Andreas Gruber: “Todesurteil”

Wenn eine falsche Spur direkt in den Abgrund führt…

Andreas Gruber: “Todesurteil”

Titel: „Todesurteil“
Autor: Andreas Gruber
Verlag: Goldmann (erschienen: 16. Februar 2015)
Taschenbuch: 573 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-442-48025-8
Preis: 9,99 € €
Bestellbar: hier

Klappentext: In Wien verschwindet die zehnjährige Clara. Ein Jahr später taucht sie völlig verstört am nahen Waldrand wieder auf. Ihr gesamter Rücken ist mit Motiven aus Dantes “Inferno” tätowiert – und sie spricht kein Wort. Indessen nimmt der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder an der Akademie des BKA für hochbegabten Nachwuchs mit seinen Studenten ungelöste Mordfälle durch. Seine beste Schülerin Sabine Nemez entdeckt einen Zusammenhang zwischen mehreren Fällen – aber das Werk des raffinierten Killers ist noch lange nicht beendet. Seine Spur führt nach Wien – wo Clara die einzige ist, die den Mörder je zu Gesicht bekommen hat …

Autor: Andreas Gruber, 1968 in Wien geboren, lebt als freier Autor mit seiner Familie in Grillenberg in Niederösterreich. Er hat bereits mehrere äußerst erfolgreiche und preisgekrönte Erzählungen und Romane verfasst.

Ich habe gelesen: Nachdem ich “Todesfrist” mit Faszination gelesen hatte, konnte ich es kaum erwarten, in den zweiten Teil der Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez-Reihe einzutauchen. Laut der Aussage einer Freundin soll Band 2 nicht ganz so spannend sein wie der Vorgänger und dann auch der Nachfolger. Also ging ich mit geringer Erwartungshaltung ans Werk, behaupte letztendlich aber das Gegenteil. Mit “Todesurteil” ist dem Autor ein weiteres Mal gelungen, mich stundenlang an ein Buch zu fesseln.

“Todesurteil” bietet dem Leser zwei Handlungsstränge, wobei scheinbar absolut keine Zusammenhänge erkennbar sind. Ich habe stetig überlegt, wie beide Geschichten zueinander führen. An dem Fall “Clara” arbeitet die Staatsanwältin Melanie Dietz. Wie in “Todesfrist” setzt der Autor wieder auf persönliche Hintergründe. Die entführte 10 jährige Clara taucht nach einem Jahr mit einer Tätowierung auf dem Rücken wieder auf. Da Clara anfangs nicht spricht, ist sie den Ermittlern keine Hilfe. Auch später kann sie sich ausschließlich an einen Mann mit einer roten Maske erinnern. Die Polizei findet mehrere Mädchenleichen und zumindest das Vorhaben des Täters ist klar.

Zeitgleich beginnt für die Kommissarin Sabine Nemez an der Akademie des BKA in Wiesbaden die Ausbildung – ein Wiedersehen mit dem Profiler Maarten S. Sneijder. Der Fallanalytiker geht mit seinen Studenten, zu denen auch Sabine gehört, ungeklärte Mordfälle durch. Der Kommissarin ihr Ehrgeiz ist schnell geweckt, auch deshalb, weil ihr Freund Erik Gruber zuletzt an diesen Fällen arbeitete. Was hat er entdeckt, dass er nun angeschossen auf der Intensivstation liegt? Wem kam er bei seinen Ermittlungen in die Quere?

So unterschiedlich die grausamen Taten auch sind, erkennt Sabine doch eine Verbindung und gegen jegliche Widerstände ermittelt die Kommissarin anfangs im Alleingang. In erneuter Zusammenarbeit mit dem arroganten Fallanalytiker Sneijder setzt sie die Puzzleteile zusammen.  Jetzt gilt es nach dem Mörder und dem Motiv zu suchen und die letzte Spur führt nach Wien.

Auch im zweiten Band war mir die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite gegeben. Der Autor schildert sowohl die Mordfälle, als auch die Ermittlungen sehr lebendig und bis zum Showdown tappte ich im Dunkeln. Ein absolut gelungener Thriller mit einem stimmigen Ende, welches mich dennoch nach dem nächsten Teil verlangt.

Fazit: Ein großartiger Plot und beeindruckende Charaktere – der Autor glänzt mit einem fundierten Fachwissen und regt den Leser von Anfang an zum Mitdenken an. Grandios, Grandioser, Gruber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen