Herbstmomente mit Kneipp

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung für die Firma Kneipp.

Sommer was hast du uns zu bieten? Fragt mal eure Mitmenschen nach ihrer Lieblingsjahreszeit und sehr viele werden diese Frage mit dem Sommer beantworten. Für die Sonnenanbeter ist das natürlich logisch und auch die Urlaubssaison findet hauptsächlich im Sommer statt. Verglichen mit den anderen drei Jahreszeiten hat der Sommer jedoch keine besonderen Merkmale. Im Winter hingegen erwarten uns zwar die kalten Tage, aber wenn die Sonne auf die vom Schnee bedeckte Landschaft fällt, entschädigt das die matschigen Taumomente. Der Frühling ist auch sehr beliebt… alles grünt und blüht, die ersten Sonnenstrahlen kitzeln unsere Näschen und das Leben spielt sich wieder vermehrt draußen ab. Den Herbst verbinden viele Menschen mit Schmuddelwetter, doch zeigt sich gerade diese Jahreszeit sehr facettenreich. Ein Spaziergang durch das bunte Laub, Kastanien sammeln, mit einem aromatischen Tee eingekuschelt in einem spannenden Buch schmökern, oder einfach bei Kerzenschein ein wohliges Bad genießen… Ein vielfältiges Angebot für eine herbstliche Auszeit im hauseigenen Spa Bereich zeigen uns auch die diesjährigen Herbstneuheiten von Kneipp*. Das kuschelige Design spiegelt hierbei die gegenwärtige Jahreszeit wieder und auch das warme Aroma der Herbstpflege sorgt für eine angenehme Atmosphäre.

“Jede Jahreszeit ist der Anfang eines Wunders.” -Beat Jan-

Entsprechend einem Zitat von Henri de Toulouse-Lautrec (französischer Maler und Grafiker des Post-Impressionismus) ist der Herbst der Frühling des Winters und mit den Badekristallen “Wintergefühl”* von Kneipp erhalten wir betreffend einen vorwinterlichen Gruß.  Durch die Extrakte von Safran und Maronen bringt diese Pflege einen etwas herberen, aber eben auch warmen Duft mit und dank der Sheabutter wird unsere Haut rundum gepflegt. Abgesehen davon, dass ich eher Schaumbäder favorisiere, greife ich dennoch hin und wieder gerne auch zu Badekristallen.

Wünsch’ dir was…

Für meine Badewanne ist der Inhalt eines Sachets nicht hinreichend und das Aroma kann sich daher nicht so entfalten, wie in kleineren Ausführungen von Badegefäßen. Dabei geht es mir gerade bei den Badekristallen um die ätherischen Öle und deren Wirkung auf meine Sinne. Allerdings sind ein paar Varianten der Kneipp Badekristalle immerhin in größeren Verpackungen erhältlich, die ich mir gelegentlich kredenze. Die Sachets eignen sich weiterhin gut als Geschenkverzierung oder Mitbringsel, aber das hatte ich ja bereits in vorherigen Beiträgen einige Male geschrieben.

…und lass deine Träume wahr werden.

Mit den Badekristallen “Wünsch’ dir was”* von Kneipp sollte man als Gabe eventuell zögerlich sein. Nicht, dass es der oder die Beschenkte noch wörtlich nimmt. Ich bin mir aber sicher, dass man bei dieser Auswahl nicht viel falsch machen kann, denn der Duft erinnert ein bisschen an einen winterlichen Teegenuss. Etwas weniger Muskat, dafür etwas mehr Vanille wäre hierbei mein Wunsch. Letztendlich ist neben dem Aroma aber auch die Farbe des Badewassers entscheidend, was die Stimulierung unserer Stimmung betrifft und das gold-gelb-gefärbte Wasser ruft ein Glücksgefühl hervor. So bleiben zumindest beim Baden keine Wünsche offen.

“Der Herbst ist die Jahreszeit, in der die Natur die Seite umblättert.” -Pavel Kosorin-

Bei den diesjährigen Frühjahrsneuheiten von Kneipp hatte ich über das Cremebad “Sanfte PFLEGE” folgendes geschrieben: “Das Kneipp Cremebad “Sanfte PFLEGE”* lädt ja wohl vom äußeren Eindruck her schon sehr zum Kuscheln ein. Die Gestaltung schreit zwar für mich persönlich nicht unbedingt nach Frühling, aber ich mag dieses zarte Design einfach sehr gerne und optisch betrachtet würde ich ganzjährig danach greifen. Worte wie Cremebad, Sanft und Sheabutter verleiten mich obendrein zu einem “Muss-ich-haben” und mit meiner Entscheidung für dieses Produkt liege ich goldrichtig. Wie vom Hersteller versprochen streichelt der sanfte Schaum meine Haut und der herrlich cremige Duft trifft die gleiche Aussage wie auch das Erscheinungsbild: “Es ist Kuschelzeit”.” 

Wie bereits dieses Cremebad gefällt mir nun auch diese Kneipp Cremedusche “Sanfte PFLEGE”* unheimlich gut und unter den diesjährigen Herbstneuheiten zählt diese Dusche mit zu meinen persönlichen Lieblingen. Sie umschmeichelt meine Haut und diesem herrlich cremigen Duft kann ich einfach nicht widerstehen. Leider ergeht es dabei nicht nur mir so und Mini hat diese Cremedusche nun unter Beschlag genommen, um ihre zarte Haut sanft zu pflegen. Mit diesem Odeur wünsche ich mir jetzt bitte noch eine Körperbutter, das wäre echt ein Träumchen.

Die Kneipp Cremedusche “Wintergefühl”* duftet entgegen der Cremedusche “Sanfte Pflege” wesentlich herber, was wie bereits bei den Badekristallen den Extrakten von Safran und Maronen zuzuschreiben ist. Aber auch hier versorgen wir unser größtes Organ dank der Sheabutter mit ausreichend Feuchtigkeit. Die Repair Körpermilch “Wintergefühl”* von Kneipp komplettiert im übrigen diese gefühlvolle winterliche Serie.

Wärme & Geborgenheit

Wenn ihr euch dem Schaumbad mit dem Kneipp Cremebad “Wintergefühl”* hingebt, dann schließt einfach mal die Augen. Der Duft dieser Wintergefühl-Reihe zaubert euch direkt auf einen Weihnachtsmarkt. Und wer liebt sie nicht, diese besinnliche Vorweihnachtszeit? Wer von dem Cremebad noch nicht genug von dem weihnachtlichen Bouquet hat, der greift allerdings zu dem Aroma-Pflegeschaumbad “Wärme & Geborgenheit”* von Kneipp. Wenn ich mir mit den Badekristallen “Wünsch’ dir was” tatsächlich etwas wünschen könnte, dann dass ich euch etwas von diesem herrlichen Aroma zufächeln könnte. Noch nie hat mich ein Pflegeprodukt mehr in diese vorweihnachtliche Stimmung versetzt, wie dieses Aroma-Pflegeschaumbad mit Rooibosextrakt und Cranberryöl. “Wärme & Geborgenheit” steht ja wohl jedem zu und das orange Badewasser, was uns glücklich stimuliert, setzt dem Ganzen ein langanhaltendes Schaumkrönchen auf. So kann man bereits mit einer Auszeit im Badezimmer die schönen Seiten des Winters genießen.

Wintergefühl

Die Serie “Wintergefühl” zeigt sich in einem einheitlichen Design und schließt ebenfalls eine Repair Handcreme mit ein, die den dazugehörigen Produkten auch im Duft gerecht wird. Eine Handpflege verwende ich ganzjährig, da verschiedene Faktoren, wie zum Beispiel Kälteeinfluss, oder womöglich die Sonne eine Rolle spielen, warum gerade eben auch die Hände eine entsprechende Pflege benötigen. Das Aroma der Kneipp Repair Handcreme “Wintergefühl”* bleibt meinen Händen nicht lange erhalten, dafür stärkt diese Creme aber meine Hautbarriere. Das eingecremte Gefühl spüre ich eine ganze Weile, was wahrscheinlich aber auch daran liegt, dass die Handcreme nicht so schnell einzieht.

Die Kneipp Herbstneuheiten versetzen mich in eine herbstliche, aber auch schon winterliche Atmosphäre. Das Design wirkt sehr kuschlig und aus den Aromen geht eine angenehme Wärme hervor. Eventuell haben einige auch schon das neue Icon zur Verträglichkeit & Nachhaltigkeit auf den Duschprodukten von Kneipp erspäht. Damit unsere Haut gesund, geschützt und schön bleibt, ist es wichtig, das hauteigene Mikrobiom zu erhalten. Eigentlich dürfte jedem bekannt sein, dass sowohl das Badewasser, aber auch das Duschwasser eine entsprechende Temperatur nicht übersteigen sollen. Zudem wird empfohlen, beim Abtrocknen der Haut nicht zu stark zu rubbeln, sondern eher zu tupfen und eine anschließende Feuchtigkeitszufuhr in Form einer Lotion versteht sich bei den meisten von selbst. Spezielle Mikrobiom-freundliche Produkte erhalten das natürliche Gleichgewicht der Hautflora. Gerne würde ich jetzt mit einem Fachwissen darüber glänzen, allerdings wäre es dann zu einem großen Teil nur von der Kneipp Homepage kopiert. Doch bevor ihr heute im Land der Träume verschwindet, könnt ihr euch im cremigen Schaum “Wintergefühl” zurücklehnen, die “Wärme & Geborgenheit genießen und euch gerne dabei >>hier<< ausführlich zu diesem Thema belesen.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Kneipp und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.kneipp.com/

*Link führt zur Partner-Website

Nature Love Korkhaarbürste von PARSA Beauty

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung.

Ein Eyecatcher für Trendsetter inklusive einer tollen Haptik… Mit der neuen Nature Love Korkhaarbürste von PARSA Beauty* verwöhne ich nicht nur meine Haare, sondern erhalte ich außerdem einen echten Blickfang in meinem Badezimmer. Somit ist mein Fazit zu der Entwirrbürste bereits bestimmt. Doch was macht dieses Beauty-Tool so charakteristisch? In Kooperation mit der Testplattform Konsumgöttinnen* durfte ich mich von der Besonderheit dieser Bürste überzeugen.

Nature Love

“Wichtig zu wissen! Kork ist ein innovativer Rohstoff, da er eine unschlagbare Ökobilanz aufweist: Kein einziger Baum muss für die Kork-Ernte gefällt werden. Eine Korkeiche, deren Rinde regelmäßig geerntet wird, bindet zudem bis zu viermal mehr Kohlenstoffdioxid als Korkeichen, die nie in ihrem Leben geschält werden. Zusätzlich ist Kork zu 100 Prozent recycelbar, vegan, pflegeleicht und wasserfest.” (Textquelle: www.konsumgoettinnen.de)

Mittlerweile setzen viele Marken auf Nachhaltigkeit und der Trend zur Natürlichkeit fügt sich dabei sehr gut ein. Wenn ich mein Equipment zur täglichen Pflegeroutine betrachte, prädominieren inzwischen wiederverwertbare Utensilien meine Badezimmer-Ausstattung. Zwar habe ich mich nicht einem “ökologischen Lebensstil” verschrieben, aber Umweltbewusstsein steht auch mir ganz gut.

Von der Kork-Eiche zur Haarbürste

Die neue Nature Love Korkhaarbürste besteht zu 70 % aus natürlichem Kork – ein Material, welches sehr vielseitig zur Anwendung kommt. Ich selbst entziehe es eher in Form eines Flaschenverschlusses meinem Chianti. Der nachwachsende Rohstoff wird laut dem Hersteller durch die sorgfältige Schälung des Korkbaums gewonnen und aus dem daraus verarbeiteten Granulat entsteht die Entwirrbürste aus Kork. Das Zutun der Elemente in Pastellfarben wertet das Design zusätzlich auf und trifft dabei absolut meinen Geschmack.

Entwirren & Haarschutz

Die Pins der neuen Nature Love Korkhaarbürste sind flexibel, so lässt sich das Haar sowohl im trockenen als auch im nassen Zustand wunderbar durchkämmen und vor allem auch entwirren. Das soll bei meinem widerspenstigen Haar schon was heißen. Ob diese Entwirrbürste nun wie vom Fabrikant versprochen nachweislich vor Haarbruch und -verlust schützt, kann ich letztendlich nicht beurteilen. Dazu fehlt mir einfach das fachmännische Wissen über die Haarstruktur. Diesbezüglich werde ich also gerne meine Friseurin beim nächsten Salonbesuch befragen.

Beauty-Tool von PARSA Beauty

Durch den Kork liegt diese Entwirrbürste von PARSA Beauty nicht nur gut in der Hand, sondern dient dieses tolle Design auch in den Regalen als echter Hingucker. Gerne werde ich mir auch noch die kleinere Variante dieser Nature Love Korkhaarbürste akquirieren. Grundsätzlich entspricht es nicht der Notwendigkeit, dafür sympathisiere ich allerdings mit dem zarten Rosa und im Reisegepäck ist eine Mini-Ausgabe ohnehin ideal.

“𝒦𝒶𝓊𝒻𝑒 𝓃𝒾𝒸𝒽𝓉, 𝓌𝒶𝓈 𝒹𝓊 𝓃ö𝓉𝒾𝑔 𝒽𝒶𝓈𝓉, 𝓈𝑜𝓃𝒹𝑒𝓇𝓃 𝓌𝒶𝓈 𝒹𝓊 𝓃𝒾𝒸𝒽𝓉 𝑒𝓃𝓉𝒷𝑒𝒽𝓇𝑒𝓃 𝓀𝒶𝓃𝓃𝓈𝓉.” -𝒟𝑒𝓊𝓉𝓈𝒸𝒽𝑒𝓈 𝒮𝓅𝓇𝒾𝒸𝒽𝓌𝑜𝓇𝓉-

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Konsumgöttinnen und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.konsumgoettinnen.de/produkttest-parsa-beauty-nature-love

*Link führt zur Partner-Website

 

Von der Natur inspiriert – Farbige Lippenpflege von Kneipp

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung für die Firma Kneipp.

La Petite Robe Noire – das kleine Schwarze und als farblichen Akzent einen knallroten Lippenstift… bereits am Anfang vom 20. Jahrhundert zeigten diverse Zeitschriften, was einem Schönheitsideal entspricht und jeder schaut doch gerne auf die perfekt geschminkten Models. Obwohl mich solche Fotos auch immer wieder faszinieren, stehe ich persönlich dennoch auf Natürlichkeit und wähle für mich allenfalls einen Hauch von Farbe, um meine naturgegebene Schönheit zu unterstreichen. Kneipp bietet uns mit der neuen farbigen Lippenpflege drei Nuancen an – für natürliche Pflege und Farbe. Im Winter leidet die Schnute oftmals wegen der schlechten Luftfeuchtigkeit in den Räumlichkeiten, die durch das ständige Heizen entsteht und im Sommer neigen unsere Lippen generell zur Trockenheit. Also kommen wir ohne eine entsprechende Pflege sowieso nicht aus. Warum sollten wir also unserem Mundwerk nicht gleichzeitig einen farblichen Touch verleihen? Gepflegte getönte Lippen – ohne auszutrocknen… mit der farbigen Lippenpflege von Kneipp*.

Farbige Lippenpflege

Eine französische Schauspielerin, eine Diva des späten 19. Jahrhunderts, machte den Lippenstift populär, als sie mit kirschrotem Mund auf der Bühne stand. Was das Färben von Lippen betrifft,  liegt der Ursprung jedoch viel weiter zurück und auch Königinnen wie zum Beispiel Nofretete verzichteten nicht auf zweckmäßige Artikel, um ihrem Gesicht mehr Ausdruck zu verleihen. Grundsätzlich steht mir ein wenig Farbe auf meinen Lippen auch sehr gut, aber durch eine ganz dezente Anomalie direkt links über meine Oberlippe wirkt das Ergebnis nicht immer suffizient. Ich war also absolut gespannt auf die farbige Lippenpflege von Kneipp. Nicht nur, ob die natürliche Pflege mein Pflegebedürfnis stillt, sondern auch, ob die Farbe meiner Vorstellung nach einem vorzeigbaren Resultat entspricht.

Natürliche Pflege & Farbe

Die farbige Lippenpflege mit natürlich pflegenden Ölen ist just in drei Nuancen erhältlich:

Für gepflegte getönte Lippen – ohne auszutrocknen. Die Formel dieser langanhaltenden Lippenpflege ist charakteristisch für Kneipp zu 100% natürlichen Ursprungs. Meine Tendenz ging bisher immer zu Nude-Tönen und auch bei der farblichen Lippenpflege von Kneipp gefällt mir diese Farbgebung ganz gut. Noch besser harmoniere ich allerdings mit der Nuance Natural Red, welche auf meinen Lippen nicht ganz so kräftig wie ein knallroter Lippenstift wirkt, aber meinem Geschmack wahrscheinlich gerade wegen dem natürlichen Charme entspricht. Am meisten jedoch konnte mich die farbige Lippenpflege Natural Rosé für sich einnehmen, wobei hier nur ein ganz dezentes Farbergebnis erzielt wird, doch finde ich diesen Ton gerade deswegen unbedingt ansprechend und ebenfalls alltagstauglich.

Für gepflegte getönte Lippen

Ich konnte geradezu fast das gesamte Lippenpflege-Sortiment von Kneipp testen und habe bisher in der Lippenpflege Hydro Pflege meinen Favoriten gefunden. Die farbige Lippenpflege hebt sich beim Design nur dezent von der sonstigen Lippenpflege ab. Die Hülle wirkt etwas schlanker und in den Kappen spiegelt sich die entsprechende Nuance wieder. Was die Verpackung betrifft, bleibt Kneipp sich treu und bedient sich erneut an den Elementen Paper Blend, Korkreste und Graspapier, um die Natur signifikant zu schonen.

Von der Natur inspiriert

Bevorzugt trage ich eine Lippenpflege großzügig abends vor dem Zubettgehen auf, denn für gewöhnlich trinke ich nachts nichts und somit kann die Pflege restlos einwirken. Allerdings brauche ich mich diesbezüglich nicht an einer farblichen Variante zu bedienen. Meine Lippenpflege-Routine werde ich auch zukünftig nicht abändern, doch ergänze ich Diese gerne mit der farbigen Lippenpflege von Kneipp. So erhalte ich auch tagsüber ein gepflegtes und angenehmes Gefühl auf den Lippen und unterstreiche meinen natürlichen Look mit einen farblichen Touch. Lipstick – ein Musst-Have in der Handtasche jeder Frau!

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Kneipp und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.kneipp.com/

*Link führt zur Partner-Website

Frisch in den Frühling mit Kneipp

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung für die Firma Kneipp.

Der Winter packt nun nach und nach ein und ich würde ihm gerne dabei helfen, dass es schneller geht, denn ich kann die darauffolgende Jahreszeit nicht mehr erwarten. Goodbye Winter, Welcome Spring! Ich freue mich unglaublich darauf, dass die Sonnenstrahlen endlich mein Näschen kitzeln, die Tage wieder länger werden und die Natur erwacht. Wisst ihr auf was ich mich auch immer freue, wenn die wonnige Jahreszeit naht? Auf die Frühjahrsneuheiten von Kneipp* und erneut zeigt sich der Hersteller schöpferisch und facettenreich.

Moment des Glücks

Man spricht ja auch häufig von den sogenannten Frühlingsgefühlen und bei dieser Sinneswahrnehmung knistert es gewiss ordentlich. Wenn mich in meiner Badewanne viel Schaum umgibt, nehme ich zumindest ein akustisches Knistern wahr. Zudem trägt eine nicht zu knappe Schaumbildung zu meinem persönlichen Wohlfühlmoment bei und eben das wünsche ich mir von einem Cremebad oder gleichermaßen von einem Aroma-Pflegeschaumbad.

Be HAPPY 

Im Frühling erwacht die Natur und die Blumen blühen wieder in ihrer vielfältigen Farbenpracht. Eine farbenfrohe Ansicht hebt natürlich ganz klar die Laune an. Zusätzlich spielen aber auch die wahrnehmbaren Aromen mit rein und so verhält es sich desgleichen bei den Pflegeprodukten. Die Zusammensetzung der Fabrikate von Kneipp spiegelt sich bereits in der Aufmachung wieder, wo bei dem Aroma-Pflegeschaumbad “Be HAPPY”* sowohl die Mandarine, als auch das Süßgras signifikant sind. Bei dem Bouquet hatte ich zuvor meine Zweifel, da Mandarine bekanntlich ein zitrisches Odeur hervorbringt. Allerdings kann ich doch nicht einfach die Botschaft ignorieren, welche mir Kneipp hier zuschreit: “Be HAPPY!” Zum Glück bin ich ein Verpackungsopfer und habe dieses Aroma-Pflegeschaumbad wegen dem erfrischenden Design gewählt, denn sonst wäre mir dieser anregende Duft entgangen. Ich bin echt begeistert und tauche unglaublich gerne in das grüne Badewasser, um das Knistern des Schaums zu lauschen.

Sanfte PFLEGE

Das Kneipp Cremebad “Sanfte PFLEGE”* lädt ja wohl vom äußeren Eindruck her schon sehr zum Kuscheln ein. Die Gestaltung schreit zwar für mich persönlich nicht unbedingt nach Frühling, aber ich mag dieses zarte Design einfach sehr gerne und optisch betrachtet würde ich ganzjährig danach greifen. Worte wie Cremebad, Sanft und Sheabutter verleiten mich obendrein zu einem “Muss-ich-haben” und mit meiner Entscheidung für dieses Produkt liege ich goldrichtig. Wie vom Hersteller versprochen streichelt der sanfte Schaum meine Haut und der herrlich cremige Duft trifft die gleiche Aussage wie auch das Erscheinungsbild: “Es ist Kuschelzeit”.

I like you BERRY MUCH

Ich genieße das Privileg, einen Vollzeitjob auszuführen und auch der Haushalt macht sich nicht von alleine. Dennoch vergesse ich mich dabei nicht selbst und legitimiere mir daher gerne des öfteren eine Auszeit, vorzugsweise natürlich in meinem hauseigenen Wellness-Tempel. Baden macht nicht nur sauber, sondern auch glücklich und bei den Badekristallen lass ich sehr gerne die Wirkung der ätherischen Öle für sich sprechen. Hierbei geht es wirklich einzig um die Aromen, die die Badekristalle dem Badewasser beisteuern. Die Kneipp Badekristalle “Be HAPPY”* stimmen mit dem Duft vom Aroma-Pflegeschaumbad “Be HAPPY” überein und ganz klar hebt dieses Zusammenspiel von Mandarine und Vetiver die Stimmung an.

… denn du bringst mein Herz zum Lachen

Ein Badewasser im zarten Rosa und dazu ein fruchtiges Bouquet – das passt zum Frühling. Die Kneipp Badekristalle “I like you BERRY MUCH”* öffnen dem Lenz die Pforten und mit den Zeilen “I like you BERRY MUCH” stimmt dieser Badezusatz mit meiner Meinung bezüglich meiner Lieblingsjahreszeit überein. Einige Varianten der Badekristalle von Kneipp sind auch im Großformat erhältlich, was mir aus einer praktischen Perspektive sehr gefällt. Dennoch greife ich auch gerne hin und wieder zu den Sachets, um meinem Näschen auch mal ein wenig Abwechslung zu bieten. Außerdem eignen sich die Tütchen wunderbar als Mitbringsel, als Geschenkverzierung und zudem als eine expressive Botschaft.

Duschbalsam Aloe Vera

Die diesjährigen Frühjahrsneuheiten beinhalten eine kleine Aloe Vera-Linie und ich war sehr interessiert an dem Kneipp Duschbalsam “Aloe Vera”*. Eine Kombination aus echtem Aloe Vera-Extrakt und natürlicher Sheabutter verspricht mir nicht nur ein zartes und geschmeidiges Hautgefühl, sondern erhoffe ich mir hierbei auch einen angenehm cremigen Duft. Mein Pflegebedürfnis wird ganz klar gestillt, doch das Aroma ist mir persönlich zu zitrisch. Ich favorisiere nach wie vor eher warme, pudrige, holzige oder cremige Düfte.

Erfrischung & positive Energie

Vom Winterschlaf erwacht überkommt mich auch gleich die Frühjahrsmüdigkeit. Kaffee hilft mir darüber nur justament, doch durch diverse Kneipp-Anwendungen oder die belebende Wirkung der ätherischen Öle kann ich mir auf ganz natürliche Weise einen wirkungsvollen Energieschub schaffen. Wechselduschen sind zudem gesund und schenken mir positive Energie. Beginnend mit dem angenehm warmen Wasser, was in mir den Wunsch erweckt, die Dusche nicht mehr zu verlassen, kostet es mich natürlich etwas Überwindung, dann auf einen kalten Strahl umzustellen. Allerdings konnte ich beim Kneipp Event erfahren, wie diese Anwendung auf meinen Körper wirkt und dieses Wohlbefinden möchte ich mir durch solche Wechselduschen erhalten.

2 in 1 Dusche Kühle Frische

Auch bei der Kneipp 2 in 1 Dusche “Kühle Frische”* sind es die ätherischen Öle, die unser Näschen verwöhnen und ehrlich gesagt liebe ich es, wenn ein Mann angenehm und vor allem maskulin riecht. Minze mag ich extrem gerne und alleine deswegen kann mich diese Männerpflege mit Naturkompetenz sehr für sich einnehmen. Allgemein duften die Produkte für Männer intensiver, als unsere feminine Pflege und vor allem bleibt das kräftige Odeur meinem Geruchsorgan auch länger erhalten.  Also beanspruche ich die Kneipp Männerduschen auch gerne hin und wieder für mich.

Als ich kürzlich auf einen Kaffee bei meiner besten Freundin Ela war, habe ich hinzukommend sowohl an der Kneipp Aroma-Pflegedusche Vitality Booster, als auch an der Kneipp Aroma-Pflegedusche Freshness Booster geschnüffelt und war positiv überrascht. Die Duftkomponente hatten mich zuvor etwas abgeschreckt, aber manchmal hilft eben einfach auch ein Schnuppertest, um sich selbst vom Gegenteil zu überzeugen. Weitere Frühjahrsneuheiten von Kneipp könnt ihr im Onlineshop* erblicken. Ich wäre dann jetzt bereit für den Frühling.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Kneipp und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.kneipp.com/

*Link führt zur Partner-Website

Many Mornings – farbige Socken für ganz viel Freude

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung.

Schon seit Jahren zieht Mini täglich zwei unterschiedliche Socken an. Meistens tendiert sie dabei zu kribbelbunt, aber gelegentlich greift sie auch zu je einer weißen und einer schwarzen Socke. Anfangs nahm ich es noch als ein Versehen ihrerseits hin, doch mittlerweile wäre es komisch, wenn sie auf einmal zusammengehörige Söckchen tragen würde. Ich bekleide meine Füße zu neunzig Prozent mit schwarzem Stoff, doch hin und wieder darf der Kleidungsstil auch mal etwas auffällig sein. Erst kürzlich habe ich nach einem Kleid mit einem plakativen Muster gesucht. Dazu würden die Socken von Many Mornings* wohl eher nicht passen, doch heben sie sich sehr gut von meinem sonst recht dunklen Look ab.

https://manymornings.com/de/

Buntes Treiben seit sieben Jahren, denn seit 2014 zeigt sich Many Mornings mit Mismatched Socken sehr kreativ und Klassiker wie zum Beispiel “Bee Bee” und “Tropical Heat” wurden nach dem Start recht zeitnah entworfen. Laut Herstellerinformation erweisen sich die beiden genannten Modelle auch heute noch als Renner. In der Kategorie Excellent Product Design Lifestyle and Fashion erhielt das polnische Unternehmen Many Mornings im Jahr 2020 den German Design Award. Bereits über drei Jahre gehen 5% aller Einnahmen aus den Verkäufen an wohltätige Organisationen und vorherig wurden außerdem 100.000 Socken an Bedürftige gespendet.

“Socken lehren uns, dass füreinander geschaffen sein nicht zwingend bedeutet, dass man auch zusammenbleibt.” -Unbekannt-

Da sich die linke Socke von der rechten Socke unterscheidet, wirkt das Paar nicht unbedingt harmonisch, doch irgendwie klappt das Zusammenspiel dann doch. Nicht in allem müssen Paare übereinstimmen und das gilt in diesem Fall auch für die Mismatched Socken. Im Rahmen einer Kooperation konnte sich meine beste Freundin Ela fünf Paar dieser außergewöhnlichen Socken aussuchen und ihren Beitrag dazu lest ihr auf ihrer Website ElaLettrice*.

Vom wilden Affen gebissen oder so richtig trendig unterwegs? Ela ihre Wahl fiel auf das Modell MONKEY BUSINESS*. “Welcome to the Jungle” sag ich da mal und freue mich natürlich auch gleichzeitig, dass sie bei ihrer Bestellung ebenso an meine Wenigkeit gedacht hat.

“Laufe stilvoll ins Unbekannte.” -Many Mornings-

Quietschgelb, marineblau und ein paar rote Farbtupfer – kreativer hätte sich Picasso nicht zeigen können. Meine PICASSOCKS* sind ja wohl mal ein absoluter Eyecatcher und vor allem viel zu bedeutend, um sie unter einer Hose zu verstecken. Wenn ich meine Auswahl selber getroffen hätte, wären mir diese coolen PICASSOCKS wohl entgangen, da ich wohl eher einen Hauch von Rosa ausgesucht hätte. Definitiv wäre ich bei dieser Vielfalt an Modellen auch diesbezüglich fündig geworden.

Tier- oder doch lieber Künstlerdesign? Füßlinge, Sneaker oder eventuell sogar als Set? Die Mismatched Socken sind für Kinder in der Größe 23-34 und für Erwachsene in der Größe 35-46 verfügbar und der Preis liegt zwischen 5,99 €  – 9,99€ je Paar.  Bei einem Einkaufswert von 20,- € profitiert ihr von einem kostenlosen Versand, könnt euch zudem in jedes Land beliefern lassen und von einem 30 tägigen Rückgaberecht könnt ihr bei Nichtgefallen ebenfalls Gebrauch machen. Wird allerdings nicht nötig sein, denn die Socken, welche aus hochwertigsten Rohstoffen in Polen in langer Familientradition hergestellt werden, sind echt bequem. Sie bestehen aus 80% Baumwolle, 15% Polyamid, 3% Elasthan und 2% andere Materialien. Außerdem sitzen die Mismatched Socken weder zu eng am Knöchel, noch rutschen sie weg, dass man sie immer wieder zurechtzuppeln muss und liefern mir somit eine perfekte Passform.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://manymornings.com/de/

*Link führt zur Partner-Website

Melitta Kaffee des Jahres 2021

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung.

Seit fast dreihundert Jahren ist das Kaffeetrinken in Deutschland verbreitet, wobei in den ärmeren Bevölkerungsschichten dieses Getränk lange etwas Besonders blieb. Ich besage mich zur Mittelklasse, doch eine Tasse Kaffee zählt für mich immer wieder zu den besonderen Momenten, je nachdem wo und mit wem ich dieses “schwarze Gold” genieße. Mit meiner lieben Ela habe ich gelegentlich zauberhafte (Kaffee-)Augenblicke und da sie den Kaffee des Jahres 2021 von Melitta* verkosten durfte, hat sie auch mir ein Probierpäckchen zukommen lassen.

Kaffee des Jahres

Laut Informationen des Herstellers genießen wir mit dem Kaffee des Jahres 2021 von Melitta 100% Arabica-Bohnen aus Äthiopien, wobei eine leicht fruchtige Note und das aromatisch ausgewogene Aroma sich zu diesem vollmundigen, mittelstarken Kaffee zusammenfügen. Ich trinke manchmal bis zu zehn Tassen Kaffee am Tag und diesbezüglich ist es gar nicht so schlecht, wenn ich dann eher auf einen sanften Röstgrad zurückgreife.

Jeder Tag hält besondere Momente bereit.

Es kann natürlich sein, dass es eine Macke meinerseits ist, aber ich schnuppere tatsächlich jedes Mal an der Packung Kaffee, gleich nachdem ich sie geöffnet habe. Ich mag dieses herrlich röstfrische Aroma einfach unglaublich gerne und natürlich kommt dann bei mir auch sofort das Verlangen nach diesem von mir so geliebten Heißgetränk auf. Hierbei muss ich aber gestehen, dass ich bei dem Aroma nicht wirklich einen Unterschied zwischen den vielen Marken und Variationen erkenne. Kaffee riecht für mich einfach nach dem, was es eben auch ist – Kaffee!

Vollmundiger Geschmack mit Noten dunkler Beeren

Anders ist es selbstverständlich bei dem Geschmack. Da gibt es natürlich auch Sorten, die mir einfach weniger munden und auch die Art der Zubereitung spielt dabei eine Rolle. Von meiner Filterkaffeemaschine habe ich mich im letzten Jahr verabschiedet und erfreue mich jetzt an der einfachen Handhabung von meinem Kaffeevollautomaten. Tasse drunter, Knopf drücken, fertig… und wie von Zauberhand erhalte ich mein Lebenselixier. Wenn ich jedoch wie bei diesem Test bereits filterfein gemahlenen Kaffee erhalte, verwende ich für die Zubereitung entweder einen Handfilter oder einen Perkolator.

100% Arabica

Normalerweise genieße ich meinen Kaffee mit Milch und Zucker. Für den Test habe ich bei dem Melitta Kaffee des Jahres 2021 allerdings beide Beigaben weggelassen und war gespannt, ob ich wegen der dunklen Beeren eine fruchtige Note rausschmecke. Das muss ich aber ehrlich gesagt verneinen, was für mich jedoch völlig in Ordnung geht, denn ich wüsste gar nicht, ob mir ein fruchtiger Kaffee letztendlich zusagen würde. Ansonsten ist dieser Melitta-Kaffee sehr bekömmlich, zudem tatsächlich sanft und trotz dem Weglassen von Milch und Zucker hatte ich beim Kaffeetrinken eine genussvolle Freude an dieser Kreation. Ich hoffe, dass ich bald wieder ein Tässchen davon gemeinsam mit meiner liebsten Ela genießen werde, denn wie ihr auf ihrer Website ElaLettrice* lesen könnt, fand auch bei ihr der Melitta Kaffee des Jahres 2021 großen Anklang.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.mytest.de/desired/melitta-kaffee-des-jahres-2021

*Link führt zur Partner-Website

NIVEA Sensitive Shampoo

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung.

Das neue NIVEA Sensitive Shampoo ist seit diesem Januar im Handel verfügbar und kostet 2,49 € (UVP) bei dem Inhalt von 250 ml. Wenn ich bedenke, wie teuer meine Haarpflege ist, finde ich den Preis von dem Sensitive Shampoo mehr als akzeptabel. Mein Haarwaschmittel ist ausschließlich in der Apotheke erhältlich und auch nur, wenn diese Pharmazie ein Vertragspartner meiner Marke ist. NIVEA* hingegen finde ich in den Regalen von sämtlichen Drogerien und auch im Supermarkt und somit wird mir hier ein weiterer Vorteil geboten. Lenchen im Testereiwahnsinn* bekam dieses ultra milde Shampoo in zweifacher Ausführung und bedachte mich bei diesem Produkttest.

NIVEA Sensitive Shampoo

Ich mag den klassischen NIVEA-Duft unglaublich gerne. Das Aroma ist nicht nur unverkennbar, sondern begleitet es mich bereits durch mein gesamtes Leben. Mit dem Body Soufflé Kirschblüte & Jojobaöl habe ich ein weiteres Fabrikat von NIVEA für mich entdeckt. Allerdings kann ich mich nicht hundertprozentig mit dieser Marke identifizieren, sondern verwende sie nur justament und aus diesem Grund habe ich mich vor einiger Zeit bei den NIVEA Botschaftern abgemeldet. Desto mehr freue ich mich natürlich, wenn ich die Gelegenheit habe, doch mal wieder eine Neuheit zu erproben. Schließlich hat auch die letzte Person in meinem Umfeld mitbekommen, dass ich extrem neugierig bin.

Ultra Mildes Shampoo

Abgesehen von den Beschaffungsschwierigkeiten muss ich aber sagen, dass mir mein derzeitiges Shampoo absolut gut gefällt und ich deswegen gerne bereit bin, etwas tiefer ins Portemonnaie zu greifen. Von daher teste ich wirklich nur noch sehr selten eine Haarpflege, doch erweckte bei dem NIVEA Sensitive Shampoo das Herstellerversprechen mein Interesse. Durch die pH-optimierte, silikonfreie Formel soll diese Pflege mild zu meinem Haar sein und meine Kopfhaut ab der ersten Anwendung beruhigen. Zudem soll meinem Haar intensiv Feuchtigkeit gespendet werden und ich darf mich laut den Informationen auf der Website über einen natürlichen Glanz und Geschmeidigkeit freuen. Ist das so? Ich habe es inspiziert.

Pro Vitamin B5

Nicht der typische NIVEA-Duft, aber dennoch ein unglaublich tolles Bouquet strömt mir entgegen, wenn ich die 96 % recycelte rPET-Flasche öffne. Auch bleibt mir dieses Odeur noch eine ganze Weile erhalten. Diesbezüglich konnte mich NIVEA eben schon immer überzeugen. Weiterhin gefällt mir bei dem ultra milden Shampoo mit Pro Vitamin B5, dass dieses farblose Gel beim Verteilen auf meinem Haar wunderbar aufschäumt. Dieser Aspekt ist mir bei einer Haarwäsche wichtig, um für mich ein ausreichend gepflegtes Gefühl zu erlangen. Allerdings fühlen sich meine Haare nach dem Auswaschen schwammig an und abgesehen von dem verliehenen Glanz möchte sich auch nach dem Trocknen kein Gefühl von Geschmeidigkeit einstellen. Zum Glück sind die Haarstrukturen bei jedem unterschiedlich und das NIVEA Sensitive Shampoo* findet bestimmt bei einigen Konsumenten Gefallen.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.nivea.de/

*Link führt zur Partner-Website

Kneipp Lippenpflege Repair & Prevent

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung für die Firma Kneipp.

“Knutschfussel” hat mich letztens ein Kollege genannt. Ehrlich gesagt kannte ich diese Bezeichnung bis dahin nicht, aber irgendwie ist es ein niedliches Wort. Knutschen ist nun mal ein schönes Lippenbekenntnis, um Gefühle nicht ausschließlich verbal zu bekunden, jedoch bedarf es dann aber auch an einer entsprechenden Pflege. Wer möchte schließlich spröde Lippen küssen? Nicht nur das Knutschen beansprucht die Lippen, sondern spielen diverse Faktoren eine Rolle, warum der Mund gelegentlich etwas rissig wirkt. Die Lippenpflege mit Depot-Effekt von Kneipp* wird inzwischen durch die Variante Repair & Prevent* ergänzt und diese Sofort-Hilfe konnte sich nun gerade bei den frostigen Temperaturen bewähren.

Kamille und Melisse

Die 100% natürliche Lippenpflege von Kneipp ist jetzt mit der Repair & Prevent in sechs verschiedenen Ausführungen erhältlich, von denen bereits vier Geschmacksrichtungen meine Lippen pflegen durften. Bei dieser Neuheit sollen nun die wertvollen Extrakte aus Kamille und Melisse den beanspruchen Lippen eine Sofort-Hilfe anbieten. Zudem wird hierbei versprochen, dass die Formel mit nachgewiesenem Depot-Effekt die Lippen langanhaltend und intensiv versorgt. Das klingt richtig toll, allerdings überzeugt mich die Kneipp Lippenpflege bereits in der Aufmachung. Ich oute mich nach wie vor als Verpackungsopfer und Kneipp liefert mir diesbezüglich einen Eyecatcher.

Vom Abfallprodukt zur Verpackungsschönheit

Kneipp setzt in der Auswahl der Inhaltsstoffe auf Natürlichkeit und seit einigen Jahren auch bei der Verpackung auf Nachhaltigkeit. An dieser Stelle bediene ich mich der Informationen, die ich der Website von Kneipp entnehme.

“Paper Blend: aus nachwachsenden Rohstoffen: Wenn man die neue Kappe dieser Lippenpflege in die Hand nimmt, wird man nicht glauben, dass das kein Plastik ist. Und genau das ist das Besondere an Paper Blend. Es hat alle Vorteile, die eine Kunststoffverpackung so praktisch machen – stabil, schützt vor Feuchtigkeit, hygienisch – aber es besteht aus biobasierten, nachwachsenden Rohstoffen. Genauer gesagt: zu 99 Prozent aus Rohstoffen, die wir von ganz normalem Papier kennen. Damit ist Kneipp der erste Hersteller weltweit, der dieses neue Material nutzt und damit sein Verpackungsportfolio Schritt für Schritt deutlich nachhaltiger gestaltet. Vom Abfallprodukt zur Verpackungsschönheit – Kork-Hülsen: Kork stellt eine nachwachsende Rohstoffquelle dar. In der unteren Hülse der Lip-Balms verwendet Kneipp recyceltes Kork, das als Abfallprodukt in der Weinkorkenproduktion anfällt. Graspapier – wächst und wächst und wächst nach: Die Faltschachtel besteht aus Graskarton mit 25% Grasanteil. Dieses stammt von Ausgleichsflächen in Deutschland und spart durch kurze Transportwege schädliche Treibhausgase. Zudem werden bei der Herstellung rund 3.000 Liter weniger Wasser pro Tonne Karton benötigt, als bei handelsüblichem Papier aus 100% sulfatbasiertem Zellstoff.” (Textquelle: www.kneipp.com)

Repair & Prevent

Ein zartes Design und auch geschmacklich ist die Kneipp Lippenpflege Repair & Prevent sehr zurückhaltend. Ich verteile diese Sofort-Hilfe vor dem Zubettgehen großzügig auf meiner Schnute und erfreue mich morgens an meinen weichen Lippen. Die kältere Jahreszeit, aber auch die Luftfeuchtigkeit in den Hallen meiner Arbeitsstelle tragen neben noch vielen weiteren Einflüssen dazu bei, dass mein Schnabel sich gelegentlich über eine Pflege freut und mit den Kneipp Lippis liege ich dabei goldrichtig. Allerdings habe ich bereits mit der Kneipp Lippenpflege Hydro-Pflege einen Favoriten gefunden, weil das dezent minzige Aroma absolut meinen Geschmack trifft. Den Endverbrauchern, die es vom Geschmack her eher unauffällig mögen, empfehle ich gerne die Kneipp Lippenpflege Repair & Prevent. Eure Lippen werden es euch danken und wer weiß, vielleicht gebührt euch auch bald der Titel “Knutschfussel”.

~PR-Sample~

 

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Kneipp und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.kneipp.com/


*Link führt zur Partner-Website

Diadermine LIFT+ BOTOLOGY

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung.

Mit dem Satz “Finde heraus, wie Du Mimikfalten glättest und dauerhaft-sichtbare Falten minimierst” hat trnd* den Produkttest um die LIFT + BOTOLOGY von Diadermine* beworben und meiner Neugier geschuldet wollte ich es natürlich herausfinden. Nehmen wir mal an, dass es wirklich funktioniert. Wäre dann unser Gesicht frei von jeglichen Falten nicht völlig ausdruckslos? Ich kann mich sehr gut mit den Spuren der Zeit arrangieren, die auch in meinem Gesicht erkennbar sind. Dennoch möchte ich meiner Ausstrahlung mehr Vitalität verleihen, ohne dabei auf Make-up zurückzugreifen und so setze ich eben Hoffnung in eine Tagespflege.

“Die Frauen machen sich nur deshalb schön, weil das Auge des Mannes besser entwickelt ist als sein Verstand.” -Doris Day-

Die Diadermine LIFT + BOTOLOGY ist sowohl als Anti-Age Tagescreme, aber auch als Anti-Age Nachtcreme erhältlich. Eine Anti-Age Augencreme und ein Anti-Age Serum komplettieren diese Pflegeserie. Diadermine setzt hierbei auf 92% natürliche Inhaltsstoffe, frei von Parabene, Phenoxyethanol, Mineral- oder Silikonöle. Der 50 ml Glastiegel kommt in einer FSC-zertifizierten, recyclebaren Faltschachtel aus nachhaltiger Forstwirtschaft daher. Für viele Endverbraucher ist das bei der Kaufentscheidung wahrscheinlich noch irrelevant, doch insgesamt klingt es doch phantastisch. Bei all den guten Vorraussetzungen stellte sich mir vor dem Testbeginn jedoch die Frage, was mir diese Pflege geben muss, um mich zu einem Nachkauf zu animieren.

“Egal, was andere sagen, ich alleine entscheide, wie ich aussehen will.” -Dita von Teese-

Erst heute hatte ich mit Ela eine Nachtcreme im Gespräch, da sie meinte, dass das besagte Produkt keinen bestimmten Geruch aufweist. Ich selber kann bei einer Nachtpflege gerne auch auf ein Aroma verzichten, wobei mir der Duft bei einer Tagespflege dann doch sehr wichtig ist. Die Diadermine LIFT + BOTOLOGY riecht sehr angenehm und unaufdringlich und das Bouquet darf gerne ganztags um mein Näschen schwingen, ohne das es irgendwann zum Störfaktor wird. Ebenso trägt die Konsistenz zu meinem persönlichen Wohlwollen bei. Die Creme gleicht schon fast einem Mousse, lässt sich sehr gut verteilen und wirkt unbeschwert auf der Haut. Letztendlich fehlt es mir aber an Wirkung. Während meine bisherige Tagespflege meinem Teint die von mir gewünschte Frische verleiht und mein Gesicht wirklich auch nach einer relativ kurzen Nacht recht erholt aussehend lässt, fehlt mir das bei der Diadermine Lift + BOTOLOGY irgendwie. Wenn ich mich nach dem Eincremen im Spiegel betrachte, kann ich keinen Unterschied zu vorher erkennen und einzig das gepflegte Hautgefühl erinnert mich daran, dass ich diese Tagespflege aufgetragen habe. So gibt mir die Diadermine LIFT + BOTOLOGY viel, aber eben nicht alles, was ich mir von einer Creme wünsche.

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit trnd und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.trnd.com/de/projekte/diadermine-lift-plus-botology-anti-age/blog

*Link führt zur Partner-Website

 

truemorrow – kompromisslos nachhaltige Körperpflege

Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung.

Meine Tochter hat vor einiger Zeit ein sehr schönes Zitat von Giacomo Leopardi unter einem Feed auf Instagram verwendet: “Die Welt gehört dem, der sie genießt.” Irgendwie sehr treffend. Doch wo fängt es an, dass wir sie genießen, die Welt? Wie kann man richtig manifestieren, was uns diese Welt bedeutet? Bewusster leben, nachhaltiger aufgehen – das ist schonmal ein guter Ansatz. Die Idee entsteht im Kopf, muss aber auch konsequent umgesetzt werden und das fängt beim Einkauf an. Viele Firmen setzen mittlerweile auf Nachhaltigkeit sowohl in der Verpackung, aber auch was den Inhalt betrifft. Mit kompromissloser nachhaltiger Körperpflege wirbt ebenfalls truemorrow* und zwei Produkte dieser Marke finden seit ein paar Wochen einen Platz in meinem Badezimmer.

Head & Body Körperpflege-Set

Wattestäbchen habe ich in der Vergangenheit so gut wie gar nicht verwendet und zeitweise waren diese Teile aus mancher Sicht sogar kontrovers. Während die einen die auch genannten Ohrbohrer einsetzen, um Nasen- und Ohrensekret zu entfernen, sind andere wiederum der Meinung, dass man die Absonderung mit diesen Stäbchen eher zurück in den Körper verlagert. Nur weil ich diese Artikel ungern benutzt habe, heißt es aber nicht, dass andere im Haushalt lebende Personen darauf verzichten mussten. Die Bambus-Wattestäbchen* von truemorrow bestehen aus nachhaltigem und schnellwachsendem Moso-Bambus und sind mit 100% Baumwolle umwickelt. Die stylische Papierverpackung gefällt mir zudem sehr gut und inzwischen erhalten diese Bambus-Wattestäbchen sogar gelegentlich bei mir ihren Auftritt.

“Der Spiegel, dem die Frauen am meisten glauben, sind die Augen der Männer.” -Sigmund Graff-

Ich schminke mich relativ selten, denn wie bereits Marilyn Monroe einst sagte: “Ein Lächeln ist das schönste Make-up, das ein Mädchen tragen kann.” Dennoch verwende ich Wattepads für meine quotidiane Hautpflegeroutine und auch Mini bezieht diese kleinen runden Läppchen in ihr tägliches Pflegeritual mit ein. Wenn man dabei den aufkommenden Müll bedenkt und auch die entstehenden Ausgaben nicht außer Acht lässt, bietet mir truemorrow mit den Bambus-Abschminkpads* die perfekte Alternative. Einfach benutzen, waschen, wiederverwenden und obendrein fusseln sie nicht. Die gebrauchten Pads sammle ich in dem beiliegenden Bio-Baumwoll-Waschbeutel und erspare mir dadurch sonst gewohnten Einwegmüll. Die Premium Abschminkpads sind in einem klassischen Weiß oder auch in einem zeitlosen Anthrazit erhältlich und in dem stylischen Bambus-Container sind sie ein absoluter Eyecatcher im Badezimmer oder nebstdem auf dem Schminktisch.

“Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.” -Mahatma Gandhi-

Nachhaltigkeit kann also angesagt und elegant sein und mit jedem Kauf dieser Pflegeprodukte pflanzt ihr zusätzlich einen Baum* und könnt so gemeinsam mit truemorrow ganz einfach Großes bewirken. Die Marke truemorrow setzt auf vegane und tierversuchsfreie Erzeugnisse und ebenso auf umweltfreundliche Verpackungen und offeriert uns somit eine kompromisslos nachhaltige Körperpflege. Die Natur gibt uns so viel. Warum geben wir ihr nicht auch Etwas zurück?

~PR-Sample~

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit truemorrow und ist deshalb mit Werbung gekennzeichnet. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: https://www.truemorrow.de/

*Link führt zur Partner-Website

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen