2. Advent- Mein Wochenende

Die Sonne zeigt sich bereits seit gestern zeitweise – herrlich. Nur die Kälte erinnert mich daran, dass wir die “falsche” Jahreszeit haben. Mein Wochenende begann dieses Mal Freitag um 06.00 Uhr mit der Fahrt nach Dresden.

In Dresden angekommen galt es zuerst die bekannten Prachtgebäude zu bestaunen. Gut gerüstet mit einer Stadtkarte konnte ich meine Ziele nicht verfehlen. Außerdem liegen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Dresdens ziemlich nah beieinander. Im Frühjahr wirkt alles noch viel schöner – so mein Gedanke – und ich habe mir Dresden nochmals für das 2. Quartal im nächsten Jahr auf die Liste geplanter Ausflüge gesetzt. Kultur macht hungrig und so habe ich im Maredo gespeist. Zu meinen Frankfurter Zeiten besuchte ich dieses Lokal oft und gerne. Auch in Dresden das Maredo wirkte gemütlich. Die Bedienung war sehr freundlich, das Essen schmeckte im Großen und Ganzen lecker, aber mein Fleisch war recht kalt. Das geht leider gar nicht. Das Lokal war zu diesem Zeitpunkt recht leer und man kann es nicht bedingt durch Stress verbuchen. Dafür war mein Apfelstrudel schön heiß, doch wie immer hat es das Dessert auch dieses Mal nicht mehr mit aufs Bild geschafft. Anschließend besuchte ich noch den Striezelmarkt. Der Dresdner Weihnachtsmarkt wird sehr gehypt. Klar ist er schön, aber ich möchte nicht behaupten, dass er sich von anderen Weihnachtsmärkten ähnlich großer Städte abhebt.

Am Samstag widmete ich wie immer dem Wochenendeinkauf. Das führte mich auch in die Zoohandlung, da ich schon öfters von den Zwergseidenäffchen gehörte hatte, die dort seit einiger Zeit hausen. So süß wie die kleinen Affen auch anzuschauen sind, so gehören sie für mich dennoch in ihre Heimat. Anschließend habe ich endlich mal ein bisschen Tannengrün für ein Adventsgesteck besorgt – dieses Jahr bin ich echt spät dran. Am späten Nachmittag besuchte ich dann noch den Eisenacher Weihnachtsmarkt, um wenigstens einmal in diesem Jahr auch dort gewesen zu sein. Eigentlich hätte ich mir nur ein Bild vom letzten Jahr angucken brauchen, denn es gab wieder einmal kaum Abweichungen.

Den heutigen Tag werde ich damit verbringen, mich ein wenig zu erholen. Durch die beiden Nachtschichten und den Freizeitaktivitäten am Wochenende kam der Schlaf in der letzten Zeit doch etwas zu kurz und auch das monatliche Frauenleiden holte mich gestern ein und zeigt sich besonders stark, wahrscheinlich wohl wissend, dass es das letzte Mal im Jahr 2016 ist. Wärmflasche und Tee sind also an diesem Sonntag meine ständigen Begleiter.

Die ersten Türchen meines diesjährigen Adventkalenders konnte ich bereits öffnen. Ich entschied mich heuer für einen Kalender von Karstadt, habe aber bei Testlajana entdeckt, dass der Inhalt dem von Douglas ähnelt. Das erste Türchen brachte das Lancôme Advanced Génifique Serum im Miniaturformat zum Vorschein. Weiter ging es mit einem 5 €-Gutschein für Karstadt bei einem Mindestbestellwert von 30 € *kopfschüttel* – bei einem Adventskalender für 30 € erwarte ich einfach mehr, als einen Gutschein, den man das gesamte Jahr über diverse Seiten im Internet erhält. Auch das 3. Türchen hebte mich nicht an, denn ein EdP in der Form eines Sachets erhalte ich bei jedem Douglas-Einkauf gratis dazu. Das heutige Türchen hingegen gefällt mir ganz gut und wurde sofort getestet: Biotherm Beurre de Lèvres Lip Balm. Meine Lippen wurden heute morgen damit verwöhnt und es fettet nun immer noch nach und zaubert mir eine Geschmeidigkeit auf meinen Mund. Allerdings werde ich mir die 13 ml (ich habe in meiner Tube 5 ml) für den Preis von ca. 8 € nicht nachkaufen, denn meine bisherige Lip Butter ist weniger kostenintensiv und pflegt meine Lippen auch wunderbar. 

Ich wünsche euch einen schönen 2. Advent.

4 Gedanken zu „2. Advent- Mein Wochenende

    1. BeautyPeaches Artikelautor

      Ich hätte es ehrlich gesagt auch nicht gedacht und bei Douglas gab es einen Kalender, wo zum Beispiel ein Parfüm-Mini von Mercedes drin ist und der hat auch 30 € gekostet. Schade, dass ich den nicht gewählt habe. Liebe Grüße, Sabrina

      Antworten
        1. BeautyPeaches Artikelautor

          Ja, das stimmt, aber im letzten Jahr war es ein anderer Duft. Vielleicht hätte ich einfach den von Balea kaufen sollen. Da weiß man in etwa, was einen erwartet. Na ja, dann evt. nächstes Jahr 🙂

          Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen