Jeaniene Frost: “Im Feuer der Begierde”

Den Prinzen der Finsternis zu lieben, ist eine tödliche Leidenschaft!

Jeaniene Frost: “Im Feuer der Begierde”

20161029_190839

Titel: „Im Feuer der Begierde“
Autor: Jeaniene Frost
Verlag: Blanvalet (erschienen: 20. Juli 2015)
Taschenbuch: 384 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-7341-6027-1
Preis: 8,99 € €
Bestellbar: hier

Klappentext: Leilas übernatürliche Fähigkeiten haben sie verlassen. Und als sei das nicht schlimm genug, erwidert der Vampir Vlad ihre Liebe offenbar nicht mehr. Da gerät Leila auch noch in das Fadenkreuz eines Killers, und sie muss sich entscheiden. Vertraut sie dem Vampir, der ihre Leidenschaft wie kein anderer entfacht? Oder akzeptiert sie die Hilfe eines dunklen Ritters, der keine größere Sehnsucht kennt, als für Leila mehr zu sein als nur ein Freund. Welche Wahl sie auch trifft – ein falscher Schritt bedeutet für Leila ewige Verdammnis.

Autorin: Jeaniene Frost lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund in Florida. Obwohl sie selbst kein Vampir ist, legt sie wert auf einen blassen Teint, trägt häufig schwarze Kleidung und geht sehr spät zu Bett. Und obwohl sie keine Geister sehen kann, mag sie es, auf alten Friedhöfen spazieren zu gehen. Jeaniene liebt außerdem Poesie und Tiere, aber sie hasst es zu kochen. Zurzeit arbeitet sie an ihrem nächsten Roman.

Ich habe gelesen: Obwohl es schon länger her ist, dass ich Band 1 gelesen habe, kam ich gut in das Buch. “Dunkle Flammen der Leidenschaft” konnte mich schon sehr überzeugen und “Im Feuer der Begierde” knüpft nicht nur an den Vorgänger an, sondern steht ihm auch in nichts nach. Zwar fehlen mir hier die frechen, witzigen Dialoge, aber eine Spannung ist vom Anfang bis zum Ende gegeben. Leila hat an Mut und Stärke nicht verloren und Vlad glänzt nach wie vor mit Stolz, Arroganz und Dominanz. Selbst als Leila an seinen Gefühlen zweifelt, kann er nicht über seinen Schatten springen und ihr seine Liebe gestehen. Leila geht und Vlad hält sie nicht auf. Erst als er sie tot glaubt, kann er sich dazu durchringen, sich auf seine Gefühle für sie einzulassen. So erlebt der Leser nicht nur die knisternde Erotik zwischen den beiden Protagonisten, sondern gibt uns diese Geschichte auch ein Hauch von Romantik.

Doch was wäre ein Vampir-Roman ohne Gefahren? Richtig, ein Liebesschnulzen. Auch dieses Mal hat Vlad wieder mit Gegnern zu kämpfen und die haben es auf seine größte Schwachstelle abgesehen: Leila.

Fazit: Ich hatte das Buch an einem Abend durch und bin fasziniert, dass die Autorin die Spannung vom Band 1 aufrechterhalten konnte. Jeaniene Frost konnte mich mit ihrem packendem Schreibstil wieder einmal komplett fesseln und ich bin schon ganz neugierig auf “Im Bann der Sehnsucht”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen