits dem Ende zu und nach einem gemütlichen Beisammensein in der Klosterschenke fand ich auch recht zügig in den Schlaf.

Fußmarsch zum Kneipp Kindergarten

©Kneipp GmbH

Die Betten im Kneipp-Hotel kommen ebenfalls einer Oase gleich, einer RuheOase. Obwohl ich am folgenden Morgen ausgeruht war, wäre ich gerne noch ein bisschen liegen geblieben. Doch wollte ich mir auch das Frühstück nicht entgehen lassen. Schließlich stand uns anschließend ein Fußmarsch zum Kneipp Kindergarten bevor. Auf dem Weg dahin ließ ich mich immer mal wieder ein Stück zurückfallen. Zu gerne wollte ich auch mal mit einigen neuen Teilnehmerinnen ins Gespräch kommen.

Wassertreten im Storchengang

Wahnsinn, wie gut die Zwerge des Kneipp Kindergartens diese Technik bereits beherrschen. Die Erzieherinnen zeigten uns die Räumlichkeiten und erklärten uns zusätzlich, wie die Kinder spielerisch mit der Kneipp Philosophie aufwachsen. Neben einem Bällebad, einem Turnraum und diversen anderen Möglichkeiten zur Bewegung, zum Spaß und zum spielerischen Lernen verfügt der Kindergarten “Kneippwichtel Gartenstadt” über ein Kneippbecken, über einen Barfußpfad und einem Kräutergarten. Die Kleinen brachten uns ihr erstaunliches Wissen über diverse Kräuter entgegen und führten uns zudem vor, wie sie kneippen und den Barfußpfad überqueren.

Gemeinsames Picknick

Obwohl es meine Kinder auch sehr schön in ihren Kindergärten hatten, habe ich durch diesen Ausflug gesehen, dass es immer irgendwie noch schöner geht. Gemeinsam mit den Kindern des Kneipp Kindergartens ließen wir uns für ein gesundes Picknick auf den kleinen Stühlchen nieder und dann ging es auch schon wieder weiter, denn draußen erwartete uns bereits Dr. Manfred Fischer.

Sebastian Kneipp und die Pflanzendüfte

©Kneipp GmbH

Düfte dienen mir schon immer als Sinneserregungen und so freute ich mich auf den Spaziergang durch den Duftgarten in Bad Wörishofen. Auf den Weg dahin erzählte uns Dr. Manfred Fischer bereits einiges über die Kurstadt und den Wirkstätten von Pfarrer Sebastian Kneipp. Einiges davon kannte ich schon von meinem letzten Besuch in Bad Wörishofen, aber das Wissen unseres “Kräuter-Rangers” war grenzenlos.

Pflanzen und Kräuter

©Kneipp GmbH

Beim Erzählen blühte Dr. Manfred Fischer auf wie eine Rose, unermüdlich erklärte er uns alles, was man über Pflanzen und Kräuter wissen muss und letztendlich erhielt ich über jegliche Pflanzen mehr Erläuterungen, als dass ich mir in meinem Leben jemals merken kann.

Antike Duftgeschichte

Ich trinke unglaublich gerne Pfefferminz-Tee, aber dass es so viele unterschiedliche Formen der Minze gibt, hätte ich nie erahnt. Auch viele andere Pflanzen wurden uns näher gebracht und uns vermittelt, welche Pflanzen und Kräuter wirksam gegen diverse Krankheiten sind. Natürlich geben die Pflanzen im Herbst nicht mehr den Duft ab, den wir gerade im Frühling so wunderbar wahrnehmen, dennoch ließ ich es mir nicht nehmen, an einigen Pflanzen und Kräutern zu schnuppern.

Sebastian Kneipp Rose

Eine Rose wurde sogar nach Pfarrer Sebastian Kneipp benannt. Eine passendere Würdigung gibt es wohl kaum. Neben Lilien liebe ich Rosen und die Sebastian Kneipp Rose gefällt mir selbst, wenn sie nicht in voller Blüte steht.

„Düfte sind die Gefühle der Blumen.“ -Heinrich Heine-

Rosen haben auch etwas mit Erotik zu tun, erklärte uns Dr. Manfred Fischer und zumindest ein paar Notizen von seinen Erklärungen blieben auch an mir haften. Es ist erstaunlich mit welcher Inbrunst der ehemalig leitende Angestellte der Kneipp-Werke seine Worte geduldig an uns richtete.

Festhalten für die Ewigkeit

©Kneipp GmbH

Kräuter und Pflanzen und dazu die Bewegung an der frischen Luft, jetzt fehlte nur noch ein Schluck Wasser, um die Balance zu halten. Mein Wasser nahm ich veredelt mit Kaffee ein und dazu schmeckte mir auch ein Stückchen Kuchen.

DIY Kräuteröl

Zweimal hatten wir bei einem Kneipp-Event Kräuter-Salz hergestellt, womit ich meine Speisen daheim sehr gerne zubereitet habe. Dieses Mal freute ich mich total auf den Programmpunkt “DIY Kräuter-Öl. Sämtliche Zutaten wurden für uns bereitgestellt und uns ausführlich erklärt, welche Kräuter miteinander harmonisieren.

“Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke.” -Sebastian Kneipp-

Natürlich lag die Entscheidung bei uns selbst, was wir uns für unser Öl wünschen und so peppte ich mein Öl mit Rosmarin, Basilikum, Thymian, Chilli und Knoblauch auf. So schön hergerichtet dient es nicht nur zur Verfeinerung meiner Nahrung, sondern eignet es sich ebenfalls als Deko in meiner Küche. Leider überlebte die Flasche die Heimreise nicht, doch kann ich es mir ja nun ganz leicht wieder zubereiten.

Hand- und Arm-Massage

Ich massiere dich und du massierst mich. Unter der Anleitung von unserer lebensfrohen Annette von Beauty-Focus-Eifel erlernten wir ein wenig die Techniken der Hand- und Arm-Massage. Mir saß Ela gegenüber, so nutzte ich auch gleich ihre Hände für ein Foto, bevor ich mich an die Arbeit machte. Anschließend massierte sie mich und das tat echt gut. Das hätte sie ruhig abends in unserem Schlafgemach fortführen können.

Kneipp Bio Kräutertee

It’s teatime! Wir probierten uns durch die verschiedenen Bio Kräutertees von Kneipp und auch hier gehen die Meinungen auseinander. Wegen der enthaltenen Minze trifft der Bio Kräutertee “Goodbye Stress” ganz klar meinen Geschmack und zumindest mit Ela harmoniere ich da. Einem nächsten Kaffee- ähm wohl eher Tee-Klatsch steht also nichts mehr im Weg.

It’s teatime

©Kneipp GmbH

Nein, es war kein Alkohol im Tee und die liebe Sabrina von Kunterbunt kann das bestätigen. Vielleicht genieße ich hier einfach nur die verschiedenen Geschmacksrichtungen und lasse die Unterschiede auf mich wirken. Ich glaube, dass ich noch nie fünf verschiedene Sorten an nur einem Tag getrunken habe.

Herbstneuheiten 

In diesem Jahr bot uns Kneipp wieder eine umfangreiche Palette an Herbstneuheiten an und Diese konnten wir noch einmal komplett zum Kneipp Blogger-Event beschnuppern. Für mich ist das jedes Mal ein kleines Highlight zu den Events und die Manu von Kneipp steckt im Arrangement immer enorm viel Liebe zum Detail rein.

Waldbaden

©Kneipp GmbH

Waldbaden? Was ist das? Mist, ich habe meinen Bikini nicht eingepackt. Unendlich viele Gedanken schossen mir durch den Kopf. Das Waldbaden dient zum Aufladen eigener Energiereserven. Wichtig ist dabei, sich mit dem Wald zu verbinden und Frau Anita Rothärmel zeigte uns dazu ein paar Übungen.

Gesund durch die Natur

©Kneipp GmbH

Dabei ist natürlich wichtig, sich komplett darauf einzulassen und unmittelbare Geräusche in der Umgebung auszublenden. Das könnt ihr jetzt belächeln oder auch nicht, aber ich habe tatsächlich gespürt, wie ein Kribbeln meinen Körper durchfuhr. Mir hat das Waldbaden sehr viel Spaß gemacht und als mich meine Kollegen in der folgenden Woche nach meinem Erfahrungsbericht fragten, konnte ich ihnen sogar ein paar Übungen zeigen.

Klangschalen-Meditation

©Kneipp GmbH

Nach dem Abendessen konnten wir optional an einer Klangschalen-Meditation teilnehmen und diese Erfahrung wollte ich mir nicht entgehen lassen. Dazu ließen wir uns in der Klosterkirche nieder, wo bereits alles vorbereitet war.

Balance

©Kneipp GmbH

Auch hier hieß es, sich ganz und gar darauf einzulassen und mit geschlossenen Augen lauschte ich den Klängen, die Ricardo Alves von RAuszeitklang durch sein Equipment verursachte und eine innere Ruhe stellte sich ein.

Klangschalen-Meditation bei Vollmond

Ich fand das echt toll und habe von einer Freundin erfahren, dass bei uns in der Nähe immer eine Klangschalen-Meditation bei Vollmond angeboten wird. Für mich ist das definitiv eine Option, gerade in der Zeit, wo mich die innere Unruhe befällt.

Noch ein Gläschen Wein zum Ausklingen und dann suchte ich mit vielen gewonnenen Eindrücken das Bett auf, denn um 4 Uhr sollte ich geweckt werden. Optional konnte man sich einen Heusack auf den Rücken oder in den Nacken legen lassen und meine Neugier ging über den Wunsch auszuschlafen. Eine Dame schlich sich in mein Zimmer, platzierte den heißen Heusack so, dass ich mich mit dem Rücken drauflegen konnte, legte mir ein kaltes Tuch auf das Herz und wickelte mich ganz kuschelig ein. Nach ca. einer halben Stunde entfernte sie alles wieder und während der gesamten Prozedur konnte ich dennoch weiter dösen, so dass ich nicht übermüdet durch den Tag lief.

Markenausrichtung

Nach dem Frühstück ereilte uns der letzte Programmpunkt vom diesjährigen Kneipp Blogger-Event. Die Leiterin des Marketing DACH Frau Carolin Müller erzählte uns ein paar Details zur ganzheitlichen Markenneuausrichtung von Kneipp und unsere Mitarbeit bezüglich einer App war gefragt. Was erwarte ich von dieser App, was wäre ein No-Go? In vier Gruppen aufgeteilt schrieben wir ein paar Stichpunkte auf. Wir hatten mit Sonja von Das kleine Testcafé eine tolle Rednerin und so erklärte sie unsere Notizen zusammenfassend für die anderen Gruppen.

Goodiebag mit Erinnerungswert

Dann hieß es auch schon Abschied nehmen. Ela und ich hatten doch ein Stückchen Weg vor uns und so traten wir mit einer vollgepackten Geschenktüte und vielen Eindrücken vom Wochenende unsere Heimreise an.

Shoppen im Kneipp-Shop

Noch ein paar Geschenke wollte ich besorgen, natürlich nicht, ohne mir auch selber ein Geschenk zu machen. So hielten wir in Bad Wörishofen beim Kneipp-Shop nochmal kurz an. Hier seht ihr allerdings nur, was ich mir gegönnt habe. Schließlich konnte ich auch dieses Mal nicht an den Badekristallen #lockerbleiben vorbei und das Trockenöl von Cattier verwende ich jetzt seit fast zwei Wochen. Nach dem Shoppen ging es dann endgültig gen Heimat, begleitet von Gesprächen über das Wochenende.

Kneipp VIP-Autoren

©Kneipp GmbH

Ein paar Mädels wieder getroffen und einige neue Mädels kennengelernt – so sieht man dann endlich auch, wer hinter dem Blog steht und sowas zeichnet ein Event ebenfalls aus.

Übersicht der Teilnehmerinnen:

* Michaela * Stefanie * Sabrina * Annette * Monika * Perdita * Lissy * Christa * Kerstin * Heike * Kerstin * Heike * Sandra * Vivien * Susanne * Steffi * Tanja * Evi * Pamela * Hanna-Lea * Sonja * Marie * Annett * Renate * Angelika * Anouk * Claudia * Andrea *

“Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.” -Francis Bacon-

Unglaublich, was für einen Ablauf Claudia, Manu und Kathrin für uns zusammengestellt haben. Ich freue mich, dass ich auch in diesem Jahr dabei sein durfte. Gerade mit dem Waldbaden und der Klangschalen-Meditation waren sehr schöne Programmpunkte dabei, die ich auf jeden Fall in Erinnerung behalten werde. Mein Aufenthalt im Kneipp-Hotel “KurOase im Kloster” war zudem gerade wegen dem freundlichen Personal, aber auch wegen der Atmosphäre absolut angenehm.

©Kneipp GmbH
Dieser Beitrag des Kneipp ViP Autoren Treffens 2019 wurde möglich durch die Einladung der Kneipp GmbH. Die Kneipp ViP Autoren sind eine Community von Bloggern und Produkt-Testern, die kostenlose PR-Sample für Produkt-Tests von der Kneipp GmbH erhalten. Hier gezeigte Produkte wurden im Rahmen eines Events von der Kneipp GmbH ausgestellt. Eine Berichterstattung erfolgt ohne Anweisung und Honorierung durch die Kneipp GmbH. Für den Inhalt der Beiträge bin ich als Autor verantwortlich.

*Link führt zur Partner-Website

Kneipp Goodbye Stress

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung für die Firma Kneipp.

“Ich muss noch…” Wie oft beginnt ihr Sätze und Gedanken genau mit diesen Worten? Doch das einzige Muss besteht darin, auf euch und vor allem eure Gesundheit zu achten. Klar begleiten mich auch hin und wieder stressige Augenblicke, aber mittlerweile streife ich oftmals solche Momente so wie das Wasser nach einem Kneipp-Guss ab. Das ist natürlich nicht immer möglich, aber dann gleiche ich es wieder aus und nichts ist mir dabei so hilfreich, wie ein Entspannungsbad. Die neue Serie “Goodbye Stress*” von Kneipp* klingt daher alleine vom Namen her für mich persönlich sehr interessant.

Kneipp “Goodbye Stress”

Stress, du kommst unerwünscht, deswegen sag ich dir Goodbye. Nicht immer ist es dann einfach mit einem Bad getan. Wie wirkt ihr also diesen Strapazen entgegen? Gönnt ihr euch regelmäßig eine Auszeit? Vielen reicht dabei bereits der Jahresurlaub aus. Auch ich genieße meinen Urlaub immer sehr und ganz egal wie ich ihn verbringe, schaffe ich es auch anschließend noch, weiterhin davon zu zerren. Allerdings sind auch diverse Ausflüge an den Wochenenden ausschlaggebend für mein inneres Wohlbefinden, dennoch genieße ich auch die Zeit in meinem Zuhause. Hierbei habe ich mittlerweile eine eigene Balance für mich gefunden.

Kneipp Duftwelten

Kerzen bieten sich meinem Zuhause nicht nur als Dekoration an, sondern strahlen sie angezündet auch Wärme ab. Verfügen die Kerzen dann noch über ein angenehmes Aroma, unterstreichen sie zusätzlich meine heimische Atmosphäre. Sobald der von der Kerze ausgehende Duft meine Sinne streichelt, kann ich mich also ganz und gar entspannen. Kneipp wählt auch für die Duftwelten feinste Essenzen aus Kräutern und Pflanzen und trifft mit den diversen Aromen der ätherischen Öle genau meinen Geschmack.

Duftkerze No.6 Goodbye Stress

Bereits im letzten Jahr versorgte ich mein Zuhause mit einem wohligen Ambiente, wobei auch die Kneipp Duftwelten einen Anteil zu beitragen. Auf die Duftkerze No.6 Goodbye Stress* war ich wirklich gespannt, denn ich mag den Geruch von frischen Kräutern unheimlich gerne. Das gilt allerdings eher für meine Küche und dort stelle ich mir zu gerne diverse Kräuter bereit. Natürlich dienen sie dabei auch als Zugabe für die Ernährung, sind zudem aber auch aromatisch. Die Kombination aus dem frischen Duft der Wasserminze und dem natürlichen ätherischen Rosmarinöl finde ich einfach toll und so mag ich die Duftkerze “Goodbye Stress”. Das zählt jedoch eher für die Küche und die anderen Bereiche von meinem Zuhause versorge ich mit den Aromen der Kneipp Duftkerzen “Wohlfühlzeit” und “Tiefenentspannung”.

Die Natur erleben

Vom letzten Kneipp VIP Event konnte ich auch wieder einige Information für mich einpacken und mit nach Hause nehmen, auch wie man Stress mal für eine Weile ausblenden kann. Eine Klangschalen Meditation kann unglaublich entspannend wirken, vorausgesetzt man lässt sich komplett darauf ein. Ebenso anregend zeigte sich das Waldbaden. Nein, wir haben nicht im Wald gebadet, sondern wurden uns verschiedene Übungen vorgeführt, wobei wir unsere Energiereserven wieder aufladen können. Auch hierbei ist es wichtig, ob man sich tatsächlich fallen lassen kann. Ausführlicher werde ich wohl darüber in meinem Beitrag über das Kneipp VIP Event 2019 berichten, doch kann ich jetzt schon sagen, dass ich sie tatsächlich gespürt habe, die Kraft der Natur. Außerdem ist jedem bekannt, dass ausreichende Bewegung in der Natur nicht nur unser Immunsystem stärkt, sondern ebenfalls unsere Energie auflädt. Zudem ist kein Ort friedvoller und vor allem stressfreier als der Wald.

Badekristalle Goodbye Stress

Warum nicht mal eine stressfreie Zeit verschenken? Die Kneipp Badekristalle Goodbye Stress* eignen sich dazu sehr gut. So ein Sachet ist das perfekte Mitbringsel, Gastgeschenk und auch eine kleine Aufmerksamkeit für zwischendurch und zum Stress sagt garantiert jeder sehr gerne Goodbye. Für das Volumen meiner Badewanne benötige ich eine größere Menge der Badekristalle, um das Aroma im vollen Umfang zu genießen und erwerbe die Kneipp Badekristalle somit auch gerne in den 500g Verpackungen. So hoffe ich, dass die Badekristalle “Goodbye Stress” zukünftig auch in diesem Format erhältlich sein werden.

Welcome Energy

Der klärende und erfrischende Duft mit natürlichem ätherischen Rosmarinöl und der Wasserminzeextrakt verwandeln laut den Website-Information von Kneipp Stress nachweislich in positive Energie. Definitiv ist ein Entspannungsbad sehr hilfreich, um einfach mal dem Alltag zu entfliehen. Die ätherischen Öle spielen dabei zusätzlich mit rein, denn Düfte können unser Leben sowohl positiv, aber natürlich auch negativ beeinflussen.

Wirkdusche Goodbye Stress

Die Natur gibt uns so viel. Warum geben wir ihr nicht auch ein wenig zurück? Die Flaschen der Kneipp Wirkdusche Goodbye Stress* sind aus 100% recyceltem und voll recycelbarem rPET. Das gilt selbstverständlich auch für die anderen Wirkduschen von Kneipp. Mir gefällt die Aufmachung der Wirkungduschen richtig gut. Nicht zuletzt wegen der dezenten Prägung am Flaschenfuß wirkt das Design auf mich prähistorisch. Für die Etiketten muss im übrigen kein Baum gefällt werden, da sie aus Steinpapier sind. Und für den Druck wird so wenig Farbe wie möglich verwendet. Von den Kneipp Wirkduschen favorisiere ich nach wie vor die Variante “Entspannt sein”, allerdings gefällt mir das aromatisch frische und klärende “Goodbye Stress” auch ganz gut. Leider hallt der Duft auf meiner Haut später nicht all zu lange nach. Hierbei würde ich mir noch mehr Intensität wünschen.

Bade-Essenz Goodbye Stress

Wie auch die anderen Produkte der Goodbye Stress-Reihe verfügt die Kneipp Bade-Essenz Goodbye Stress* über den klärenden und erfrischenden Duft mit natürlichem ätherischen Rosmarinöl und der Wasserminzeextrakt. Neben dem Aroma lädt ebenso das durch die Zugabe der Essenz türkisfarbene Wasser zu einem Entspannungsbad ein. Die Bade-Essenz Goodbye Stress ist mein kleiner Liebling dieser Serie. Allgemein gefällt mir die Goodbye Stress-Reihe echt gut. Das Design ist nicht aufdringlich, aber aussagekräftig und die Duftkomponente gehen super ineinander über. Die Badezusätze verwandeln mein Wasser in eine blaue Lagune und lassen mich nicht zuletzt wegen dem Aroma wunderbar abschalten.

Mit der Natur im Einklang

Ich tanke tatsächlich neue Kraft, wenn ich mir gelegentlich eine Auszeit gönne. Am liebsten besuche ich dafür ein Gewässer, denn wie meine aufmerksamen Leser wissen, ist Wasser mein Lieblings-Element. Zudem habe ich während meiner damaligen Therapie auch diverse Atemtechniken erlernt und wende dieses Wissen auch heute noch an, wenn mich ein unruhiges Gefühl befällt. Entsprechende Übungen werden ebenso beim Meditieren bzw. beim Yoga durchgeführt. Natürlich hilft zum Entspannen auch ein warmes Bad, bestenfalls sogar im Kerzenschein. Hierfür bedient sich Kneipp an einer umfangreichen Produktpalette und die neue Linie fügt sich super in das Sortiment ein. Goodbye Stress!

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Kneipp und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.kneipp.com/de_de/produkte/serien/goodbye-stress

*Link führt zur Partner-Website

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen