Aufgebraucht kommt weg

Ende Mai hatte ich euch schon darüber informiert, dass mein Monatsrückblick in gewohnter Form weg fällt >>Klick! Klar wird es hin und wieder etwas aus meinem Leben zu lesen geben, aber das betrifft dann eher Ausflüge oder Ähnliches. Das Hauptaugenmerk jedoch liegt weiterhin bei Produkttests und Rezensionen. Eine weitere Veränderung gibt es nun zu meinen Aufgebraucht-Beiträgen. Obwohl, Veränderung ist da wohl das falsche Wort.

In dieser Tasche habe ich Monat für Monat meine aufgebrauchten Sachen gesammelt. “Nein, ich bin kein Messie”, erklärte ich so manchem Gast. Diese Tasche wird nun anderen Zwecken dienen, denn es wird auf meinem Blog keine Beiträge mehr zu dem Thema “Aufgebraucht” geben. Das ist auch ganz einfach zu erklären, denn mittlerweile habe ich unter den ganzen Testprodukten den einen oder anderen Liebling gefunden. Dementsprechend wiederholen sich Diese dann auch bei meinen monatlichen Ausführungen. Hinzu kommt, dass ich selber solche Artikel nicht mehr klicke. Klar schaue ich mir gelegentlich die Bilder an und denke mir: “Hm…ja, tolles Produkt”, aber die entsprechenden Informationen zu diesen entleerten Sachen hole ich mir dann lieber aus den Reviews der Blogger/innen. Außerdem heißt es doch immer, dass man sich von jeglichem Ballast befreien soll, sprich Unrat kommt gleich in die Tonne.

So zeige ich euch heute zum letzten Mal auf meinem Blog meinen angesammelten Müll:

Zusätzlich dabei, worüber ihr auf BeautyPeaches keinen Testbericht finden werdet, ist die Nivea Pflegende Gute-Nacht-Creme. Die habe ich bereits mehrfach nachgekauft. Die Nachtpflege von Nivea fühlt sich leicht auf meiner Haut an. Zudem bietet sie mir die ausreichende Pflege. Auch ein Badezusatz in Form eines Muffins verwendete ich letztens. Durch das enthaltende Öl fühlte sich meine Haut sehr lange hinterher noch schön weich an. Die Zahnpflege Zendium liegt ebenfalls den aufgebrauchten Sachen bei. Diese Zahnpasta ist ganz ok. Vom Geschmack her finde ich sie klasse, ansonsten pflegt sie meine Zähne ähnlich wie meine übliche Zahnpflege. Unter den bebe Masken versteckt sich noch ein Erkältungsbad von tetesept. Den letzten Rest davon verwendete meine mittlerweile abgereiste italienische Gasttochter, da ihr eine Physikarbeit Halsschmerzen bereitete. Sie kränkelte aber wirklich ein bisschen und das Erkältungsbad schaffte da ein bisschen Abhilfe.

So, jetzt befreie ich mich von dem zuletzt angesammelten Unrat und werde mich in Zukunft den wichtigen Themen widmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich weise darauf hin, dass durch die Nutzung der Kommentar-Funktion personenbezogene Daten, wie der angegebene Name und gegebenenfalls der Name des Blogs, öffentlich gemacht werden. Andere Daten wie zum Beispiel die IP Adresse oder auch die E-Mail-Adresse werden im System gespeichert. Es besteht ein Widerspruchsrecht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen